Schampus-Sozi Sigmar Gabriel kassierte 10.000 Euro von T├Ânnies

Schampus-Sozi Sigmar Gabriel kassierte 10.000 Euro von T├Ânnies

Saskia Esken, Andrea Nahles, Gerhard Schr├Âder. Schon viele namhafte Politiker der Sozialdemokraten haben mit ihren ├╝ppigen Zusatzgeh├Ąltern gezeigt, dass sie es mit der sozialen Gerechtigkeit nur ernst meinen, wenn eine laufende Fernsehkamera in der N├Ąhe steht. Nun reiht sich auch Sigmar Gabriel in diese illustre Runde der Schampus-Sozen ein. Als Berater des gerade herbe in der Kritik stehenden Fleischproduzenten Clemens T├Ânnies kassierte der ehemalige Vize-Kanzler und Bundesvorsitzende der SPD nach Medienberichten monatlich 10.000 Euro. Zuschl├Ąge gab es oben drauf.

Dickes Beraterhonorar

So wurde Gabriel nach ├╝bereinstimmenden Medienstimmen Anfang M├Ąrz 2020 vom Fleischgiganten T├Ânnies angestellt und hat als Berater eine ├╝ppige Summe dazuverdient. Demnach erhielt der Sozialdemokrat 10.000 Euro im Monat und ein zus├Ątzliches Honorar f├╝r jeden Reisetag, welchen er f├╝r die Firma antreten musste. Alleine das Reise-Honorar soll noch einmal im vierstelligen Bereich gelegen sein. Insgesamt sollte die T├Ątigkeit zwei Jahre lang laufen, jedoch wurde diese schon Ende Mai 2020 wieder beendet. Auf eine Medienanfrage zur T├Ânnies-T├Ątigkeit teile Gabriel mit, zwar f├╝r das Unternehmen t├Ątig gewesen zu sein, dass seine privatwirtschaftlichen Aktivit├Ąten jedoch keiner Ver├Âffentlichungspflicht unterl├Ągen. Nach eigener Aussage soll Gabriel T├Ânnies im Rahmen von drohenden Exportproblemen im Zusammenhang mit der Afrikanischen Schweinepest beraten haben. Aufgrund einer schwierigen Erkrankung sei die T├Ątigkeit nach Ende Mai 2020 jedoch nicht weiter ausf├╝hrbar gewesen.

Sonderbehandlung durch T├Ânnies

Der ehemalige Vize-Kanzler erkl├Ąrte, dass er seine Beratungst├Ątigkeit f├╝r die Firma T├Ânnies nicht als problematisch ansehe. Hinzu soll sich nach Medienberichten Firmenchef T├Ânnies pers├Ânlich um die Personalie Gabriel gek├╝mmert haben. Aus internen Unterlagen geht hervor, dass der ehemalige SPD-Vorsitzende der Firma seine Kontakte zur Verf├╝gung stellen und Projekte aktiv begleiten sollte. Gerade der chinesische Markt sollte hier im Aufgabenfeld Gabriels liegen.

Die Sozen und das liebe Geld

Und schon wieder kassiert eine SPD-Pers├Ânlichkeit ordentlich ab, w├Ąhrend das W├Ąhlerklientel mit Kurzarbeit, Entlassung und niedrigen L├Âhnen zu k├Ąmpfen hat. Ganz egal ob Esken, Nahles oder Gabriel: Das soziale in der SPD ist schon lange verloren gegangen. Dies zeigt der neueste Fall der Schampus-Sozen einmal mehr.

TM

Schampus-Sozi Sigmar Gabriel kassierte 10.000 Euro von T├Ânnies Zuletzt aktualisiert: 02.07.2020 von Team M├╝nzenmaier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert