Gesine Schwan twittert f├╝r ein Einwanderungsland

Gesine Schwan twittert f├╝r ein Einwanderungsland

Gesine Schwan, bekannt daf├╝r, sich unbelehrbar in MultiKulti-Tr├Ąumereien zu sonnen, spricht sich auf Twitter erneut daf├╝r aus, dass Deutschland ein Einwanderungsland sei.

Gesine Schwan w├Ârtlich:

“Wir sagen ganz offensiv: Wir sind ein Einwanderungsland. Die Vielen, die zu uns gekommen sind und ihre Nachkommen m├╝ssen sicher sein k├Ânnen, dass sie dazugeh├Âren:”

Gesine Schwan Twitter

Gesine Schwan vergisst dabei mal wieder, dass die “Vielen” nicht einfach “zu uns gekommen”, sondern eben illegal eingereist sind. Und was ist mit den Kriminellen, Vergewaltigern und Messerstechern? M├╝ssen die sich auch sicher sein, dazuzugeh├Âren?

 

TM

 

Aktuelle Infratest-Umfrage: AfD startet stark in den Th├╝ringer Wahlkampf

Aktuelle Infratest-Umfrage: AfD startet stark in den Th├╝ringer Wahlkampf

 

Laut einer aktuellen Umfrage von Infratest kommt die AfD in Th├╝ringen auf 25%. Das w├╝rde einen Zuwachs von sage und schreibe 14.4% bedeuten. Die AfD in Th├╝ringen startet also stark in den Wahlkampf und in den kommenden Wochen gilt es, Bodo Ramelow und die Linkspartei im Wahlkampf auf den zweiten Platz zu verdr├Ąngen.

Hier alle Umfragewerte:
Infratest Umfrage f├╝r Th├╝ringen

  • Linke: -0,2%
  • AfD: +14,4%
  • CDU: -11,5%
  • Gr├╝ne: +2,3%
  • SPD: -5,4%
  • FDP: +2,5%

TM

ÔÇťCSU ist mit Seehofer zur Migranten- und Schlepperpartei gewordenÔÇŁ

“CSU ist mit Seehofer zur Migranten- und Schlepperpartei geworden”

 

Pressemitteilung der AfD-Bundestagsfraktion, zuerst erschienen auf https://www.afdbundestag.de/gauland-die-csu-ist-mit-seehofer-zur-migranten-und-schlepperpartei-geworden/


Gauland: Die CSU ist mit Seehofer zur Migranten- und Schlepperpartei geworden

Berlin, 16. September 2019. Zur Ank├╝ndigung Seehofers, Deutschland werde jeden vierten Migranten aus Italien aufnehmen, erkl├Ąrt der AfD-Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland:

ÔÇ×Ausgerechnet Seehofer, dessen Motto noch vor kurzem ÔÇÜAbschieben, abschieben, abschieben!ÔÇś war, jener Minister, der angetreten war, die Grenzen zu sichern und Bayern als Vorbild f├╝r die ganze Bundesrepublik gesehen hat, erkl├Ąrt sich jetzt bereit, jeden vierten Migranten aus Italien nach Deutschland zu holen.

Seehofer ist es in seiner Zeit als Innenminister bisher nicht einmal gelungen, die deutschen Grenzen zu schlie├čen und die illegal eingereisten Migranten umgehend abzuschieben.

Mit ihm ist die CSU zur Migranten- und Schlepperpartei geworden. Sie hat sich damit endg├╝ltig und vollkommen von der einstigen Partei Franz Josef StraussÔÇś entfremdet. Wer heutzutage CSU w├Ąhlt, kann ebenso gut den Gr├╝nen oder der SPD seine Stimme geben. Das hat Seehofer mit seiner aktuellen Ank├╝ndigung bewiesen.ÔÇť

Anne Will vom 15.09.2019 ÔÇô Radikale Klimasch├╝tzer und Altparteien unter sich

Anne Will vom 15.09.2019 – Radikale Klimasch├╝tzer und Altparteien unter sich

 

Anne Will befasste sich in ihrer Sendung vom 15.09.2019 mit dem Thema “Verzichten, verteuern, verbieten ÔÇô muss Klimapolitik radikal sein?“.


Vor allem Cem ├ľzdemir von den Gr├╝nen und Verkehrsminister Scheuer von der CSU waren sich wenigstens dem Anschein nach uneinig, obwohl Markus S├Âder derzeit versucht, seine CSU opportunistisch gr├╝n umzulackieren. Von der AfD wurde abermals kein Vertreter eingeladen.

Vertrautheit stellten die beiden Altparteien-Politiker zur Schau, indem sie sich konsequent duzten. W├Ąhrend ├ľzdemir Scheur vorwarf, den Auto-Standort Deutschland zu gef├Ąhrden, kam von dem Verkehrsminister der Vorwurf der Lobby-N├Ąhe in Richtung von Cem ├ľzdemir. ÔÇ×Hinter vorgehaltener Hand sprichst du andersÔÇť – So der Kommentar von Scheuer. Verwunderlich ist das nicht, sind die Gr├╝nen doch daf├╝r bekannt, nach au├čen hin die Klimarebellen zu spielen und am Ende doch sich willig im Standard-Altparteiengef├╝ge einzureihen. Ansonsten fehlte bei der Sendung eindeutig die Stimme der B├╝rger zwischen radikalen Klimafanatikern und Altparteienpolitiker.


TM

AfD PM: Alice Weidel ÔÇô ÔÇ×No WayÔÇť ÔÇô Zur├╝ckweisung von Mittelmeer-Migranten nach australischem Prinzip

AfD PM: Alice Weidel – ÔÇ×No WayÔÇť ÔÇô Zur├╝ckweisung von Mittelmeer-Migranten nach australischem Prinzip

 

Pressemitteilung der AfD-Bundestagsfraktion, zuerst erschienen auf https://www.afdbundestag.de/weidel-aufnahme-von-mittelmeer-migranten-ist-nach-australischem-no-way-prinzip-zu-verweigern/


Berlin, 14. September 2019. Steigende Kriminalit├Ąt und ausufernde Kosten durch Migration machen Deutschland bereits jetzt schwer zu schaffen. Dennoch will die Bundesregierung jeden 4. von NGO-Schleppern im Mittelmeer aufgegriffenen Fl├╝chtling einreisen lassen. Das w├╝rde Deutschland nicht ├╝berfordern, behauptet Innenminister Horst Seehofer (CSU) nach wie vor.

Alice Weidel, Bundesvorstandsmitglied und Fraktionsvorsitzende der AfD im Bundestag, sieht das anders:

ÔÇ×Diese Nachricht wird sich unter Schleppern wie Migranten wie ein Lauffeuer verbreiten, der Run auf Deutschland wird sich noch verst├Ąrken. Angesichts steigender Kriminalit├Ąt und unendlicher Kosten zu behaupten, Deutschland w├╝rde durch die Aufnahme weiterer Asylbewerber nicht ├╝berfordert, schl├Ągt dem Fass den Boden aus.

Die ├ťberforderung unseres Landes ist bereits jetzt deutlich sichtbar. Erst Anfang dieser Woche machte der Fall eines aus Niger stammenden Asylbewerbers Schlagzeilen, der ein kleines M├Ądchen (9) grausam vergewaltigte. Wie viele solcher F├Ąlle will die Bundesregierung noch produzieren?

Deutschland hat sich der Aufnahme der Migranten, die ├╝ber das Mittelmeer nach Europa str├Âmen, ├Ąhnlich dem australischen ÔÇÜNo WayÔÇÖ-Prinzip zu verweigern. Stattdessen m├╝ssen diese zur├╝ck ans afrikanische Festland verbracht werden.ÔÇť