Warum eine Corona-Impfpflicht strikt abzulehnen ist

Warum eine Corona-Impfpflicht strikt abzulehnen ist

Im Rahmen der Corona-Pandemie wird immer offensichtlicher, dass grundlegende B├╝rgerrechte f├╝r die Regierungsparteien um CDU und CSU keine Rolle mehr spielen. Kontaktverbote, Ausgangsbeschr├Ąnkungen und ├ťberwachungsapps scheinen jedoch nicht mehr genug Einschnitt in das allt├Ągliche Leben der Bundesb├╝rger zu sein. Noch einen Schritt weiter ging letzten Donnerstag der in den Medien omnipr├Ąsente und gefeierte Markus S├Âder. Am Rande eines Treffens mit dem baden-w├╝rttembergischen Ministerpr├Ąsidenten Winfried Kretschmann lie├č der CSU-Ministerpr├Ąsident Bayerns mit einer bemerkenswerten Aussage aufhorchen: ÔÇ×F├╝r eine Impfpflicht w├Ąre ich sehr offen.ÔÇť Sollte also in absehbarer Zukunft ein Impfstoff gegen das Corona-Virus gefunden sein, m├Âchte der im Stile eines Volkstribuns auftretende Bayer alle B├╝rger des Landes zur Spritze bitten, getreu nach dem Motto: Spritze rein, alles fein. Ob dies der einzelne B├╝rger ├╝berhaupt m├Âchte oder nicht, scheint Herrn S├Âder g├Ąnzlich egal zu sein.

Der genannte Ministerpr├Ąsident aus S├╝ddeutschland sei an diesem Punkt daran erinnert, dass das Recht auf k├Ârperliche Unversehrtheit f├╝r jeden Bundesb├╝rger dieses Landes im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland festgeschrieben ist. W├Ârtlich hei├čt es in Artikel 2, Absatz 2: ÔÇ×Jeder hat das Recht auf Leben und k├Ârperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.ÔÇť Mit einer allgemeinen Impfpflicht, wie sie S├Âder vorschwebt, w├╝rde dieser Artikel des Grundgesetzes mit F├╝├čen getreten und k├Ânnte aus diesem gestrichen werden. Eine Impfung stellt einen ganz klaren Eingriff in die k├Ârperliche Unversehrtheit des Einzelnen dar und kann immer nur freiwillig erfolgen. Jeder B├╝rger hat das Recht, eine Impfung abzulehnen, wenn er diese nach sorgf├Ąltiger Abw├Ągung des F├╝r- und Wider f├╝r sich nicht in Anspruch nehmen m├Âchte. Der staatliche Grundsatz der Freiheit des Einzelnen und die B├╝rgerrechte m├╝ssen hier ganz klar der Corona-Panik standhalten k├Ânnen.

Dar├╝ber hinaus spricht S├Âder mit seiner gew├╝nschten allgemeinen Impfpflicht den B├╝rgern der Bundesrepublik die Kompetenz ab, eine eigenst├Ąndige Entscheidung bez├╝glich ihrer k├Ârperlichen Gesundheit treffen zu k├Ânnen. Dass die Politiker der Altparteien gerne in Anspruch nehmen, schlauer als der gemeine B├╝rger zu sein, ist ja nichts Neues. Eine staatliche Bevormundung in diesem Rahmen kennt man jedoch eigentlich nur aus Systemen, die hier in Deutschland gerne und ver├Ąchtlich als autokratisch oder gar diktatorisch bezeichnet werden. Dass in der Corona-Krise staatliche Bevormundung und ├ťberwachung langsam au├čer Kontrolle geraten, Grundrechte pulverisiert und die k├Ârperliche Unversehrtheit des Einzelnen angegriffen werden, sollte sp├Ątestens nach diesem Vorsto├č S├Âders offensichtlich geworden sein.

Eine Impfung muss in einem demokratischen Staat immer freiwillig bleiben!

TM

Warum eine Corona-Impfpflicht strikt abzulehnen ist Zuletzt aktualisiert: 28.04.2020 von Team M├╝nzenmaier

9 Replies to “Warum eine Corona-Impfpflicht strikt abzulehnen ist

  • Uwe Plaas

    By Uwe Plaas

    Das unterscheidet uns AfD’ler halt von den Altparteien: Wir wollen keinen F├╝hrerstaat, wo Einer bestimmt und alle Anderen wie dumme Kamele hinterhertrotten. Im Zweifel in den Untergang, wie die dunklen 12 Jahre des F├╝hrerkults bewiesen haben. Nein, wir wollen den selbst denkenden und selbst bestimmten B├╝rger. B├╝rgerrechte sind nicht nur in guten Zeiten wichtig. Elementar werden sie in der Krise, wenn die Regierung versucht, sie “mit guten Argumenten und nur zum Wohle der Bev├Âlkerung” auszuhebeln. Wo ist hier der Verfassungsschutz? Aber dessen Aufgabe m├╝ssen wohl wir ├╝bernehmen, nach dem er sp├Ątestens seit der Verpflichtung von Herrn Haldenwang nicht mehr auf dem Boden des Grundgesetzes steht und stattdessen zur Bek├Ąmpfung desselben missbraucht wird.

  • Luke Long

    By Luke Long

    Haha ich lach mich kaputt. Es wird entweder hei├čen : die Mehrheit hat dich durch Abstimmungen daf├╝r entschieden (├Ąhnlich wie bei unseren Wahlen) und die Minderheit muss sich f├╝gen ,
    oder Sie haben bis dahin eine Verordnung im Sinne des PademieschutzÔÇŽ.bla bla bla erlassen.

    Darauf w├╝rde ich sofort um mein “Recht auf Unversehrtheit” wetten .

  • Luke Long

    By Luke Long

    Haha ich lach mich kaputt. Es wird entweder hei├čen : die Mehrheit hat dich durch Abstimmungen daf├╝r entschieden (├Ąhnlich wie bei unseren Wahlen) und die Minderheit muss sich f├╝gen ,
    oder Sie haben bis dahin eine Verordnung im Sinne des Pademieschutz….bla bla bla erlassen.

  • Isabella Hagl

    By Isabella Hagl

    Alle

  • Isabella Hagl

    By Isabella Hagl

    Ich sage klar und deutlich dass ich mich von einem MerKill Clan nicht erpressen lasse ” es wird solane eine Pandemie geben bis alle geimpft sind ” GANZ SICHER NICHT, MEIN K├ľRPER MEINE ENTSCHEIDUNG UND NICHT DIE DER MACHT UND GELDGEILEN LEUTE DIE IM BUNDESTAG SITZEN UNS SICH VON UNSEREM GELD BEREICHERN ….IMMER MEHR UND MEHR uns ALLEN reicht es

  • Bernhard Resch

    By Bernhard Resch

    Unser Grundrecht auf k├Ârperliche Unversehrtheit ist zu wahren. Ich werde mich mit allen mir zur Verf├╝gung stehenden Mitteln gegen eine Zwangsimpfung wehren.
    Dar├╝ber hinaus ist bekannt, dass das Interesse der Pharmaindustrie ist, m├Âglichst viele Kunden zu generieren und zu binden. Dies hei├čt, einen m├Âglichst gro├čen Anteil der Bev├Âlkerung st├Ąndig krank zu halten. Deshalb sind in Impfstoffen unter anderem viele gesundheitssch├Ądigende Substanzen wie zum Beispiel Quecksilber und Formaldehyd enthalten. Beides Stoffe, die unseren K├Ârper sch├Ądigen.
    H├Âchst bedenklich finde ich auch die Diskussionen, uns B├╝rger mittels Mikrochips als “geimpft” markieren zu wollen. Dies ├Âffnet T├╝r und Tor f├╝r einen totalit├Ąren Missbrauch.
    WIDERSTAND!

  • Siegfried Tutas

    By Siegfried Tutas

    Es wird allerh├Âchste Zeit, dass Deutschland wieder auf den Boden des Grundgesetzes zur├╝ckkehrt. Impfen gegen meinen Wunsch ist K├Ârperverletzung. Das kann jeder verstehen ohne sich gro├čartig anstrengen zu m├╝ssen. Ich bin sicher, dass dieses impfen vor allem den Zweck verfolgt ein Gift zu injizieren um den Menschen langfristig zu beseitigen. Um gesund zu sein brauchen wir sowas nicht. Mit guter Ern├Ąhrung geht das viel einfacher. Au├čerdem glaube ich, dass mit der Impfung ein Chip gesetzt werden soll, damit man den betreffenden Menschen unter vollst├Ąndiger Kontrolle bringen kann. Das ist dann das Ende jeglicher Freiheit.

  • Michael Goetz

    By Michael Goetz

    KEIN Politiker darf ├╝ber meinen K├Ârper bestimmen! Impfpflicht kommt keinesfalls in Frage. Ob sich wer impfen l├Ąsst, MUSS unverhandelbar freiwillig bleiben!

  • Siegfried Tutas

    By Siegfried Tutas

    Das ist richtig. Ein Impfung hat ausschlie├člich freiwillig oder gar nicht zu erfolgen. Es wundert mich nur, dass dies per Gesetz offenbar nicht so durchgef├╝hrt wird. Das Bundesverfassungsgericht und ebenso alle gesetzlichen Institutionen sollte das mal endlich klar machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert