Nur 2880! Abschiebungen aus Deutschland brechen ein

Nur 2880! Abschiebungen aus Deutschland brechen ein

Die Abschiebungen aus Deutschland sind in den drei ersten Monaten des Jahres 2021 massiv zur├╝ckgegangen. Nach Angaben der Bundesregierung wurden im ersten Quartal gerade einmal 2880 Menschen in ihre Heimatl├Ąnder abgeschoben, das sind knapp 1200 weniger als 2020. Noch 2019 waren im gleichen Zeitraum ├╝ber 5600 Menschen in ihre Heimat zur├╝ckgeschickt worden.

Der R├╝ckgang im ersten Quartal verwundert bei einem Blick auf die derzeitigen politischen Entwicklungen nicht. Schon im Januar hatte eine Anfrage des AfD-Innenpolitikers Martin Hess aufgedeckt, dass im vergangenen Jahr nur halb so viele Menschen aus der Bundesrepublik abgeschoben wurden wie 2019, insgesamt 10.800. Dar├╝ber hinaus gab es laut Antwort des Innenministeriums mehrere Tausend abgebrochene Abschiebungsversuche, die bei der Bundespolizei bereits angemeldet waren. Insgesamt 240.000 Menschen halten sich derzeit in Deutschland auf, die eigentlich ausreisepflichtig w├Ąren.

Abschiebungen 2021 ├╝berwiegend nach S├╝dost-Europa ÔÇô Linke protestiert

Nach Angaben aus der Presse soll es sich bei den abgeschobenen Personen haupts├Ąchlich um Menschen aus Albanien, Moldawien und Serbien handeln. Nur 78 Menschen aus Afghanistan wurden in diesem Jahr zur├╝ckgef├╝hrt. Die Menschenrechtsorganisation ÔÇ×Pro AsylÔÇť forderte aufgrund des bevorstehenden Abzugs der Nato-Truppen aus dem Land einen sofortigen Abschiebestopp. Ulla Jelpke, innenpolitische Sprecherin der Fraktion der Linkspartei im Bundestag, formulierte in einem Medienbericht ├Ąhnliche Gedanken. Abschiebungen seien immer abzulehnen, allen voran in der Corona-Zeit. Die Pandemie habe ÔÇ×zu massiven ├Âkonomischen Verwerfungen gef├╝hrt und soziale Notlagen versch├ĄrftÔÇť, so die 69-J├Ąhrige weiter. Eine Gef├Ąhrdung der Gesundheit und des Lebens w├╝rde bei einer Forcierung von Abschiebungen in dieser Zeit billigend in Kauf genommen.

Illegale Grenz├╝bertritte nehmen zu

W├Ąhrend sich die Bundestagsfraktion der Linke klar gegen weitere Abschiebungen ausspricht, meldete die Europ├Ąische Grenzschutzagentur Frontex k├╝rzlich f├╝r vergangenen Monat eine Steigerung illegaler ├ťbertritte an den Au├čengrenzen der Europ├Ąischen Union. Allein im April sollen es ├╝ber 7800 gewesen sein. Insgesamt kamen nach Frontex-Angaben in den ersten vier Monaten ├╝ber 36.000 Menschen illegal in die EU, dies bedeutet einen Anstieg von rund einem Drittel zum Vorjahr. Erst k├╝rzlich hatte es einen massiven Ansturm auf die spanische Exklave Ceuta gegeben. Die spanischen Beh├Ârden reagierten mit tausenden Abschiebungen in wenigen Tagen.

TM

Nur 2880! Abschiebungen aus Deutschland brechen ein Zuletzt aktualisiert: 26.05.2021 von Team M├╝nzenmaier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert