Kevin K├╝hnert soll neuer SPD-Generalsekret├Ąr werden!

Kommentare: Keine Kommentare

├ťbereinstimmenden Medienberichten zufolge wird Kevin K├╝hnert (SPD) wahrscheinlich neuer Generalsekret├Ąr seiner Partei und damit Nachfolger von Lars Klingbeil, der wiederum zum Parteichef aufsteigen soll. Demnach kam eine Spitzenrunde der SPD zu dem Ergebnis, den 32-J├Ąhrigen als Generalsekret├Ąr vorzusehen. Der Vorschlag k├Ânnte am heutigen Freitag von Parteivorstand und Pr├Ąsidium verabschiedet werden.

Kevin K├╝hnert ist Teil des linken Fl├╝gels der bereits linken Jusos

Nachdem sich K├╝hnert ab 2015 als stellvertretender Juso-Bundesvorsitzender unter anderem mit Steuer-, Migrationspolitik und Rechtsextremismus auseinandergesetzt hatte, wurde er im November 2017 f├╝r etwa drei Jahre Bundesvorsitzender der Jusos. Die Jusos sind die Jugendorganisation der SPD.

Der 32-J├Ąhrige ist innerhalb der ohnehin sehr linken Jusos Teil des ÔÇ×Netzwerks Linkes ZentrumÔÇŁ, also zugeh├Ârig zu einem Fl├╝gel, der noch weiter links steht. Des Weiteren wurde der ehemalige Juso-Chef im Dezember 2019 stellvertretender Parteivorsitzender. Nach der Bundestagswahl 2021 zog K├╝hnert mit dem Direktmandat im Wahlkreis Berlin-Tempelhof ÔÇô Sch├Âneberg in den Bundestag ein.

K├╝hnert: Echter Arbeit noch nie wirklich nachgegangen

Dass die ehemalige Arbeiterpartei nicht mehr viel mir wirklicher Arbeit zu tun hat, zeigt ein Blick auf die berufliche Karriere K├╝hnerts au├čerhalb der SPD-Mitgliedschaft. Diese wirft kein besonders gutes Licht auf den ehemaligen Bundesvorsitzenden der Jusos. In seiner Vita stehen ein abgebrochenes Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie ein ÔÇ×ruhendesÔÇť Studium der Politikwissenschaft. Zudem kann er bis heute keine andere Berufsausbildung vorweisen. Laut eigener Aussage jobbte der heute 32-J├Ąhrige mal f├╝r ein paar Jahre in einem Call-Center, ansonsten war er ausschlie├člich f├╝r die Partei t├Ątig. K├╝hnert reiht sich damit in die klassische Riege der Berufspolitiker ein, die in der SPD ihr wirtschaftliches Auffangbecken fanden.

K├╝hnert: Keine Ber├╝hrungs├Ąngste mit Sozialismus

Der geb├╝rtige Berliner versteht sich selbst als Sozialist und polarisiert mit Aussagen wie: ÔÇ×Was unser Leben bestimmt, soll in der Hand der Gesellschaft sein und demokratisch von ihr bestimmt werden.ÔÇť Er vertritt damit eine fundamental andere Auffassung von Wirtschaft und Eigentum als B├╝rgerliche, was auch in dem folgenden Zitat deutlich wird: ÔÇ×Ohne Kollektivierung ist eine ├ťberwindung des Kapitalismus nicht denkbar.ÔÇť Jemand, der eine ├ťberwindung des Kapitalismus anscheinend begr├╝├čt, soll nun also ein f├╝hrender Kopf der SPD werden.

Der mutma├člich neue Generalsekret├Ąr der SPD: ein klassischer Berufspolitiker mit sozialistischem Gedankengut. Die SPD r├╝ckt weiter nach links.

TM

Kevin K├╝hnert soll neuer SPD-Generalsekret├Ąr werden! Zuletzt aktualisiert: 03.12.2021 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt Teilen:

Schreibe einen Kommentar