Juso Steffen Thieme will AfD-Mitglieder „vernichten“

Kommentare: 29 Kommentare

Als SPD-Mitglied brauchte man in den vergangenen Jahren wahrlich starke Nerven, waren doch Pleiten, Pech und Pannen stĂ€ndiger Begleiter der ehemaligen Arbeiterpartei. In Rheinland-Pfalz zeigte nun der Juso- und SPD-FunktionĂ€r Steffen Thieme, dass die Nerven scheinbar blank liegen. Bei Twitter konnte Thieme mit seinen linken Vernichtungsfantasien nicht mehr hinter dem Berg halten. An AfD-Mitglieder gerichtet schrieb er grammatikalisch wie inhaltlich anstĂ¶ĂŸig:

„Eigentlich mĂŒsste man euch Nazis genauso vernichten, wie man es im zweiten Weltkrieg getan wurde.“ (Fehler im Original)

Steffen Thieme - Tweet AfDSteffen Thieme wurde 2018 in den Vorstand der Jusos Koblenz und 2019 in den des Ortsverbandes der SPD LĂŒtzel gewĂ€hlt. Als die Äußerung in den Social-Media-KanĂ€len verbreitet wurde, sah sich Thieme schnell genötigt, seinen Twitter-Account zu löschen und sein Instagram-Profil auf „privat“ zu stellen.

Steffen Thieme ist nur ein weiteres Beispiel, welche linksextremen Gewaltvorstellungen auch in der SPD zum Vorschein treten. Es ist unwahrscheinlich, dass die SPD Rheinland-Pfalz auf solche Äußerungen hin, Konsequenzen beschließt. Auch der Verfassungsschutz verfolgt lieber eine bĂŒrgerliche Partei, als sich endlich dem Linksextremismus in diesem Lande zu widmen. Politisch andersdenkende mit Krieg zu ĂŒberziehen und ihre Vernichtung zu wĂŒnschen ist mehr als geschmacklos und mit Demokratie völlig unvereinbar, Herr Thieme.

TM

Juso Steffen Thieme will AfD-Mitglieder „vernichten“ Zuletzt aktualisiert: 12.10.2020 von Team MĂŒnzenmaier
Jetzt Teilen:

Kommentare

  • Max Axel Jurke 12 / 08 / 2020

    Weil die nur tĂ€tig werden, wenn’s gegen rechts geht. Ist doch der gleiche Verein.

  • Sozial, christlich, demokratisch 11 / 08 / 2020

    So drastisch wĂŒrde ich es nicht aussprechen, aber eine Daseinsberechtigung in der Politik habt ihr nicht.

  • Teichert 11 / 06 / 2020

    Der Sozialismus beansprucht fĂŒr sich die Charakteristika, dass er die einzige politische Gesellschaftsform sei, in der die Arbeiter und Bauern die Herren wĂ€ren.
    Wie sehr das gelogen war und ist, weiß auf Anhieb auch jeder Linke, der bereit wĂ€re, seine eigene Ideologie einfach mal zu prĂŒfen.
    Dank dem Niedergang des Sozialismus in den Ostblockstaaten sind die Verbrechen der Kommunisten, wo auch immer sie an der Macht waren, so leicht nachzurecherchieren, dass es noch nicht einmal mehr MĂŒhe macht. Aber wir merken, Linke halten an ihrer verbrecherischen Ideologie fest. Egal, wieviel Leid, Not, Elend und TrĂ€nen sie den unter ihr Geknechteten auch brachte.

  • Franz Becker 11 / 06 / 2020

    Ich glaube das nennt man latenten Rassismus.

  • Heidi Walter 08 / 06 / 2020

    Anheuser-Busch, eine amerikanische Firma, die man doch vielleicht durch eine deutsche Brauerei ersetzen könnte, wenn in unserem Land nicht schon wieder die ZustĂ€nde wie vor 80 Jahren herrschten. Keine Brauerei wird sich wagen, Costas mit Bier zu beliefern. Es gibt eine Webseite, die auch tief blicken lĂ€sst. Polizei.GrĂŒn e.V. mit Sitz in Hamburg. Ich war immer der Ansicht, dass die Polizei neutral sein muss, aber die machen Veranstaltungen mit der GrĂŒnen Jugend. In meinen Augen geht das gar nicht. Wir drĂŒcken Costas die Daumen und hoffen, es wird sich eine Brauerei finden, die genug RĂŒckgrat hat, ihm eine neue Konzession zu erteilen.

  • Bianca 07 / 06 / 2020

    Bei den Jusos wundert mich gar nix mehr. Wollte man nicht auch eine Abtreibung bis zum 9 Monate legalisieren…
    Da kann nur solch dummes und wirres Zeug bei raus kommen.

  • Sancho 06 / 06 / 2020

    Steffen, wenn es Dich nicht geben wĂŒrde, mĂŒsste man Dich erfinden. Allein Deine bildhafte Erscheinung. ganz ein Mann aus dem Schrot und Korn der Fraktion Griesbrei und Milchbrötchen. Schön das es Dich gibt. Deutschland ist stolz auf Dich!

  • Dr. Frank Richter 05 / 06 / 2020

    SPD Sendling in braunen Stiefeln unterwegs. Freitag, 04.08.2017,

    Anfang Oktober 2015 hat der Wirt des „Casa Mia“, Giovanni Costa, eine Reservierung fĂŒr Montag abends halb zehn, fĂŒr 10 bis 20 Leute erhalten. Die selben GĂ€ste kamen anschließend immer wieder, tranken Bier und aßen Pizza – immer montags.

    Bis Ernst Dill (SPD), Beauftragter gegen Rechtsextremismus vom Sendlinger Bezirksausschuss, im Januar 2016 forderte, die GĂ€ste nicht mehr zu bedienen. Grund dafĂŒr sei, dass es sich bei ihnen um Pegida-Mitglieder handelte, die nach ihrer Kundgebung in das Restaurant einkehrten. Costa erteilte den GĂ€sten jedoch kein Hausverbot, da es keine politischen Treffen waren, wie er FOCUS Online erklĂ€rt. Darum beendeten auch Polizei und Zivilbeamte, die gelegentlich gerufen wurden, die Treffen nicht.
    Hassparolen und beschmierte HauswÀnde

    Giovanni Costa wirft Dill nun vor, das „Casa Mia“ absichtlich geschĂ€digt zu haben. Laut Costa forderte er GĂ€ste vor dem Lokal dazu auf, es zu boykottieren und drohte dem Wirt mit dem Gesundheitsamt. SpĂ€ter wurde das Lokal auch mit SprĂŒchen beschmiert: „Nazis verpisst euch“ und „Nationalsozialismus raus aus den Köpfen“ wurden an die Wand gesprĂŒht.

    Kaum war der Schaden beseitigt, wurden die Fenster mit Aufklebern beschmutzt. Auch darauf waren wĂŒtende Tiraden zu lesen. Das „Casa Mia“ war daraufhin immer schlechter besucht. Da die GĂ€ste ausblieben und immer mehr Stammtische absagten, geriet Costa in PachtrĂŒckstand.
    Schließung des „Casa Mia“ steht kurz bevor

    Am Freitag schließt das italienische Restaurant, der Pachtvertrag Costas wurde nĂ€mlich nicht verlĂ€ngert. Nach 14 Jahren kĂŒndigte die Brauerei Anheuser-Busch InBev, die das Lokal mit Bier belieferte, den Kontrakt. Die Entscheidung sei rein wirtschaftlich motiviert und habe keinen politischen Hintergrund, erklĂ€rte der Brauerei-Sprecher Oliver Bartelt gegenĂŒber der „Bild“.

    Costa hĂ€lt dagegen: Die PachtrĂŒckstĂ€nde seien der Verdienst der Schmutzkampagne, die man gegen ihn gefahren habe. Deshalb sei es natĂŒrlich auch eine politische Entscheidung, wie er FOCUS Online sagt.
    StammgÀste kÀmpfen um Erhalt des Restaurants

    Viele StammgĂ€ste setzen sich nun fĂŒr den Erhalt des „Casa Mia“ ein, sammeln Unterschriften und appellierten an den Bezirksausschuss und die Brauerei. Ob sie das Restaurant noch retten können, wissen sie nicht. https://www.focus.de/regional/muenchen/casa-mia-in-muenchen-vor-dem-aus-pegida-anhaenger-liebten-seine-spaghetti-das-wurde-einem-gastwirt-zum-verhaengnis_id_7427708.html https://bayernistfrei.com/2017/08/02/spd-kampagne/

  • Hans Keller 05 / 06 / 2020

    Sind bei der SPD jetzt SonderschĂŒler mit nicht vorstellbaren grammatikalischen Defiziten ?

  • Frank Huschka 07 / 05 / 2020

    Wir haben doch sicherlich AnwÀlte in den Reihen der AFD. Macht es Sinn, dieses Individuum anzuzeigen ?
    Ich fĂŒhle mich als AFD Mitglied persönlich angegriffen…..

  • Elli 07 / 05 / 2020

    Warum werden solche Äußerungen nicht dem VS oder der Rassismus -bzw. Verhetzungskommission gemeldet? ??

  • Apotheose 07 / 05 / 2020

    Da stand der bigmac nicht pĂŒnktlich auf dem Tisch die Mama kam zu spĂ€t und die Freundin ist mit einem AFDler durchgebrannt – da ist man schon mal bißchen gereizt.

  • Dr. Christoph Friedrichs 06 / 05 / 2020

    Unter Maaßen wurde dieser radikal linksextreme Teil der SPD ja noch beobachtet. Ober der willfĂ€hrige BĂŒttel der regierenden GroKo dies noch weiter tun „darf“, ist unklar.

  • B. Zorell 06 / 05 / 2020

    Das ist ein echter Nazi! Entnazifizierung bedeutet auch, jeglichen Vernichtungsphatasien abzuschwören. Ist bei diesem Thieme noch nicht geschehen. NationalSozialisten haben das gleiche Gedankengut wie InternationalSozialisten und ÖkoSozialisten.

  • Heidi Walter 06 / 05 / 2020

    Da sind noch ganz andere am Werk. Nach der Wahl heißt es Angela Merkel und ihr Club Der UnfĂ€higen (CDU) 99%. Die SED lĂ€sst grĂŒĂŸen https://philosophia-perennis.com/2020/05/06/wegen-corona-groko-will-naechste-bundestagswahl-als-reine-briefwahl-durchfuehren/

  • Arthur 06 / 05 / 2020

    Er muss es ja wissen, weil er dabei war…

  • HELMUT HARTL 06 / 05 / 2020

    Dumm redet dumm,mehr ist dazu nicht zu sagen.

  • Daniel 06 / 05 / 2020

    M.E. liegt hier eine Straftat vor, welche ganz klar verfolgt gehört. Ich hoffe, dass sich die AfD drum kĂŒmmert.

  • jimmy. Knopf 06 / 05 / 2020

    Hallo Herr Thieme sie nehmen das Wort Nazi in den Mund wissen sie ĂŒberhaupt was Nazis sind????? Darauf hĂ€tte ich gern eine ErklĂ€rung

  • Wolf 05 / 05 / 2020

    wen meint er denn mit Nazis?

  • Andi 05 / 05 / 2020

    Der nicht ganz so Ehernwerte Bub Spiegel die Diskussionskultur deren AnhĂ€nger exakt wieder. Ohne Argumente, ohne VorschlĂ€ge aber dafĂŒr Charakter lose Aussagen.
    Sollte ein AFD Politiker sich erdreisten gegen linke ein Equivalent zu Posten wÀre der Verfassungsschutz ganz schnell Zugange

  • Wladimir Utschenik 05 / 05 / 2020

    Was will man von SpĂ€tstalinisten und Möchtegern-Kommunisten weiter erwarten…? Willy Brandt oder andere honorable frĂŒhere SPD-Mitglieder mĂŒssten sich eigentlich in Dauerschleife im Grabe umdrehen…!

  • Robert Steindorf 05 / 05 / 2020

    Dieses Testimonium Paupertatis spricht fĂŒr sich….
    Welch geistige Armut!
    Bildung statt Futter hilft vielleicht….

  • Pido 05 / 05 / 2020

    Das ist einfach nur menschenverachtend ! Wer ist hier wirklich ein Nazi ? Finde den Fehler !!!

  • Schnurzel 05 / 05 / 2020

    Na ja, manche machen sich jetzt den Sprachgebrauch der Neunazis zu eigen. Ist nicht so gut. Aber schon toll, wie sich die Neunazis empören. Haben die weiß Gott nicht nötig. Ist halt ansteckend ihr “Sprech” !

  • Heidi Walter 05 / 05 / 2020

    Ein korrektes Deutsch wĂŒrde ihm schon einmal helfen. Ansonsten muss man den Sozialisten keine Bedeutung zumessen. Wer mit 20 Jahren nicht Sozialist ist, hat kein Herz, wer es mit 40 Jahren immer noch ist, hat kein Hirn.
    Das schreibt Philisophia Perennis ĂŒber die AfD. https://philosophia-perennis.com/2020/05/05/widerstand2020-ein-neues-abgrenzungsproblem-fuer-die-afd/
    Scheint so, als ob den linksvereinigten Pasquillenschreibern die Themen ausgehen und sie sich welche basteln mĂŒssen. Über den Angriff der Linksradikalen auf das Fernsehteam herrscht einig Schweigen.

  • Walsch 05 / 05 / 2020

    Da zeigt sich genau mir welcher Intelligenz sich die SPD.und alle Links Rot GrĂŒnen brĂŒsten können! Sie haben alle ihren Namen tanzen gelernt ,mehr nicht .

  • HansjĂŒrgen Bonn 05 / 05 / 2020

    https://www.facebook.com/stethme
    Meine im Netz trauen sich manche Leute richtig was. Mehr sag ich lieber mal nicht

  • Siegfried Tutas 05 / 05 / 2020

    Solche Äußerungen zeigen welch geistes Kind doch mittlerweile ein Grossteil der SPD zu sein scheint. Es kann aber auch den Ärger zum Ausdruck bringen, wenn man erkennt, dass man zu GesprĂ€chen mit andersdenkenden Menschen einfach intellektuell nicht in der Lage ist.

Schreibe einen Kommentar