Migrantische Gro├čfamilien w├╝ten in Bad Kreuznach

Kommentare: 5 Kommentare

Erst k├╝rzlich wurde in Kriminalit├Ątsstatistiken deutlich, dass Gewalt durch Migranten immer noch fester Bestandteil des Alltags in Deutschland ist. Da bisher nur gro├če St├Ądte von den migrantischen Gewaltorgien gepr├Ągt waren, rechneten wohl die wenigsten B├╝rger der Pf├Ąlzer Gemeinde Kirn damit, was in der gestrigen Nacht in der Innenstadt passierte. Die kleine Stadt im Landkreis Bad Kreuznach mit ihren knapp 8000 Einwohnern ist normalerweise f├╝r die Kyburg bekannt, welche oberhalb der Stadt thront und ein beliebtes Touristenziel ist. Montagnacht ereigneten sich jedoch brutale und gewaltt├Ątige Szenen, welche Anwohner in dieser Form noch nicht kannten. Gewaltbereite Migranten scheinen sich auch auf dem Land stetig auszuweiten.

Gro├čfamilien gehen aufeinander los

Nach regionalen Berichten und YouTube-Videos sind am Montagabend circa 20 M├Ąnner aus zwei verfeindeten Gro├čfamilien, augenscheinlich aus dem arabischen Raum, aufeinander losgegangen. Bei der v├Âllig ausufernden Massenschl├Ągerei vor einem D├Âner-Imbiss sollen Eisenstangen, Bretter, Holzlatten und Ketten eingesetzt worden sein, dar├╝ber hinaus seien Steinplatten geworfen worden. Die Polizei musste mit einem Gro├čaufgebot einschreiten, um eine komplette Eskalation zu verhindern. Dabei schockieren die aufgezeichneten Videobilder und die Berichte der anwesenden Polizisten. Ein Beamter berichtete am Dienstagmorgen, dass eine Schl├Ągerei dieser Gr├Â├čenordnung und Brutalit├Ąt in Kirn noch nie stattgefunden habe. Auf dem ver├Âffentlichten Videomaterial ist zu sehen, wie auch auf am Boden liegende Beteiligte weiter skrupellos mit Stangen und F├Ąusten eingeschlagen wird. Auch vor Frauen machten die Gewaltt├Ąter nicht halt und schlugen mit voller H├Ąrte zu. Die Hintergr├╝nde f├╝r die Ausschreitungen sind noch unklar, mehrere M├Ąnner und eine Frau sollen schwer verletzt worden sein.

Migrantengewalt auch auf dem Land pr├Ąsent

Im Jahr 2020 scheint es mittlerweile normal zu sein, dass migrantisch gepr├Ągte Mobs durch Innenst├Ądte ziehen und eine Spur der Verw├╝stung hinterlassen. Jahrelange lie├čen die politischen Verantwortungstr├Ąger die Gro├čfamilien und Migrantengangs gew├Ąhren und erhalten nun die Quittung f├╝r eine v├Âllig verfehlte Ausl├Ąnder- und Migrationspolitik. Die ├╝berraschten Reaktionen der politischen Verantwortungstr├Ąger wirken dabei unfassbar heuchlerisch und realit├Ątsfremd. Zahlreiche B├╝rger haben diese fatale Entwicklung seit einigen Jahren kommen sehen, die Altparteien haben ihre Anliegen ignoriert. Niemals darf sich die deutsche Gesellschaft an derartige Zust├Ąnde gew├Âhnen. Der Gewalt durch Clans, Gro├čfamilien und migrantischen Jugendlichen muss endlich mit drastischen Strafen Einhalt geboten werden. Daf├╝r braucht es eine starke AfD.

TM

Migrantische Gro├čfamilien w├╝ten in Bad Kreuznach Zuletzt aktualisiert: 01.09.2020 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt teilen!

Kommentare

  • Elisabeth Brand 03 / 09 / 2020

    Ich will auch mein altes Deutschland wiederhaben, auch wenn ich daf├╝r von diesen sogenannten Gutmenschen beschimpft und bel├Ąchelt werde!!!

  • Goldmann 02 / 09 / 2020

    Wenn die sich pr├╝geln w├╝rde ich warten bis sich keiner mehr r├╝hrt…..haben ja genug davon!! Ist halt meine Meinung da ich das alte Deutschland zur├╝ck will!!!!

  • Heidi Walter 01 / 09 / 2020

    Das ist doch schon fast ein Normalzustand in Deutschland. Sollte bei der n├Ąchsten Wahl R2G die Mehrheit haben, bleibt einem nur noch auszuwandern.

  • Hans K. 01 / 09 / 2020

    Wie sagte jmd aus meiner Verwandtschaft vor drei Jahren, als wir uns ├╝ber die kommende Wahl unterhielten? Ei wer soll es denn sonst mache,die Merkel kann es am beste……..

    Alles Zureden war sinnlos, GEZler halt.

    Und die AfD. IHe verkauft Euch nicht gut und habt obendrein die linke Presse gegen Euch mit deren Permadesinformation

  • Siegfried Tutas 01 / 09 / 2020

    Aber bitte ihr m├╝sst Verst├Ąndnis f├╝r diese armen Seelen haben. Die hatten alle eine schwere Kindheit. Seid freundlich zu ihnen und nehmt diese Gewaltverbrecher in euer Haus auf. Auch wenn sie eventuell Eure T├Âchter vergewaltigen, habt bitte Verst├Ąndnis und bietet ihnen auch euch selbst an. Ihr seid doch blo├č Deutsche und nichts Wert. Das habt ihr doch hoffentlich mittlerweile verstanden. Sagt Euren Familienv├Ątern, dass sie in der Garage schlafen sollen damit diese armen Kreaturen sich auch nachts in Ruhe an euch vergehen k├Ânnen. Nur so k├Ânnt ihr daf├╝r sorgen, dass sie keine Schl├Ągereien auf der Stra├če mehr anzetteln. In ein paar Jahren habt ihr alles ├╝berstanden. Dann gibt es euch nicht mehr oder wenn ihr Frauen Gl├╝ck habt, bekommt ihr neue schwarze Kleidung geschenkt, die von eurem Geld gekauft wurden. Wenn nicht nehmt einen schwarzen 100 Liter M├╝llsack und n├Ąht euch ein h├╝bsches Ganzk├Ârper Kondom davon. So h├Ąttet ihr die M├Âglichkeit etwas l├Ąnger zu leben.
    Ich kann nicht so viel essen wie ich ko… muss.

Schreibe einen Kommentar