Mainz und Mainz-Bingen: Inzidenz unter 35 – Lockdown hat Legitimation verloren!

Kommentare: Keine Kommentare

Mit vielen Erwartungen blickten B├╝rger, insbesondere Selbstst├Ąndige und Unternehmer, auf den Gipfel von Kanzlerin Angela Merkel und den Ministerpr├Ąsidenten. Die Hoffnung wurde gr├Â├čtenteils entt├Ąuscht. Statt einer ├ľffnungsstrategie gab es eine Verl├Ąngerung des Lockdowns und einen neuen Ziel-Inzidenzwert f├╝r Lockerungen von 35.

Im Landkreis Mainz-Bingen wurde dieser Wert nun allerdings unterschritten. Laut Robert-Koch-Institut betr├Ągt die 7-Tage-Inzidenz am 16. Februar 2021 in Mainz 29,7 und in Mainz-Bingen 24,1.

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion und lokale Bundestagsabgeordnete Sebastian M├╝nzenmaier fordert nun die Aufhebung des Lockdowns f├╝r Mainz und Mainz-Bingen:

“Wir halten den Lockdown sowieso f├╝r verfehlt, betonen jetzt aber noch einmal nachdr├╝cklich: Der Inzidenzwert, den die Kanzlerin f├╝r Lockerungen forderte, wird in Mainz und Mainz-Bingen erreicht. Somit muss dieser unsinnige Lockdown auch nach ihren Kriterien beendet werden! Mit dem Unterschreiten des Inzidenzwertes von 35 haben Grundrechtseinschr├Ąnkungen in Mainz und Mainz-Bingen jede Legitimation verloren.”

Der Fraktionsvorsitzende im Kreistag Mainz-Bingen, Torsten Struth, erg├Ąnzt:

“Wir wollen ganz gezielt Risikogruppen besser sch├╝tzen. Das geschah bisher offenbar nur unzureichend, wie die Infektionszahlen der letzten Wochen zeigten. Gleichzeitig ist der Lockdown zu beenden! Sollten sich die B├╝rger aber jetzt nicht mal mehr auf die ohnehin willk├╝rlichen Verlautbarungen des Kanzleramtes verlassen k├Ânnen, dann w├Ąre das ein fatales Signal f├╝r die Demokratie und ein B├Ąrendienst f├╝r die zunehmende Politverdrossenheit in diesem Land”

Mainz und Mainz-Bingen: Inzidenz unter 35 – Lockdown hat Legitimation verloren! Zuletzt aktualisiert: 16.02.2021 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt teilen!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments