Mit Charterflug aus Griechenland: 130 Migranten landen in Deutschland

Kommentare: 4 Kommentare

Das Corona-Virus hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die MinisterprĂ€sidenten der LĂ€nder zu weitreichenden EinschrĂ€nkungen des öffentlichen Lebens bewegt. Seit Mitte November gilt in der gesamten Bundesrepublik der harte Lockdown, der das öffentliche Leben auf ein Minimum reduziert. In einigen Regionen wurden Ausgangssperren verhĂ€ngt, 15-Kilometer-Radius-Regeln durchgesetzt und an die Arbeitgeber herangetragen, so viel Homeoffice-Lösungen wie möglich anzubieten. Die politischen VerantwortungstrĂ€ger betonen regelmĂ€ĂŸig die Notwendigkeit, dass die Menschen so viel Zeit wie nötig zu Hause verbringen und die persönlichen Kontakte auf ein Minimum reduzieren.

Trotz aller EinschrĂ€nkungen fĂŒr die BĂŒrger in Deutschland landen in dieser Woche nach Pressestimmen zahlreiche Migranten in Deutschland. Diese kommen aus den Lagern in Lesbos und sind Teil eines Abkommens zwischen der Bundeskanzlerin und dem griechischen MinisterprĂ€sidenten.

130 Migranten mit Charterflug von Lesbos nach Hannover

Am Mittwoch sollen knapp 130 Migranten mit einem Charterflugzeug aus Lesbos in Hannover landen. Die Überstellung erfolgt aufgrund des Abkommens zwischen Angela Merkel und Kyriakos Mitsotakis (Nea Dimokratia), das die Übernahme von insgesamt 1533 Migranten aus Griechenland nach Deutschland garantiert. Schon ĂŒber 300 Schutzsuchende sind in der Zwischenzeit in Deutschland angekommen. In Folge der Zerstörungen des Lagers Moria, das durch BrĂ€nde beinahe vollstĂ€ndig abgebrannt war, hatten zahlreiche Politiker fĂŒr eine Aufnahme von Migranten aus den Lagern plĂ€diert. Am Ende einigten sich die Vertreter der Großen Koalition auf ĂŒber 1500 Menschen, die nach Deutschland kommen sollen. Der ĂŒberwiegende Teil der Neuankömmlinge soll aus Afghanistan stammen, auch Migranten aus dem Iran und dem Irak sollen unter den Ankommenden sein. Dies berichtet eine griechische Nachrichtenagentur.

Kauder will mehr, AfD winkt ab

Schon im vergangenen Jahr und noch einmal am Anfang dieser Woche hatte sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Volker Kauder fĂŒr eine vermehrte Aufnahme von Migranten aus Lesbos stark gemacht. Die ZustĂ€nde in den griechischen Lagern seien nicht mit dem christlichen Menschenbild vereinbar, so Kauder in einem Pressebericht. Er sei selbst grundsĂ€tzlich dafĂŒr, noch mehr Menschen aufzunehmen, so der ehemalige Fraktionschef der Union im Bundestag.

Es bleibt abzuwarten, ob neben den vereinbarten 1533 Migranten noch weitere Asylsuchende in die Abmachung zwischen Merkel und Mitsotakis mit einbezogen werden.

Die grĂ¶ĂŸte Oppositionspartei im Deutschen Bundestag, die AfD, hatte sich schon im vergangenen Jahr klar gegen eine Aufnahme von weiteren Migranten aus Griechenland ausgesprochen. Damit war sie die einzige politische Kraft, die sich gegen weitere Migrationsströme von den griechischen Inseln aussprach.

TM

Mit Charterflug aus Griechenland: 130 Migranten landen in Deutschland Zuletzt aktualisiert: 16.02.2021 von Team MĂŒnzenmaier
Jetzt teilen!

Kommentare

  • Claudia Kottkamp 16 / 02 / 2021

    Und sobald die hier sind gibt es warme , kuschelige betten , EinfamilienhĂ€user oder Ă€hnliche schöne UnterkĂŒnfte , tĂ€gliche Mahlzeiten ( selbstverstĂ€ndlich kulturgerecht ) , ein gut gefĂŒlltes Konto und sĂ€mtliche andere Leistungen ( Sprachkurse , Ausbildungen und ggf Jobs ) und die haben ein ganz tolles leben. Ich bin begeistert ĂŒber soviel NĂ€chstenliebe.
    Die eigenen Obdachlosen und Rentner sind doch völlig wurscht , ob nun Babys bei Minus 15 grad mitten an einem dreieckigen Bahnhof geboren werden und den kÀltetod sterben sollte auch niemanden interessieren !
    Hauptsache ist doch , das andere LĂ€nder positiv ĂŒber Mama Merkel Berichten.
    Spaß beiseite .. ! Mal n paar Euro in ObdachlosenunterkĂŒnfte zu investieren fĂŒr Menschen die sich das zum Teil nicht ausgesucht haben auf der Straße zu Leben ist zuviel verlangt ? Wie ..? Ein paar abschließbare spinte um die wertsachen zu sichern damit nicht das letze hab und gut gestohlen wird ! Ein paar Investitionen um abschließbare Kabinen zu bauen damit zumindest ein wenig PrivatsphĂ€re geschaffen werden kann ! Kein Cent ĂŒbrig fĂŒr sowas. ARMES DEUTSCHLAND…

  • Max Axel Jurke 16 / 02 / 2021

    An Skrupellosigkeit der Altdeutschen und lĂ€nger hier lebenden Bevölkerung, wie schon in Dauerschleife, nicht zu ĂŒberbieten. Was wĂ€re passiert, hĂ€tte man beim Karnevalsumzug einen Wagen so mit der Frau aus der Uckermark gestaltet .Dem ehemaligen PrĂ€sidenten der Vereinigten Staaten hat man das angetan, was einfach so unter Fasenachtsscherz noch durchgeht? Blödheit kennt bei LinksgrĂŒnen immer offener keine Grenzen mehr. In Ostdeutschland hat man versucht jemanden strafrechtlich zu verfolgen, der dieses M. am Galgen als Puppe öffentlich bei einer Demonstration prĂ€sentiert hat. Sie messen mit unterschiedlichen Maßen, diese 0-Nummern.

  • xstern 16 / 02 / 2021

    Christlisches Menschenbild, sagen ausgerechnet die Verbrecher, die derzeit durch Lockdown Millionen runinieren und mehrere 1000 am Tag umbringen (weltweit) und die eigene Bevölkerung schlimmer behandeln als der Typ mit dem Schurres. Hoffentlich landen die bald alle vor Gericht.

  • DerIngenieur 16 / 02 / 2021

    Was ist denn mit dem christlichen Menschenbild vereinbar?

    Etwa der Import hunderttausender Kulturfremder aus moslemischen LÀndern um die HomogenitÀt der einheimischen Bevölkerung zu zerstören?

    NÀchstenliebe kann auch in den HerkunftslÀndern dieser Menschen praktiziert werden!

Schreibe einen Kommentar