Impfpflicht? Nein, danke! Deutsche wollen keinen Zwang

Impfpflicht? Nein, danke! Deutsche wollen keinen Zwang

Im Fr├╝hjahr 2020 hat Corona Deutschland erreicht. Neben einer lebhaften Diskussion um die richtigen Ma├čnahmen zur Eind├Ąmmung des Virus diskutieren Politikvertreter fast aller Farben ├╝ber eine m├Âgliche Verpflichtung f├╝r die B├╝rger des Landes, sich impfen zu lassen. Den Anfang machte Ende April 2020 der bayrische Ministerpr├Ąsident Markus S├Âder (CSU), der am Rande eines Treffens mit dem baden-w├╝rttembergischen Ministerpr├Ąsidenten Winfried Kretschmann mit einer bemerkenswerten Aussage aufhorchen lie├č: ÔÇ×F├╝r eine Impfpflicht w├Ąre ich sehr offenÔÇť, so der 54-J├Ąhrige.

Ein Gro├čteil der Deutschen sieht das nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov anders. Die ver├Âffentlichten Zahlen des Instituts verdeutlichen, dass sich ├╝ber die H├Ąlfte der Befragten gegen eine zwangsweise angeordnete Impfung ausspricht. Vorteile f├╝r Geimpfte gegen├╝ber nicht geimpften Personen lehnen sogar Zwei-Drittel der Deutschen ab.

Immunisierung durch Zwang unerw├╝nscht

56 Prozent der Befragten sprachen sich in besagter Umfrage gegen einen Zwang aus, ein Drittel bef├╝rwortete eine solche Ma├čnahme.

Eine noch deutlichere Ablehnung erf├Ąhrt der unter anderem aus den Reihen der CDU stammende Vorschlag, Vorteile f├╝r geimpfte Personen zu schaffen. Beispielsweise Friedrich Merz (CDU) hatte sich Ende des vergangenen Jahres f├╝r mehr Freiheitsrechte f├╝r geimpfte Personen ausgesprochen. 62 Prozent der Deutschen wollen solche Vorteile nicht, gerade einmal sechs Prozent w├╝rden dieses Vorgehen uneingeschr├Ąnkt bef├╝rworten. ├ähnliche Zahlen erhob das Meinungsforschungsinstitut Infratest Dimap im Auftrag der ARD. Ganze 73 Prozente sprachen sich in dieser Umfrage gegen Sonderrechte f├╝r Corona-Geimpfte aus.

Die k├Ârperliche Unversehrtheit im Grundgesetz

Das Recht auf k├Ârperliche Unversehrtheit ist f├╝r jeden B├╝rger im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland festgeschrieben. W├Ârtlich hei├čt es in Artikel 2, Absatz 2: ÔÇ×Jeder hat das Recht auf Leben und k├Ârperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.ÔÇť

Jeder B├╝rger hat das Recht, eine Impfung abzulehnen, wenn er diese nach sorgf├Ąltiger Abw├Ągung des F├╝r und Wider f├╝r sich nicht in Anspruch nehmen m├Âchte.

Die Ergebnisse der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov unterstreichen die AfD-Position, dass eine Impfung nur auf freiwilliger Basis erfolgen kann. Jede Person, die sich gerne impfen m├Âchte, kann sich impfen lassen. Den B├╝rgern, die sich dagegen entscheiden, muss diese pers├Ânliche Freiheit jedoch unbedingt gew├Ąhrt werden. Ebenso d├╝rfen sich keine Nachteile f├╝r diese Personen ergeben.

Sch├Ân, dass das auch eine Mehrheit der Deutschen so sieht.

TM

Impfpflicht? Nein, danke! Deutsche wollen keinen Zwang Zuletzt aktualisiert: 07.01.2021 von Team M├╝nzenmaier

3 Replies to “Impfpflicht? Nein, danke! Deutsche wollen keinen Zwang

  • Thomas B├Âhme

    By Thomas B├Âhme

    Seht das doch mal aus der anderen Sicht: Wenn Geimpfte sicher sind (und auch wenn von ihnen dann keine Ansteckung mehr ausgeht), dann k├Ânnen sie wieder normal vieles oder alles machen, was vor der Pandemie auch m├Âglich war. Eine Unterbindung dessen w├Ąre dann ein Eingriff in die Rechte und Freiheit !

  • DerIngenieur

    By DerIngenieur

    “Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen!”

  • Max Axel Jurke

    By Max Axel Jurke

    S├Âder will Kanzler werden. Die Qualifikation scheint er zu haben, weil Gesetzesbruch inzwichen von dem Merkel ja zum Prinzip gemacht worden ist. Wen scheren noch das Grundgrsetzt, wenn das sowieso die Wahlchancen nicht beeinrt├Ąchtigt. Und solche sog. “Volksvertreter” benutzen das Wort “Demokratie” bei jeder sich bietenden Gelegenheit um ihre Hypermoral zur Schau zu tragen. Am Anfang in die Diskussion bringen um das nach dem Volkstheater dann, wenn sich kein Widerstand regt, wie ein Diktator knallhart am Parlament vorbei durchsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert