Deutschland als Zahlmeister soll EU 50 Milliarden ├╝berweisen

Kommentare: Keine Kommentare

 

Es stehen Haushaltsverhandlungen der EU an. Kommende Woche wird es einen EU-Gipfel in Br├╝ssel geben und schon jetzt k├╝ndigt sich Streit an. Die Briten werden wohl ├╝ber kurz oder lang die EU verlassen, daher muss jemand die finanzielle L├╝cke schlie├čen. Wie man schon fast erwarten konnte, werden jetzt die Stimmen lauter, dass Deutschland deutlich mehr bezahlen soll. N├Ąmlich 22 Milliarden Euro mehr und dann insgesamt 50 Milliarden.

Irgendwie muss schlie├člich der gigantische B├╝rokratie- und Beamtenapparat am Laufen gehalten werden. Zudem plant die neue Kommissionspr├Ąsidentin Von der Leyen auch noch ÔÇ×ambitionierteÔÇť (=teure) Klimaprojekte.

Gerade Frankreich pocht darauf, dass Deutschland mehr zahlen soll, obwohl aus unseren Landen bereits jetzt die h├Âchsten Beitr├Ąge kommen. Sparen w├Ąre eine Alternative, wird aber wohl f├╝r die EU-B├╝rokraten kaum infrage kommen.

Es bleibt abzuwarten, wie die Bundesregierung auf die neuen Forderungen reagiert. Allerdings zeigte sich Merkel in der Vergangenheit immer gro├čz├╝gig, wenn es um Fremdenfinanzierung gehtÔÇŽ

TM

 

Deutschland als Zahlmeister soll EU 50 Milliarden ├╝berweisen Zuletzt aktualisiert: 04.12.2019 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt teilen!

Schreibe einen Kommentar