600.000 Arbeitspl├Ątze verloren? Lockdown da, Jobs weg!

600.000 Arbeitspl├Ątze verloren? Lockdown da, Jobs weg!

Nur wenige Wochen vor Weihnachten trifft der einmonatige Lockdown zahlreiche Arbeitnehmer besonders hart. W├Ąhrend die Bundesregierung ohne Gnade ihre Restriktionen ausspricht, k├Ânnten in Folge des v├Âllig pauschal erteilten Lockdowns Hunderttausende Arbeitspl├Ątze verloren gehen. Aktuelle Berechnungen von Wirtschaftsexperten des Instituts der deutschen Wirtschaft in K├Âln offenbaren die tiefgreifende Wirkung des vermeintlichen Wellenbrechers und die dramatischen Folgen f├╝r die B├╝rger in Deutschland. W├Ąhrenddessen lobt Finanzminister Olaf Scholz den Lockdown als genau richtig. Ein Hohn f├╝r unz├Ąhlige Arbeitnehmer, deren Existenz jetzt auf dem Spiel steht.

Unfassbarer Anstieg der Arbeitslosenzahlen erwartet

Das K├Âlner Institut sagt mit ihren Berechnungen dramatische Folgen f├╝r Wirtschaft und Arbeitspl├Ątze in Deutschland voraus. Nach Direktor Michael H├╝rther werde das Bruttoinlandsprodukt voraussichtlich um einen Prozentpunkt sinken, was f├╝r ├╝ber 590.000 Menschen den Jobverlust bedeuten k├Ânnte. F├╝r diesen Fall prophezeit H├╝rther f├╝r das Jahr 2021 weitere 15.000 Arbeitslose.

Noch d├╝sterer sieht die Prognose f├╝r einen zeitlich noch weiter ausgedehnten Lockdown aus. Mit folgenden Wochen des Stillstands k├Ânnte das Bruttoinlandsprodukt um bis zu zwei Prozent sinken, woraufhin im Jahr 2021 mit weiteren 180.000 Arbeitslosen gerechnet werden muss. Zudem bestehe die Gefahr, durch wiederholtes An- und Abschalten der Volkswirtschaft strukturelle Sch├Ąden zu verursachen.

Teurer “Wellenbruch”

Hinzu sieht das Deutsche Institut f├╝r Wirtschaftsforschung eine ├╝bergro├če Kostenwelle auf die deutsche Wirtschaft zurollen. Knapp 19,3 Milliarden Euro Aufwendungen werden erwartet, die Gastronomie und Hotelbranche soll mit 5,8 Milliarden Euro am umfassendsten von den Wellenbrecherkosten ├╝berrollt werden. Auch auf die deutsche Industrie kommen 5 Milliarden Euro Schaden zu, die Wirtschaftszweige Sport, Kultur und Unterhaltung werden wohl 2,1 Milliarden Euro Einbu├čen hinnehmen m├╝ssen.

Unfassbarer Anstieg der Arbeitslosenzahlen erwartet

Der Lockdown light ist f├╝r Hunderttausende Arbeitnehmer ├╝berhaupt nicht light, sondern eine schwere Existenzbedrohung. Bis zu 600.000 neue Arbeitslose k├Ânnten bald vor den Arbeits├Ąmtern Schlange stehen, mehrere Milliarden Euro in den Kassen der relevanten Branchen fehlen. Der Wohlstand der Deutschen ist aufgrund des pauschalen Wellenbrecherlockdowns in h├Âchster Gefahr. Angela Merkel hingegen offenbarte in ihrer heutigen Pressekonferenz, dass genannter Wohlstand durch Vernunft zu retten sei: ÔÇ×Wir sparen viel Geld, wenn wir vern├╝nftig sind.ÔÇť Vern├╝nftig w├Ąre es, diesen sinnlosen Lockdown sofort zu beenden und die wirtschaftliche Existenz von Hunderttausenden B├╝rgern zu sch├╝tzen. Aber das passt nicht zur Panikpolitik von Merkel und Co.

TM

600.000 Arbeitspl├Ątze verloren? Lockdown da, Jobs weg! Zuletzt aktualisiert: 02.11.2020 von Team M├╝nzenmaier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert