L├╝gen-S├Âder? ÔÇô Bayrisches Ministerium mit falschen Beatmungszahlen!

L├╝gen-S├Âder? ÔÇô Bayrisches Ministerium mit falschen Beatmungszahlen!

Die Stra├čen sind leerer, Lokalit├Ąten geschlossen, in vielen Betrieben brennt seit heute Morgen kein Licht mehr.

Der Lockdown ist da, welcher von der Bundesregierung und den verantwortlichen Ministerpr├Ąsidenten als Lightversion oder Wellenbrecher verharmlost wurde. F├╝r zahlreiche Unternehmen und ihre Arbeiter k├Ânnten die Zwangsschlie├čungen, verordnet vom Merkel-Minister-Hinterzimmerstammtisch aus Berlin, das Aus bedeuten. Begr├╝ndet werden die pauschalen Verbote mit der Unkontrollierbarkeit des Infektionsgeschehens und den steigenden Corona-F├Ąllen, welche t├Ąglich vom Robert-Koch-Institut gemeldet werden.

Auch in Bayern, wo der im Stil eines Volkstribuns auftretende Markus S├Âder in Kanzlertr├Ąumen schwelgend die Z├╝gel immer etwas h├Ąrter anzieht, beginnen seit heute die verordneten Einschr├Ąnkungen. In der vergangenen Woche wurden die Menschen im Freistaat auf diese Restriktionen vorbereitet. Auf Pressekonferenzen informierten die CSU-Gesundheitsministerin Melanie Huml und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger die B├╝rger unter anderem ├╝ber die steigende Anzahl von Menschen, welche in Krankenh├Ąusern auf Beatmung angewiesen sind. Das Freie-W├Ąhler-Mitglied Aiwanger begr├╝ndete mit den erhobenen Zahlen unter anderem seine Unterst├╝tzung f├╝r den Lockdown in Bayern.

Jetzt kommt raus: Die Zahlen, welche die bayrische Staatsregierung an die B├╝rger herantrug, stimmen scheinbar nicht. Ein Blick in die Statistik der Deutschen Interdisziplin├Ąren Vereinigung f├╝r Intensiv- und Notfallmedizin (kurz DIVI) zeigt, dass in etwa nur halb so viele Menschen beatmet wurden, wie von CSU und Freien W├Ąhlern angegeben. Auch eine Ver├Âffentlichung der Bayrischen Krankenhausgesellschaft stellte sich im Nachhinein als falsch heraus.

Die Zahlen der Beatmeten: Minister vs. DIVI

Die schon durch einige Pannen aufgefallene Gesundheitsministerin Huml berichtete vergangenen Dienstag vor versammelter Presse von 114 Menschen, welche in bayrischen Intensivbetten Beatmung erhalten w├╝rden. Zwei Tage sp├Ąter verk├╝ndete Aiwanger die Zahl von 151 beatmeten Corona-Patienten.

Die Zahlen der DIVI sprechen eine ganz andere Sprache. Nach Aussage der Vereinigung f├╝r Intensivmedizin wurden am vergangenen Dienstag 55 Patienten mit zus├Ątzlicher Atmung versorgt, zwei Tage sp├Ąter 71. Diese Zahlen entsprechen nicht einmal der H├Ąlfte der Angaben der zust├Ąndigen Minister. Auch eine Unterbeh├Ârde des Ministeriums f├╝r Gesundheit verweist nach einer Presseanfrage auf die DIVI-Zahlen. Ebenso sch├Ątzt Michael Irlbeck, Oberarzt eines Klinikums aus Bayern, die Angaben der Vereinigung als wahrscheinlicher ein.

Fehlinterpretation, Panne oder Kalk├╝l?

Recherchearbeiten ergaben, dass sich Huml und Aiwanger wahrscheinlich an den Zahlen des Systems IVENA orientiert haben. Dieses gibt zwar die Anzahl der ÔÇ×Intensive Care UnitÔÇť-Betten wieder, fragt jedoch im Gegensatz zu DIVI nicht ab, ob die Patienten darin tats├Ąchlich zus├Ątzlich beatmet werden. Auch Stichproben von Medienvertretern in einzelnen Kliniken best├Ątigen den Verdacht: Lange nicht alle Patienten in sog. ICU-Betten werden auch tats├Ąchlich beatmet. Die Technik steht zwar zur Verf├╝gung, muss aber nicht zwangsl├Ąufig eingesetzt werden.

Auf eine Medienanfrage antwortete die sichtlich ├╝berforderte CSU-Ministerin, dass es eine ernste Entwicklung gebe. Diese sei unabh├Ąngig davon, ob einige der Patienten zum Zeitpunkt der Erhebung nicht beatmet worden seien. Warum dann genau mit diesen Zahlen argumentiert wurde, bleibt offen.

Was sagt der Corona-Volkstribun Markus S├Âder?

Bis zum jetzigen Zeitpunkt existiert noch kein Statement von Markus S├Âder zum wiederholten Fehler im ihm unterstellten Ministerium. Es erinnert an Methoden aus totalit├Ąren Systemen, wenn die bayrische Staatsregierung weitere Einschr├Ąnkungen der B├╝rger mit falschen Zahlen rechtfertigt. Es dr├Ąngt sich die Frage auf, ob auch in weiteren F├Ąllen mit falschen Zahlen argumentiert wurde, um die Freiheitsrechte der B├╝rger weiter zu beschneiden.

TM

L├╝gen-S├Âder? ÔÇô Bayrisches Ministerium mit falschen Beatmungszahlen! Zuletzt aktualisiert: 02.11.2020 von Team M├╝nzenmaier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert