WDR kommt nicht zur Ruhe

Kommentare: Keine Kommentare
Gesch├Ątzte Lesezeit: < 1 Minute

 

Nach dem ÔÇ×UmweltsauÔÇť-Skandal kommt der WDR immer noch nicht zur Ruhe. Die WDR-Redakteursvertretung kritisiert nun den Intendanten Tom Buhrow daf├╝r, dass er den Beitrag l├Âschen lie├č und sich entschuldigte.

Medien berichten ├╝ber ein internes Schreiben in dem es hei├čt:

ÔÇ×Wir sind – wie sicher viele von Euch – fassungslos. Nat├╝rlich nicht ├╝ber eine Satire, die Geschmackssache sein darf; nein, wir sind fassungslos, dass der Programmchef von WDR2 ein Video mit einem satirischen Kinderlied l├Âschen l├Ąsst, und vor allem auch dar├╝ber, dass Intendant Tom Buhrow einem offenbar von Rechtsextremen orchestrierten Shitstorm so leicht nachgibt, sich vorschnell redaktionell distanziert und sich nicht nur pers├Ânlich entschuldigt, sondern dabei mehrfach ├Âffentlich (u.a. live bei WDR2) Redakteurinnen und Redakteuren in den R├╝cken f├Ąllt, statt ihnen in Zeiten inszenierter Emp├Ârungswellen gegen den WDR und den ├ľRR den R├╝cken zu st├Ąrken.”

Tom Buhrow bekommt also weiter Kritik, weil er mit seiner halbgaren Entschuldigung am Dogma der Unfehlbarkeit der ├ľffentlich-Rechtlichen ger├╝ttelt hat.

Wir haben uns mit diesem Thema ausf├╝hrlich besch├Ąftigt. Jetzt mehr lesen >>

TM

 

WDR kommt nicht zur Ruhe Zuletzt aktualisiert: 05.01.2020 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt teilen!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments