Bildungsnotbremse aus Bayern

Kommentare: Keine Kommentare
Gesch├Ątzte Lesezeit: < 1 Minute

 

Bayern zieht sich aus dem geplanten Nationalen Bildungsrat zur├╝ck. Bayern war immer allein f├╝hrend, was das Bildungsniveau in Deutschland angeht, bis Sachsen und Th├╝ringen vorbeizogen. Jetzt bef├╝rchtet Bayern, da├č es zu einem Berliner Zentralabitur kommen k├Ânnte. Allerdings ist gerade Berlin das Schlusslicht (im Wettstreit mit Bremen), was die Bildung betrifft. Somit sei eine Verschlechterung des Bildungsniveaus in Bayern zu bef├╝rchten.

Bildung ist eines der wichtigsten G├╝ter in Deutschland. Nur durch gute Bildung kann eine sichere Zukunft gesichert werden. Wird das Bildungsniveau gesenkt, damit zwar jeder ein Abitur und Hochschulplatz bekommt, so bleibt dennoch die Qualit├Ąt auf der Strecke. Das Abitur ÔÇô auch Hochschulreife genannt ÔÇô soll die Qualifikation zum Studium stellen. Wenn jedoch an Universit├Ąten ├ťbergangskurse gestellt werden, erkennt man schnell, wohin es mit der Reife zur Hochschule gekommen ist.

Bevor es in Deutschland von arbeitslosen Akademikern wimmelt, die Job-Center Berge von Ingenieuren abarbeiten d├╝rfen, muss zwingend das Bildungsniveau wieder auf gesunde F├╝├če gestellt werden. Ein Abitur braucht wirklich nicht jeder und Handwerksberufe m├╝ssen durch die richtigen, politischen Rahmenbedingungen wieder attraktiver werden.

TM

Bildungsnotbremse aus Bayern Zuletzt aktualisiert: 25.11.2019 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt teilen!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments