Bericht aus Berlin: Altparteienjammer & ThĂŒringenwahl

Kommentare: Keine Kommentare
GeschÀtzte Lesezeit: 3 Minuten

Liebe Freunde,

was war los in den vergangenen Tagen? Gerne berichte ich Ihnen in meinem heutigen „Bericht aus Berlin“!

Nach zwei Sitzungswochen in Folge, in denen wir uns von Vertretern der Altparteien eigentlich am laufenden Band beleidigen lassen mussten: wir seien der „parlamentarische Arm des Rechtsterrorismus“, wir hĂ€tten Halle mitverursacht und Ă€hnliche LĂŒgen und Diffamierungen, ging es zurĂŒck ins wunderschöne Rheinland-Pfalz.

Abseits der Altparteien-Beleidigungen waren die Berliner Wochen jedoch vollgepackt mit Ă€ußerst interessanten Terminen: ich durfte eine Delegation aus Montenegro empfangen und wir tauschten uns ĂŒber den Wachstumsmarkt Tourismus und die deutschen Besucher des Landes aus, der kolumbianische Botschafter schilderte einem Teil unserer Fraktion die aktuelle Situation in Kolumbien und Venezuela, ich hatte sehr viele Termine und GesprĂ€che hinsichtlich der Thomas-Cook-Insolvenz fĂŒhren (HIER finden Sie ĂŒbrigens einen kleinen Ratgeber fĂŒr Betroffene) und ein kleiner Höhepunkt war natĂŒrlich auch eine Besuchergruppe aus Niedersachen von Jens Kestner, denen ich aus unserem Alltag berichten durfte: es macht immer wieder Spaß vernĂŒnftige Menschen im Bundestag begrĂŒĂŸen zu dĂŒrfen! 😉

Besucherempfang Jens Kestner

ZurĂŒck in Rheinland-Pfalz blieb nicht viel Zeit, denn schließlich stand die ThĂŒringen-Wahl vor der TĂŒr. Also nichts wie ins Auto und ab nach Erfurt zu unseren Parteifreunden. An dieser Stelle möchte ich allen ThĂŒringer WĂ€hlern fĂŒr das hervorragende Ergebnis danken und allen neu gewĂ€hlten MdLs gratulieren: ganz besonders Torben Braga und Rene Aust, klasse, dass ihr drin seid und viel Erfolg!

Wahlparty ThĂŒringen

Mit Spannung verfolgen wir wahrscheinlich alle die kommenden Entwicklungen in ThĂŒringen und es könnte passieren, dass die dortige Regierungsbildung zur Gretchen-Frage der CDU wird: wie hĂ€ltst du es mit den Kommunisten?

Wir dĂŒrfen gespannt sein und drĂŒcken die Daumen, dass der ein oder andere innerhalb der CDU noch zur Vernunft kommt und sich durch die parteiinterne Obrigkeit nicht den Mund verbieten lĂ€sst!

Ein weiterer Höhepunkt der Woche war definitiv unser BĂŒrgerdialog der Bundestagsfraktion in Pirmasens: gemeinsam mit Nicole Höchst und Dr. Christian Wirth konnten wir ĂŒber 100 GĂ€ste in Erlenbrunn begrĂŒĂŸen und erlebten einen spannenden Abend bis spĂ€t in die Nacht!

Vielen Dank an die vielen neuen Gesichter, die sich ein eigenes Bild unserer AfD im Deutschen Bundestag machen wollten und es freut mich ungemein, dass so viele Neuinteressenten ankĂŒndigten von jetzt an aktiv zu werden! Auf geht’s!

Ich bin mittlerweile auf dem Weg nach Berlin und freue mich auf zwei spannende Sitzungswochen in Folge: wir werden diese Woche u.a. die VerschÀrfung des Waffengesetzes kritisieren und einen eigenen Gesetzesentwurf einbringen, wir versuchen ein Bargeldverbot zu verhindern und am Freitag darf ich Stellung nehmen zur Nationalen Tourismusstrategie der Bundesregierung, die sich bisher als Luftnummer erweist.

Am nÀchsten Wochenende lade ich Sie alle herzlich ein zu einer Veranstaltung unserer Bundestagsfraktion mit Tino Chrupalla, Nicole Höchst und mir in Weitersborn, los geht es um 10:00 Uhr am Samstag, den 09.11., im Gemeindehaus Weitersborn. Kommen Sie vorbei!

Herzliche GrĂŒĂŸe

Ihr

Sebastian MĂŒnzenmaier


PS: Wenn Sie Zeit haben und in der NĂ€he sind, dann besuchen Sie doch den gemeinsamen BĂŒrgerdialog mit Nicole Höchst und Tino Chrupalla:

BĂŒrgerdialog Weitersborn

Bericht aus Berlin: Altparteienjammer & ThĂŒringenwahl Zuletzt aktualisiert: 03.11.2019 von Team MĂŒnzenmaier
Jetzt teilen!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments