Wahlnachbetrachtung ÔÇô Th├╝ringen 2019

Kommentare: 30 Kommentare
Gesch├Ątzte Lesezeit: 3 Minuten

Ein spannender Wahlsonntag liegt hinter uns und auch einen Tag nach dem Erscheinen der Prognosen und Hochrechnungen, hat sich der Rauch ├╝ber den Altparteienk├Âpfen noch nicht gelegt.

Die AfD hat in Th├╝ringen laut vorl├Ąufigem Endergebnis 23,4 % der Stimmen erreicht. Auch wenn das ÔÇ×nurÔÇť zur zweitst├Ąrksten Kraft gereicht hat, so ist doch die b├╝rgerliche Opposition mit 12,8 % Zuwachs der Wahlgewinner des Abends. Unsere Freunde in Th├╝ringen haben einen wahnsinnig engagierten Wahlkampf gef├╝hrt und dieses wirklich tolle Ergebnis trotz der widrigen Umst├Ąnde erreichen k├Ânnen.

Hetze gegen die AfD stieg in unertr├Ąglichem Ma├če

Im Vorfeld haben die etablierten Medien und Altparteien die Angriffe gegen die AfD massiv gesteigert. Es ging schon los mit einem inszenierten Skandal um ein Interview mit dem th├╝ringischen Spitzenkandidaten Bj├Ârn H├Âcke. Der ÔÇ×JournalistÔÇť des ZDF hatte diesen in einer Art und Weise an den Pranger gestellt, wie man es einfach nur noch als extrem ├╝bergriffig bezeichnen kann. In diesem Stil wurde noch nie ein Politiker der Altparteien diffamiert.

Auch die Beschimpfungen und Schuldzuweisungen wurden im Vorfeld der Wahl sp├╝rbar zahlreicher. Mike Mohring, der gro├če CDU-Wahlverlierer, beschimpfte die AfD noch kurz vor der Wahl als ÔÇ×DrecksnazisÔÇť. Nach dem f├╝rchterlichen Anschlag in Halle waren sich die Alparteienvertreter nicht zu schade, diesen Anschlag zu instrumentalisieren und krude Theorien ├╝ber eine Verbindung der AfD zur Gedankenwelt des Attent├Ąters zu verbreiten.

Bis in den Wahlabend hinein, haben die ├ľffentlich-Rechtlichen Medien und Altparteienfunktion├Ąre behauptet, ein deutsches Gericht habe festgestellt, Bj├Ârn H├Âcke sei ein ÔÇ×FaschistÔÇť. Eine unfassbare Verdrehung. Ein Gericht hat nur festgestellt, dass die Bezeichnung von Bj├Ârn H├Âcke als Faschist im Rahmen der Meinungsfreiheit zul├Ąssig ist. Daraus den Umkehrschluss zu machen, das Gericht habe sich die Bezeichnung zu eigen gemacht, ist selbst f├╝r Nichtjuristen ein absolutes Armutszeugnis. Folgt man dieser Logik, dann h├Ątte ein Gericht in einem Urteil neulich auch festgeschrieben, dass es sich bei Renate K├╝nast um eine ÔÇ×DrecksfotzeÔÇť handele.

Wir danken den Th├╝ringer W├Ąhlern, dass sie auf dieses durchschaubare Spiel nicht hereingefallen sind und das Wahlergebnis der AfD im Vergleich zum letzten Mal mehr als verdoppelt haben.

EinMannPartei in Th├╝ringen ÔÇô Die Linke

Die Linkspartei mit Bodo Ramelow ist mit ihren 31,0 % die Partei, welche die meisten Stimmen erhalten hat. Aber haben die Th├╝ringer wirklich in diesem Ma├če die Linkspartei gew├Ąhlt? Wer am Wahlabend die Berichterstattung verfolgt hat, der konnte sehen, in welchem Ma├če sich Ramelow seine Partei untergeordnet hat. In Interviews sprach er durchgehend in der ersten Person. ÔÇ×Ich habe den Auftrag zur Regierungsbildung erhaltenÔÇť, ÔÇ×Ich habe die Wahl gewonnenÔÇť ÔÇô Man k├Ânnte fast meinen, die Linke in Th├╝ringen besteht nur noch aus Bodo Ramelow. Dessen pers├Ânliche Zustimmungswerte waren und sind unbestritten hoch. Dieser hatte sich auch schlie├člich in den letzten 5 Jahren handzahm als Wolf im Schafspelz generiert. Die Medien haben seine abgew├Ąhlte Rot-Rot-Gr├╝ne Regierung ├╝ber den Klee gelobt, wo es nur ging.

Regierungsbildung in Th├╝ringen wird spannend.

So viel die vergangene linkslinke Regierung in Th├╝ringen auch gelobt worden ist, so ist sie dennoch abgew├Ąhlt. Linkspartei, SPD und Gr├╝ne haben keine Mehrheit mehr. Die Regierungsbildung in Th├╝ringen wird in den n├Ąchsten Tagen noch wahnsinnig spannend. Ein B├╝ndnis von Linke, SPD, Gr├╝ne und FDP scheitert an der Absage von den Liberalen. Die CDU hatte aber auch im Vorfeld ausgeschlossen, sich mit der AfD oder der Linkspartei zu verb├╝nden. Schon einen Tag nach der Wahl scheint es allerdings so, als ob dieses Versprechen wieder einmal nicht gehalten werden w├╝rde. Unsere Prognose ist, dass die beliebige CDU sich Bodo Ramelow problemlos unterordnen kann und dieses auch tun wird. Damit lassen die sogenannten Christdemokraten endg├╝ltig die Maske fallen und zeigen, dass sie f├╝r den Machterhalt einfach alles mittragen. Dann werden wir gespannt sein, wie die kommenden Wahlen f├╝r die AfD als die einzig verbliebene b├╝rgerliche und patriotische Partei ausfallen werden. Eines ist sicher, die AfD wird ihren gewichtigen Anteil im Landtag nutzen, um die Altparteien dazu zu treiben, endlich wieder Politik f├╝r die B├╝rger zu machen!

TM

 

Wahlnachbetrachtung ÔÇô Th├╝ringen 2019 Zuletzt aktualisiert: 28.10.2019 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt teilen!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
30 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Klaus-J.Wulf
9 Monate zuvor

F├╝r mich z├Ąhlen nur Taten und nicht irgendwelche Wahlreden.
Und das wird sich in der Zukunft zeigen .
Mit freundlichen Gr├╝├čen
Klaus-J.Wulf

Rauch
9 Monate zuvor

Malou Dreyer nannte nach der Wahlniederlage, Bernd H├Âcke ├Âffentlich im TV als vom Verfassungsschutz beobachtet

Markus K.
9 Monate zuvor

Meinen herzlichen Gl├╝ckwunsch zu diesem Ergebnis.
Ich habe mit Freude den Wahlabend verfolgt

Katja Schmidt
9 Monate zuvor

Ersteinmal wollen wir uns über den deutlichen Anstieg der Stimmen freuen, das gibt Hoffnung. Allerdings sehe ich diese Konstellation, so wie sie sich jetzt darstellt als sehr schwer und fair lösbar. Es interessiert wieder wenig, was das Volk gewählt hat! Es wird hin und hergemauschelt, bis man wieder die AfD nach hinten gedrückt hat. Ein fürchterlicher Staat, mit einer egoistischen und eigensinnigen Politik. Nur wenige hören den Bürgern zu, hier ein Dank an die AfD. Der Rest spielt einen Kleinkrieg mit Kindergartenniveau. Erst wollen sie nicht miteinander “spielen” und dann sind diese wieder gerade gut genug, für einen Zusammenschluss um… Weiterlesen »

Marlies Wildberg
9 Monate zuvor

Zun├Ąchst einmal herzlichen Gl├╝ckwunsch zum grandiosen Wahlerfolg der AfD unter Bj├Ârn H├Âcke. Das, was an Diffamierungen und Hetze gegen diesen Mann ├Âffentlich vorgetragen wird, wirft ein schlechtes Licht auf diejenigen, die diese verlogenen ├äu├čerungen t├Ątigen. Um so mehr w├╝nsche ich allen Beteiligten viel Gl├╝ck und Erfolg f├╝r ihre wertvollen Beitrag zum Erhalt von Werten, Kultur und Bildung in Deutschland. Gegen die linken und korrupten Zerst├Ârungsfanatiker ist diese demokratisch-b├╝rgerliche Alternative dringend erforderlich. F├╝r die Humanit├Ąt, f├╝r die W├╝rde der Menschen in Deutschland.

Canis
9 Monate zuvor

Die CDU ist zur neuen Linkspartei verkommen, wenn sie mit der Mauerm├Ârderpartei zusammenarbeitet und Mohring ein L├╝gner und Wahlbetr├╝ger!

Edmund Knoll
9 Monate zuvor

Die AfD war und die AfD ist meine letzte Hoffnung f├╝r Deutschland. Bei mir st├Â├čt jede Diskreditierung der AfD durch Altparteien und Medien auf eine harte Mauer. Ich lasse mich nicht manipulieren und falsch informieren. Ich freue mich ├╝ber den Wahlerfolg der AfD in Th├╝ringen, der neuen Partei der Mitte – b├╝rgerlich, konservativ, rechts, liberal, sozial, menschlich, fair und gerecht – mit Sachverstand.

Neol
9 Monate zuvor

Ich kann mich nur der Redaktion der Afd und allen Kommentatoren inhaltlich anschlie├čen. Ich hoffe innst├Ąndig, dass so ganz langsam gesamtgesellschaftlich ein
Umdenken, bzw. ├╝berhaupt ein Denken einsetzt. Aber bitte nicht auf die gleiche Stufe stellen mit den sogenannten Aufrechten mit Aussagen wie …….dass es sich bei Renate K├╝nast um eine ÔÇ×DrecksfotzeÔÇť handele. Mit freundlichen Gr├╝├čen.

Team M├╝nzenmaier
9 Monate zuvor
Reply to  Neol

Guten Abend,
Vielen Dank f├╝r Ihren Kommentar und das Feedback. Wir wollten mit dem Beispiel von dem Urteil im Falle der Beleidigungen gegen Renate K├╝nast, nur veranschaulichen, auf welcher argumentativer Ebene sich die Altparteien mit der angeblichen gerichtlichen Feststellung, Bj├Ârn H├Âcke sei ein “Faschist”, bewegen. Wir sind eine Rechtsstaatspartei und missbilligen nat├╝rlich solche Beleidigungen ausdr├╝cklich.
Viele Gr├╝├če aus Berlin
Team M├╝nzenmaier

Christine Bergdoll
9 Monate zuvor

Danke für den Bericht. Ich teile die allgemeine Analyse von Thorsten Hinz (JF), welcher erklärt, daß die Altparteien immer noch über die Macht und das Geld verfügen und die Mittel besitzen, um die öffentliche Meinung zu beeinflussen. Allerdings erodiert das alles langsam. Die Einheitsfront der Altparteien gegen die AfD ist zwar noch vorhanden, aber innerhalb dieser Front sind die politischen Akteure untereinander zerstritten. Im thüringischen Landtag wird jetzt die AfD durch ihre vielen Mandate zahlreiche Menschen beschäftigen. Dieser unmittelbarer Verlust ist den Altparteien sehr schmerzhaft. Ich merke das auch in meinem kommunalen Mandat: die Leute der AfD werden als Usurpatoren,… Weiterlesen »

Rudolf May
9 Monate zuvor

In Anbetracht der Hetze und des Hasses der Altparteien und Ihrer medialen Sprachrohre gegen die AfD und vor allem gegen Bj├Âr H├Âcke ist das Ergebnis grandios. Wenn die CDU jetzt umf├Ąllt und mit den Linken koaliert ist sie endg├╝ltig am Ende und dient wie einst die FDP nur noch als Mehrheitsbeschafferin. Das beste an dem Wahlergebnis ist jedoch das schwache Abschneiden der Gr├╝nen.

M├Âbus Reinhold
9 Monate zuvor

Ich freue mich riesig ├╝ber den Erfolg der AfD, der sicherlich noch weit h├Âher ausgefallen w├Ąre wen. Die altparteien auf ihre dreckschleudern verzichtet h├Ątten. Was mir gegen den Strich geht das FDP und Gr├╝ne die 5% H├╝rde ├╝bersprungen haben. Diese Parteien haben keine Daseinsberechtigung

FdW
9 Monate zuvor

Ich bin Unternehmer, Leistungstr├Ąger und Hochsteuerzahler. Meine Entscheidung, die AFD zu f├Ârdern, habe ich vor 5 Jahren getroffen. Die Partei ist meine letzte Hoffnung f├╝r die Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Deutschland.
Scheitert sie werde ich, meine Familie und mein Unternehmen Deutschland verlassen.

Wolfgang Scherer
9 Monate zuvor

Gl├╝ckwunsch nach Th├╝r├şngen, 24,3 %, mehr als verdoppelt, Wahnsinn. Je mehr gehetzt, gelogen, beleidigt und diffamiert wird, umso erfolgreicher wird die AFD mit ihren Getreuen. Respekt, wie sich die AFD Politiker benehmen, ruhig und sachlich argumentieren, selbst wenn den Gegnern der Schaum vorm Mund steht. Anne Will wirkte gestern abend sichtlich geschockt vom Th├╝ringer Wahlergebnis und leitete eine Diskussion, ganz im Sinne der Wahl-Verlierer. Nat├╝rlich musste sie deutlich machen, dass die AFD zwar 24,3 % erreicht habe , aber 75,7 % h├Ątten zum Gl├╝ck keine AFD gew├Ąhlt. Schlaue Frau.

Wolf
9 Monate zuvor

Gl├╝ckwunsch zum Wahlergebnis
Armutszeugnis an Frau Anja Siegesmund f├╝r ihre ├äu├čerungen am 27.10.2019 im MDR 19:00 Uhr diese Dame sollte sich sch├Ąmen, aber sch├Ąmen kann sich ja nur jemand der Scharm besitzt.

Remo G├Âpfert
9 Monate zuvor

Das Wahlergebnis ist das Eine, ein deutsches Volk zu regieren und wieder gl├╝cklich zu machen und Vertrauen zu schaffen, das Andere. Mittlerweile habe ich das Gef├╝hl, das dies in MVP aus den Augen der Gew├Ąhlten AFD Herren gelangt, weil es hier dazu kommt, das sich Parteifreunde um Machtgehabe zerstreiten und den Zusammenhalt deutlich nach aussen sichtbar gef├Ąhrden. Ich w├Ąre der AFD l├Ąngst beigetreten wenn, es nicht ums Geld ginge.

Heidi
9 Monate zuvor

Mich wundert es nicht, dass es bei der CDU ein Umdenken in Punkto Koalition mit den Linken gibt. Immerhin war sie auch schon Blockpartei unter der SED und kennt bestimmt noch viele in der SED-Nachfolgepartei. Die JU ist ist fassungslos so wie jeder klar denkende Bürger, der so etwas bei Focus Online lesen muss: “Ganz besonders verbittert reagiert Michael Meinung auf die Tatsache, dass die Linke der CDU so klar den Rang als stärkste Partei abgelaufen hat. Und das, betont er, liege nicht an Ministerpräsident Bodo Ramelow, sagt Meinung, der nach der Wende erster Landesgeschäftsführer der CDU Thüringen wurde. „Das,… Weiterlesen »

Dom
9 Monate zuvor

Glückwunsch und Danke für die Aufarbeitung dieser Wahl! Seit es die AFD gibt, interessiere ich mich für Politik. Aus dem ganz einfachen Grund – Bürgernähe! Es wird ausgesprochen was viele denken! Vielen Dank dafür! Ich hoffe das sich die Menschen im Westen unseres Landes diese Wahlen im Osten genau anschauen und auch ihre Stimme für ein besseres Deutschland nutzen! Und wieder beweisen die altparteien sowie die öffentlich rechtlichen wie sie gemeinsam unter einer Decke kuscheln. Der absolute Wahnsinn mit welch einem Hohn die afd Politiker klein geredet werden. Ich verfolgte den Wahlabend gestern sehr intensiv. In den ganzen ersten 40… Weiterlesen »

francomacorisano
9 Monate zuvor

Die CDU st├╝rzt in Th├╝ringen zweistellig ab. Entsetzen bei Funktion├Ąre. Erste Stimmen zweifeln an der Vorsitzenden AKK und stellen sie als Kanzlerkandidatin in Frage. Und Merkel? Funkstille! Den Ballast des Parteivorsitzes hat sie von der Backe. Konsequenzen f├╝r das Wahlergebnis ├╝bernehmen? Fehlanzeige. Merkel klebt wie Pattex am Amtssessel. Und die CDU-Basis? Steht sie auf politisches Sardo-Maso? Herrin Merkel, bitte qu├Ąle uns h├Ąrter!?! Oder wie lange h├Ąllt sie noch still?

francomacorisano
9 Monate zuvor

Die CDU st├╝rzt in Th├╝ringen zweistellig ab. Entsetzen bei Funktion├Ąre. Erste Stimmen zweifeln an der Vorsitzenden AKK und stellen sie als Kanzlerkandidatin in Frage. Und Merkel? Funkstille! Den Ballast des Parteivorsitzes hat sie von der Backe. Konsequenzen f├╝r das Wahlergebnis ├╝bernehmen? Fehlanzeige. Merkel klebt wie Pattex am Amtssessel. Und die CDU-Basis? Steht sie auf politisches Sardo-Maso? Herrin Merkel, bitte qu├Ąle uns h├Ąrter!?! Oder wie lange h├Ąllt sie noch still?

Gilbert Kalb
9 Monate zuvor

Ich habe mir gestern einige Gespr├Ąchsrunden im Fernsehen angeschaut. F├╝r die in Berlin regierenden Parteien stellt sich die Frage: ÔÇťWie schlecht muss eine Politik sein, die in 5 Jahren ein Viertel IHRER ehemaligen W├Ąhler zu ÔÇťNazisÔÇŁ werden l├Ąsst?ÔÇŁ

Klaus
9 Monate zuvor

Herzlichen Glückwunsch aus Köln an die AFD. Man sieht doch wieder einmal was das Volk wirklich möchte. CDU, SPD, Grüne und die FDP sind doch bei den Menschen in Thüringen abgestraft worden. Die Regierung muss langsam mal feststellen das das Volk eine andere Politik möchte. Das Volk sind die Vertreter der BRD sie hat gewählt und die AFD ist die Zweit Stärkste Kraft in Thüringen geworden das kann man nicht einfach ignorieren. Ich hoffe für die Zukunft das auch andere Bundesländer wie wir in NRW langsam wach werden sonst sehe ich Schwarz in Zukunft für Deutschland. Kämpft weiter für uns… Weiterlesen »

Peter Zollo
9 Monate zuvor

Wieder eine Wahl mit Zuwachs für die AfD. Wenn wundert es noch. Wer nicht an einen von Menschen gemachten Klimawandel glaubt ist rechts. Wer Diesel und/oder SUV fährt ist rechts.Wer Fleisch gern ißt ist rechts.Wer glaubt das es außer Mann und Frau nicht noch zahlloser Geschlechter bedarf ist rechts.Wer eine Deutschlandfahne hat und noch die Nationalhymne singen kann ist rechts. Wer Haustiere hat und liebt ist rechts. Wer glaubt das es eine geregelte Zuwanderung geben sollte ist rechts, Wer glaubt das Flüchtlinge nach Befriedung ihrer Heimat oder bei Begehung von Straftaten zurück sollten ist rechts. Wer glaubt das eine sichere… Weiterlesen »

Heidi
9 Monate zuvor

Ich bef├╝rchte, dass das unsere Zukunft mit rot-dunkelrot-gr├╝nen Ambitionen ist. Dieses gilt es bei den Wahlen zu verhindern https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/goerlitzer-park-in-berlin-kreuzberg-dealer-denkmal-im-drogen-hotspot-65658848.bild.html

Edwin Steimer
9 Monate zuvor

Der Andenpakt (Pacto Andino Segundo) lebt noch. Er schaut gerade aus seiner Deckung hervor (Merz u. Koch) Merz meldete sich bereits gestern in einem Interview in Form einer Verbalattacke gegen die Kanzlerin zu Wort. Bin mal gespannt, wann der geschasste ehemalige Bundespräsident Wulff wieder mit ins Geschehen eingreifen möchte. Aber ich glaube, der darf nicht mehr mitspielen, seitdem er seinerzeit in Aussicht auf das Präsidialamt den Geheimbund an Merkel verraten hat. “Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen“ Vielleicht steht sogar der ehemaliger Ministerpräsident des Saarlandes und ins Verfassungsgericht “entsorgte” Peter Müller bereits in… Weiterlesen »

9 Monate zuvor

Kompliment an den Foristen Gilbert Kalb. Mit ganz wenigen sarkastischen Worten alles auf den Punkt gebracht.

Lachsack
9 Monate zuvor

Die sog. Demokratie der 3./4. klassigen Einheitsparteien- Politiker!

Prof.Dr.Klaus Tittel
9 Monate zuvor

Gl├╝ckwunsch an die AfD und ihren Einsatz f├╝r jeden B├╝rger hier im Land.- Bitte , lasst die Schm├Ąhungen und Hetze der anderen Parteien an Euch abprallen ,
Ihr steht dadr├╝ber und k├Ânnt ├╝ber solche Kleingeister l├Ącheln.-
Die Mitte der Gesellschaft ist vertreten durch die AfD!
Danke.-

Prof.Dr.Klaus Tittel
9 Monate zuvor

Danke ; Ihr seid die Hoffnung , weil unsere Altparteien zu unseren Gegnern verkommen sind.
Die sogenannten Konservativen haben uns B├╝rger fallen gelassen.Wir stehen zu Euch und w├Ąhlen Euch.
Gru├č

Siegfried Tutas
9 Monate zuvor

Es tut gut die einzige Partei, die eine Politik für Deutsche macht, wachsen zu sehen. Herzlichen Glückwunsch AFD. Eine konservative CDU, wie es sie früher einmal gab hätte jetzt die Chance zusammen mit der AFD eine Regierung in Thüringen zu bilden. Es wäre dann eine liberale Mitte Rechts Regierung. Genau das, was Deutschland jetzt so dringend braucht. Da der Ministerpräsident dann aber Björn Höcke hieße und der Lügner mohring untergeht ist es wohl nicht vorstellbar. Die angebliche Morddrohung an diesen Politik Kasper stammt aus Hamburg von einem “Piraten” also von Links. Der hat sich wohl vorgestellt mit seiner Aktion die… Weiterlesen »