Grüne Künast diffamiert Landwirtschaft und gibt Bauern Schuld an Corona

Kommentare: Keine Kommentare
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Verurteilungen ohne genaues Hintergrundwissen sind die Paradedisziplin der Grünen Bundestagsabgeordneten Renate Künast. Gerne sei an dieser Stelle an eine ihrer zahlreichen Peinlichkeiten beim Kurznachrichtendienst Twitter erinnert, welche sie regelmäßig von sich gibt. So beschwerte sich Künast im Juli 2016 bei der Polizei in München, als diese den islamistischen Axt-Terroristen in einer Regionalbahn bei Würzburg, welcher zahlreiche Menschen attackieren und umbringen wollte, erschoss und nicht nur „angriffsunfähig“ machte. So viel weltfremdes Gerede war selbst dem Vorsitzenden der deutschen Polizeigewerkschaft Rainer Wendt zu viel, welcher Künast „parlamentarische Klugscheißerei“ vorwarf.

Schlimme Vorwürfe von Künast im deutschen Bundestag

Einen weiteren Fall von dieser „parlamentarischen Klugscheißerei“, war am Ende dieser Woche bei einer Rede von Künast im deutschen Bundestag zu entnehmen. Wortwörtlich gab die Grünen-Politikerin von sich:

„Ein Grund für diese Pandemie war die falsche Art und Weise, wie wir unsere Nahrungsmittel produzieren, Landwirtschaft betreiben und dabei mit unserer Umwelt umgehen. Jetzt müssen wir die Krise umgekehrt nutzen, um endlich die Ernährungswende auf den Weg zu bringen!”

Stolz veröffentlichte das Team von Künast diesen Redeausschnitt auch noch bei Twitter.

Klar herauszulesen ist aus diesen Worten, dass die Grüne Künast der deutschen Landwirtschaft vorwirft, ein Mitauslöser für die Corona-Pandemie zu sein. Eine mehr als unverschämte Diffamierung der deutschen Landwirte, welche 12-Stunden am Tag harte körperliche Arbeit betreiben, von der Bundesregierung kaum unterstützt werden und unter diesen schweren Bedingungen die Bevölkerung seit Jahrzehnten mit frischen und gesunden Lebensmitteln versorgen. Nachdem die ersten kritischen Stimmen zu Künasts unverschämten Äußerungen aufkamen, ruderte sie noch am gleichen Tag zurück und veröffentlichte ein Statement, in welchem sie ihre Aussagen zurechtrückte: Natürlich habe sie nicht die Bauernfamilien kritisiert, sondern den globalen Raubbau des Menschen, durch welchen der Kontakt mit neuen Viren ständig gegeben sei. Eine Entschuldigung an die deutschen Bauernfamilien blieb aus.

Der Berliner Elfenbeinturm

Während die deutschen Landwirte unsere Naturlandschaften pflegen, Tiere versorgen und gesundes Essen und Trinken auf den Wochenmärkten der Republik zur Verfügung stellen, werden aus der angeblichen Ökopartei Deutschlands schlimme Verdachtsgedanken ausgesprochen. Die Vorwürfe an die Bauern, mit für die Corona-Krise verantwortlich zu sein, sind wissenschaftlich unhaltbar und schlicht unverschämt. Es zeigt sich wiederholt, wie leicht aus dem Berliner Elfenbeinturm, allen voran aus grün-roter Richtung, über die hart arbeitende Bevölkerung abgeurteilt wird. Frau Künast sei es empfohlen, mal einen Tag mit auf dem Feld zu verbringen und die Arbeit eines Landwirtes kennnenzulernen. Vielleicht kann sie diesem ehrbaren Beruf dann etwas mehr Wertschätzung entgegenbringen.

TM

Grüne Künast diffamiert Landwirtschaft und gibt Bauern Schuld an Corona Zuletzt aktualisiert: 31.05.2020 von Team Münzenmaier
Jetzt teilen!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments