Bericht aus Berlin – KW 1

Kommentare: 5 Kommentare

Liebe Freunde,

ein erfolgreiches 2017 ist vor├╝ber und ein hoffentlich mindestens genauso erfolgreiches Jahr 2018 hat begonnen. Ich w├╝nsche Ihnen allen Gl├╝ck, Gesundheit und nur das Beste f├╝r dieses Jahr und hoffe Sie sind gut gestartet!

Die Zeit “zwischen den Jahren” ist traditionell etwas ruhiger, doch dieses Jahr war diese Ruhe nicht allen Menschen verg├Ânnt. Leider wurde die 15-j├Ąhrige Mia in Kandel von einem angeblich gleichaltrigen “minderj├Ąhrigem” Fl├╝chtling bestialisch ermordet. Auch an dieser Stelle w├╝nsche ich den Eltern, allen Freunden und Verwandten von Mia herzliches Beileid!

Als ich am Abend zuvor von einem stillen Gedenkmarsch erfuhr, machte ich mich spontan auf den Weg und beteiligte mich am w├╝rdevollen Gedenken an Mia in Kandel. Ruhe in Frieden!

Wir werden nun auf politischer Ebene alles daf├╝r tun, dass die Geschehnisse aufgearbeitet werden und dass eine solche Trag├Âdie in Zukunft verhindert wird! Schlie├člich haben wir mittlerweile alle erfahren, dass der angeblich 15-j├Ąhrige Afghane bereits h├Ątte abgeschoben werden sollen und dass er mehrfach auff├Ąllig wurde, u.a. durch K├Ârperverletzungsdelikte.

Auch wenn der Alltagstrott bei derartigen Ereignissen schlagartig in den Hintergrund tritt, m├Âchte ich Ihnen trotzdem nicht vorenthalten was die vergangene Woche bei mir im B├╝ro ansonsten passierte. Meine erste Kleine Anfrage zu den v├Âllig wirkungslosen Russland-Sanktionen wurde von der Bundesregierung beantwortet und die Bef├╝rchtungen haben sich best├Ątigt: Die Ex- und Importe sind eingebrochen, ein massiver Schaden f├╝r die deutsche Wirtschaft ist entstanden!

Auf dieser Homepage finden Sie daher auch meine aktuelle Pressemeldung zum Thema, ich freue mich ├╝ber das Teilen und Weiterverbreiten derselben.

Zu Beginn des neuen Jahres war es auch Zeit f├╝r die Neuwahl des Vorstandes der AfD Mainz. Auf einer gewohnt harmonischen Versammlung wurde ich mit einem tollen Ergebnis bei einer einzigen Gegenstimme als Vorsitzender der AfD Mainz best├Ątigt und m├Âchte mich bei allen Mitgliedern f├╝r das Vertrauen bedanken! Wir haben unsere Mitgliederzahlen in den letzten zwei Jahren mehr als verdreifacht und werden daran ankn├╝pfen, die Kommunalwahl 2019 wartet schon auf die AfD!

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinen Mitstreitern im neu gew├Ąhlten Vorstand, der eine gute Mischung aus “alten Hasen” und “frischem Wind” verk├Ârpert. Eine Pressemeldung zur Wahl finden Sie ebenfalls auf dieser Homepage.

Ich w├╝nsche Ihnen allen eine erfolgreiche Woche und seien Sie gewiss: 2018 wird unser Jahr!

Mit freundlichen Gr├╝├čen,

Sebastian M├╝nzenmaier

Bericht aus Berlin – KW 1 Zuletzt aktualisiert: 05.01.2018 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt teilen!

Kommentare

  • E. L 05 / 01 / 2018 Reply

    Das ist der reinste Wahnsinn, was kommt als n├Ąchstes? Deutschland tr├Ągt fast 40 Prozent des verlorenen Handels im Westen, w├Ąhrend andere gro├če geopolitische Akteure wie das Vereinigte K├Ânigreich (7,9 Prozent), Frankreich (4,1 Prozent) und die Vereinigten Staaten (0,6 Prozent) weitaus weniger betroffen sind”. Ich w├Ąre froh, wir k├Ânnten aus der EU aussteigen, wie die Engl├Ąnder.

  • Meinhard Lobinsky 05 / 01 / 2018 Reply

    Sehr geehrter Herr M├╝nzenmaier,

    auch Ihnen ein gesundes und erfolgreiches Jahr.

    Bei Vorf├Ąllen wie in Kandel geht mir einfach der Hut hoch.
    Offesichlich f├╝hlt sich auch niemand verantwortlich und niemand hat Fehler gemacht – wie sagt die Kanzlerin – “alles Bestens, weiter so”.

    Ich hoffe, dass Sie und Ihre Partei etwas von dem allgegenw├Ąrtigen “politischen Unverm├Âgen” abtragen k├Ânnen.

    Insofern hoffe ich auf Neuwahlen und ein paar zus├Ątzliche Prozente f├╝r Ihre Partei.

    Mit freundlichen Gr├╝ssen
    Meinhard Lobinsky

  • Peter Goetz 05 / 01 / 2018 Reply

    Es geht doch gar nicht um “Sanktionen”. Dieses Deckm├Ąntelchen wird nur benutzt, um die deutsche Wirtschaft zu schw├Ąchen. Glaubt jemand, dass Frankreich bei einem (unterstellt) gleichen Aussenhandelsanteil wie Deutschland sich an Sanktionsvorgaben gebunden f├╝hlte? Vermutlich g├Ąbe es diese gar nicht. Und der Initiator der Ma├čnahmen gegen Russland erweitert w├Ąhrenddessen seinen Handel mit Russland. Das Ganze ist ein weiterer Baustein der gegen das eigene Land und dessen eingesessene B├╝rger gerichteten Merkelpolitik.

  • Ursula Hess 06 / 01 / 2018 Reply

    Es ist unglaublich, was dem deutschen Volk zugemutet wird.
    “Dank” den / der Altparteien.

    W o bleibt die Demokratie?

    Wir sind so froh, dass es die AfD gibt und ich bin stolz, Mitglied zu sein.
    Ursula Hess

Schreibe einen Kommentar