Talk zum Thema Hass verkommt zum Hasstalk gegen die AfD

Kommentare: 4 Kommentare

 

Maybrit Illner lud in Ihrer Sendung vom 14.11.2019 zum Thema ÔÇ×HassÔÇť. Es sollte konkret diskutiert werden ÔÇ×Wie viel Hass m├╝ssen Politiker aushaltenÔÇť. Vorneweg, obwohl die AfD mehr Angriffe auf ihre Politiker, Mitglieder und Sympathisanten verzeichnen muss als alle anderen Parteien, war kein Vertreter der b├╝rgerlichen Opposition zu Gast.

Eingeladen waren Cem ├ľzdemir (Gr├╝ne), Dorothee B├Ąr (CSU), Sascha Lobo (Blogger und Kolumnist), Igor Levit (Pianist), Ralf Schuler (Leiter des Parlamentsb├╝ros der BILD-Zeitung) und Ulf Burmeyer (Strafrichter in Berlin).

Dank den beiden G├Ąsten Sascha Lobo und Igor Levit entwickelte sich die Sendung ├╝ber ÔÇ×HassÔÇť schnell zum Hasstalk gegen die AfD. Der selbsternannte Netzexperte Lobo ging zun├Ąchst den Vertreter der BILD-Zeitung an und behauptete, das Medium w├╝rde mit bestimmten Artikeln ÔÇ×erwartbare HetzeÔÇť als Reaktion in den sozialen Medien provozieren. Man k├Ânnte diese Aussage so interpretieren, dass einfach ├╝ber bestimmte Themen aus seiner Sicht nicht berichtet werden d├╝rfte, wenn es denn emotionale Reaktionen hervorrufen k├Ânnte, die ihm nicht in den Kram passen.

Aber Lobo geht noch weiter. Nach einem Hinweis von Ralf Schuler, er w├╝rde ÔÇ×keine Unterschiede machen zwischen linkem Hass, rechtem Hass und misogynem HassÔÇť, poltert Sascha Lobo:

ÔÇ×Wenn man das Wort ÔÇ×HassÔÇť gezielt gegen Nazis einsetzt, die Menschen ermorden wollen, ist es gut aufgehoben!ÔÇť

Wer alles f├╝r den dogmatischen Spiegel-Kolumnisten ein ÔÇ×NaziÔÇť ist, kann man zur Gen├╝ge in seinen Artikeln nachlesen ÔÇô n├Ąmlich alle, die seiner bisweilen radikal linken Meinung widersprechen w├╝rden.

Der Klavierspieler Igor Levit ├╝bertraf diese Tiraden noch. Dieser hatte getwittert:

ÔÇ×Die AfD besteht aus Menschen, die ihr Menschsein verwirkt haben.ÔÇť

Eine unfassbare Entgleisung, die keines weiteren Kommentars bedarf. Levit machte auch deutlich, dass er uneingeschr├Ąnkt zu der Aussage stehe und meint, ein AfD-Politiker habe ÔÇ×seine Ehre als Mensch verwirktÔÇť, weil dieser angeblich eine Falschmeldung zu Fl├╝chtlingen verbreitet haben soll. Wenn man mit Fake-News sein ÔÇ×Menschsein verwirktÔÇť, dann sollten sich eigentlich gerade die ├Âffentlich-rechtlichen Medien vor Levit in Acht nehmenÔÇŽ

Sascha Lobo stellt dann auch relativ eindeutig klar, dass er es in Ordnung findet, dass man Lucke an der Hamburger Universit├Ąt als ÔÇ×NazisauÔÇť betitelt und tr├Ąumt von einer ÔÇ×bestimmten Form der MeinungsregulierungÔÇť.

Dank den beiden aggressiven Protagonisten wurde in der Talk-Sendung relativ klar, wohin die Reise gehen soll, wenn Leute wie Lobo oder Levit das Meinungsklima beeinflu├čen. Kritsche Stimmen aus dem b├╝rgerlichen Lager sollen ausgegrenzt, diffamiert und mundtot gemacht werden. Und wieder eine Sendung wo man ├╝ber die AfD, statt mit ihr gesprochen hat.

TM

 

Talk zum Thema Hass verkommt zum Hasstalk gegen die AfD Zuletzt aktualisiert: 15.11.2019 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt Teilen:

Kommentare

  • Matrong 18 / 11 / 2019

    Ich stimme Herrn Ulrich Dittmann voll und ganz zu.

  • Ulrich Dittmann 17 / 11 / 2019

    ÔÇťDie AfD besteht aus Menschen, die ihr Menschsein verwirkt haben.ÔÇŁ
    Wenn diese ├Âffentlich gemachte Aussage von Igor Levit kein juristisch relevanter Hass-Kommentar ist – wie soll man dann ansonsten Hass definieren?

    Und was ist mit den ├╝ber 6 Millionen W├Ąhlern bei den letzten Bundestagswahlen, oder den Millionen AfD-W├Ąhler bei den letzten Landtagswahlen, die bei der ┬┤Deutschlandschutzpartei┬┤ AfD ihr Wahlkreuzchen gesetzt haben – wie auch ich?
    Sind wir alle “Menschen, die ihr Menschsein verwirkt haben”?

    Von der AfD erwarte ich – auch im Sinne und Namen ihrer W├Ąhler – dass sie mit aller juristischer Sch├Ąrfe gegen solche Hass-Prediger vorgeht.

    Ansonsten hat (auch) sie ihre Daseinsberechtigung verwirkt, in diesem “unseren” verbuckelten Deutsch-Michl-Land.

  • Lucifer Bromwasser 15 / 11 / 2019

    “Die AfD besteht aus Menschen, die ihr Menschsein verwirkt haben.”
    Vor 85 Jahren h├Ątte dieser begnadete Hassprediger Karriere gemacht, und zwar nicht als Klimperer.

  • Robert Hauk 15 / 11 / 2019

    Hab kurz reingeschaltet und den gesehen und die ersten Worte gefallen sind, habe ich weg gezappt weil ich wusste es kommt nur M├╝ll aus diesen M├╝lleimern.

Schreibe einen Kommentar