SPD und GRÜNE wollen deutsche IS-Terroristen zurückholen

Kommentare: Keine Kommentare
Geschätzte Lesezeit: < 1 Minute

 

Nachdem der Forderung seitens der USA, deutsche IS-Terroristen aus syrischen Gefangenenlagern zurückzunehmen, eine Absage von der Bundesregierung erteilt wurde, schwenken Politiker der SPD und Grüne jetzt um. Innenpolitiker der Grünen und Sozialdemokraten fordern nun, deutsche IS-Kämpfer aus Syrien wieder in die Bundesrepublik zurückzuholen. Es wird argumentiert, dass es die Pflicht eines Rechtsstaates sei, deutsche Verbrecher hierzulande einem Gerichtsverfahren zuzuführen. Die innenpolitische Sprecherin der Grünen, Irene Mihalic, warnt zudem noch vor der Gefahr, die deutschen IS-Kämpfer könnten ausbrechen und unkontrolliert wieder in Deutschland einreisen, wenn man sie nicht selbst abholen würde.

Dieses Argument ist fadenscheinig, denn würden deutsche Grenzen entsprechend gesichert sein, bestünde gar keine Gefahr, dass Terroristen unkontrolliert einreisen. Aber scheinbar wollen SPD und GRÜNE die Terroristen lieber gleich per Shuttle-Express abholen, anstatt durch eine vernunftorientierte Politik dafür zu sorgen, dass keine Terroristen einfach mit dem Wort “Asyl” auf den Lippen ins Land marschieren können.

Noch stellt sich die CDU/CSU-Fraktion gegen solche Pläne. Fragt sich nur, wie lange noch…

TM

 

SPD und GRÜNE wollen deutsche IS-Terroristen zurückholen Zuletzt aktualisiert: 17.10.2019 von Team Münzenmaier
Jetzt teilen!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments