SPD-Führung nach Fettnäpfchen immer kleinlauter

Kommentare: Keine Kommentare
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

 

Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sind mit großem Elan in ihre Ämter als SPD-Vorsitzende gestartet. Wie groß waren doch am Anfang die Töne, die Große Koalition müsse nachverhandelt werden und sie würden die SPD mit ihren Maximalforderungen wieder in den Umfragen nach vorne bringen.

Ein paar Wochen und diverse Fettnäpfchen später, ist davon nicht viel übrig geblieben. Saskia Esken machte zuletzt von sich reden, indem sie bei den Ausschreitungen von Leipzig / Connewitz die Polizeitaktik infrage stellte.

Gegenüber den Zeitungen der Funke-Mediengruppe rudern die beiden SPD-Vorsitzenden jetzt von den anfänglichen, großen Tönen zurück.

„Niemand von uns hat gesagt, dass wir 30 Prozent schon bei der nächsten Bundestagswahl holen“ und „Erst einmal geht es darum, wieder eine Mehrheit anführen zu können.“ – sagte Walter-Borjans.

Tatsächlich gab Esken in einem früheren Interview noch als Ziel für 2020 Zustimmungswerte von 30% aus. Davon ist die SPD allerdings momentan noch weiter entfernt, als vor deren Amtsantritt. Die neuen Aussagen von Saskia Esken klingen da schon vorsichtiger:

„Wir wollen kein Strohfeuer erzeugen. Lieber stetig und Schritt für Schritt mit klarem Kurs Vertrauen zurückgewinnen!“

Was Esken mit dem klaren Kurs meint, wird beim Mindestlohn deutlich. Hatte sie anfänglich noch davon gesprochen, sie würde unbedingt 12 Euro durchsetzen wollen, klingt das Ganze nun auch versöhnlicher in Richtung der Großen Koalition:

„Ob eine Erhöhung des Mindestlohns auf zwölf Euro mit CDU und CSU in einem Schritt möglich ist, werden wir sehen“

Was wohl die SPD-Parteibasis davon hält, dass die neue SPD-Führung scheinbar umschwenkt und die Chaos-Koalition nun doch weiter stützt? Auf jeden Fall sind dem großen Getöse der beiden neuen Parteivorsitzenden keine Taten gefolgt und der freie Fall der Sozialdemokraten dürfte sich damit ungehindert fortsetzen.

TM

 

SPD-Führung nach Fettnäpfchen immer kleinlauter Zuletzt aktualisiert: 04.01.2020 von Team Münzenmaier
Jetzt teilen!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments