Söders Versagen: Mega-Panne bei Corona Teststationen in Bayern

Kommentare: Ein Kommentar
GeschÀtzte Lesezeit: 2 Minuten

Ganz egal ob Tagesschau, Heute-Journal oder RTL Aktuell: Markus Söder ist in den letzten Monaten zu einem Liebling der Nachrichtenmagazine geworden und wird in den BeitrĂ€gen zur Corona-Pandemie beinahe heroisch verehrt. OmniprĂ€sent spielt sich der bayrische MinisterprĂ€sident als selbstgefĂ€lliger Krisenmanager auf, welcher sein Bundesland mit harter Hand und zahlreichen EinschrĂ€nkungen durch die Pandemie fĂŒhrt. Der Drang zur Selbstinszenierung erreichte seinen Höhepunkt vor wenigen Wochen, als Söder die Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Bayern einlud und sich mit öffentlichkeitswirksamen und gleichzeitig peinlich anmutenden Fotos fĂŒr eine mögliche Kanzlerschaft in Position brachte.

Nun hat das Bild des tadellosen Krisenmanagers nun einen schweren Riss erhalten. Laut verschiedener Medienberichte hat die CSU mit ihrem Vorsitzenden Söder große Probleme und Fehler bei den Corona Teststationen in Bayern eingerĂ€umt. Bei insgesamt mehr als 85.000 durchgefĂŒhrten Tests an FlughĂ€fen und Autobahnen sind bei ĂŒber 44.000 die Ergebnisse noch nicht an die Getesteten ĂŒbermittelt. Besonders katastrophal ist der Umstand, dass bei 900 Personen ein positiver Befund auf das Corona-Virus vorliegt. So sorgt das völlig verfehlte Informationsmanagement der Söder-Regierung nun dafĂŒr, dass 900 Infizierte das Virus unwissend weiterverbreiten. Wird Bayern nun der grĂ¶ĂŸte Hotspot Deutschlands?

Schlechte Vorbereitung und peinliche Verzögerung

Als Grund fĂŒr die immensen Verzögerungen gab die bayrische CSU-Gesundheitsministerin Huml auf einer Pressekonferenz an, dass die Daten von 60.000 Tests noch hĂ€ndisch eingegeben werden mĂŒssten und bisher keine digitale Erfassung erfolgt sei. Huml selbst sprach von einer nicht schönzuredenden „Übermittlungsproblematik“. Die oberste PrioritĂ€t sei nun, die 900 positiv getesteten Personen schnellstmöglich zu informieren. Private Testanbieter sollen von nun an die Testungen und Auswertungen ĂŒbernehmen und mit einer digitalen Erfassung fĂŒr schnellere Übermittlungen sorgen. Markus Söder sagte aufgrund der katastrophalen UmstĂ€nde in seinem Bundesland seine ursprĂŒnglich geplante Schleswig-Holstein-Reise ab. Er selbst sprach auf der Nachrichtenplattform Twitter von einem „Fehler“, der sehr Ă€rgerlich sei. DarĂŒber hinaus verkĂŒndete der bayrische MinisterprĂ€sident, dass alle Strukturen umgehend ĂŒberprĂŒft werden.

Söders Versagen

Der sich selbst gerne als Vorreiter gegen das Corona-Virus darstellende Söder hat mit einem katastrophalen und langsamen Benachrichtigungsverfahren dafĂŒr gesorgt, dass nun zahlreiche Infizierte das Corona-Virus in die StĂ€dte Bayerns und Deutschlands tragen. Dank einer bayrischen InformationsĂŒbermittlung im Stil der 1950er Jahre könnte es nun zu zahlreichen Neuinfektionen kommen, welche im schlimmsten Fall zu einem zweiten Lockdown fĂŒhren. An dieser befĂŒrchteten Katastrophe hĂ€tte Söder einen gehörigen Anteil. Das nĂ€chste Treffen mit der Kanzlerin wird wohl nicht so angenehm sein wie vor wenigen Wochen in Bayern.

TM

Söders Versagen: Mega-Panne bei Corona Teststationen in Bayern Zuletzt aktualisiert: 13.08.2020 von Team MĂŒnzenmaier
Jetzt teilen!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Siegfried Tutas
1 Monat zuvor

Ein Fehler der sehr Àrgerlich ist? Einer? Dieses ganze Corona Gedöns, dieser ganze lockdown, diese ganze Maskenpflicht? Also das sind schon mal drei Àrgerliche Fehler und bei weitem nicht alles. Und jetzt planen diese Kasperlfiguren den nÀchsten lockdown, die nÀchsten Massnahmen anstatt den ganzen Mist zu beenden.
Der Fehler ist Herr Söder selbst genau wie seine MittÀter.