Schlechter Verlierer: Marco Wanderwitz fordert AfD-Verbot

Kommentare: 4 Kommentare

Der ehemalige Ostbeauftragte der Bundesregierung, Marco Wanderwitz (CDU), hat in einem Bericht einer regionalen Tageszeitung das Verbot der Alternative f├╝r Deutschland gefordert. Der CDU-Bundestagsabgeordnete hatte bei der Bundestagswahl seinen Wahlkreis Chemnitzer Umland ÔÇô Erzgebirgskreis II an AfD-Herausforderer Mike Moncsek verloren und selbst 11,5 Prozent seiner Stimmen im Vergleich zur Wahl 2017 eingeb├╝├čt.

Wanderwitz fordert AfD-Verbot: ÔÇ×Sie ist eine rechtsradikale Partei. Worauf also noch warten?ÔÇť

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Marco Wanderwitz ist nach Monaten in der Versenkung wieder medial pr├Ąsent. Der ehemalige Ostbeauftragte der Bundesregierung hat das Verbot der Alternative f├╝r Deutschland gefordert, die in Sachsen bei der Bundestagswahl 2021 st├Ąrkste Kraft geworden war: ÔÇ×Sie ist eine rechtsradikale Partei. Worauf also noch warten?ÔÇť fragt Wanderwitz im Bericht. ÔÇ×Die Gefahr f├╝r die freiheitlich-demokratische Grundordnung ist gro├č. Deshalb bin ich f├╝r die Einleitung eines Verbotsverfahrens gegen diese Partei”, so der 46-J├Ąhrige weiter. Mit Blick auf die derzeit laufenden Spazierg├Ąnge am Montagabend sprach Wanderwitz davon, dass die AfD mit ÔÇ×Niedertracht und BoshaftigkeitÔÇť die ÔÇ×sogenannten Montags-Spazierg├Ąnge f├╝r ihre ZweckeÔÇť ausnutze. Unterst├╝tzung f├╝r seinen Verbots-Vorschlag erh├Ąlt der CDU-Bundestagsabgeordnete dabei von den Gr├╝nen. Deren ehemaliger Zwickauer Bundestagsabgeordnete Wolfgang Wetzel hatte nach den letzten Corona-Protesten erkl├Ąrt, dass ÔÇ×die Zeit f├╝r die Einleitung eines AfD-Verbotsverfahrens gekommen ist.ÔÇť

Miserables Wahlergebnis nach zahlreichen Skandalen

Wanderwitz erhofft sich durch seinen Vorsto├č offensichtlich mediale Aufmerksamkeit, um von seiner verheerenden Niederlage bei der Bundestagswahl abzulenken. Ganze 11,5 Prozent der Erststimmen verlor der 46-J├Ąhrige in seinem Wahlkreis und musste sich mit deutlichem Abstand Mike Moncsek von der AfD geschlagen geben. ├ťberraschend kam die Niederlage des CDU-Mannes jedoch nicht, hatte dieser im Vorfeld der Wahl f├╝r zahlreiche Skandale gesorgt und die W├Ąhler in Ostdeutschland massiv beschimpft. Im Januar 2021 gab er der AfD eine┬áMitschuld an den hohen Corona-Zahlen, Ende Mai 2021 bescheinigte Wanderwitz einem Teil der Bev├Âlkerung in den neuen Bundesl├Ąndern nur wenige Tage vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt┬áÔÇ×gefestigte nicht demokratische AnsichtenÔÇť. Sp├Ąter warnte der Christdemokrat in einem Interview erneut vor┬áÔÇťDemokratiedefizitenÔÇŁ in Ostdeutschland und sprach von ÔÇ×rechtsradikalem W├ĄhlerverhaltenÔÇť. In der ZDF-Sendung ÔÇ×Markus LanzÔÇť im August letzten Jahres fand die verachtende Sprache ├╝ber Ostdeutsche dann ihren H├Âhepunkt.

TM

Schlechter Verlierer: Marco Wanderwitz fordert AfD-Verbot Zuletzt aktualisiert: 12.01.2022 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt Teilen:

Kommentare

  • Peter Illing 14 / 01 / 2022

    Auch wenn dieser geistige Tiefflieger Wanderwitz – hier ist der Name Programm: ein wandernder Witz – erst 14 Jahre alt war, dann sind seine idiotischen Absonderungen umso schlimmer.
    Diese von Egomanie, Selbstsucht und Gier nach Posten, Macht und arbeitsloser Spitzenversorgung lechzenden asozialen Mitl├Ąufer sind die eigentlichen Sargn├Ągel nicht nur der Demokratie, sondern des Gemeinwesens und damit der Gesellschaft. Ein schlechter Witz also, der nun sehen mu├č, wie er seine arbeitslose Versorgung sicherstellt

  • Herbert Brichta 13 / 01 / 2022

    … erst 14! Er sieht ├Ąlter aus. Zumindest seiner Gesinnung nach ist er ein geistiger Enkel von Mielke.

  • Markus O. 13 / 01 / 2022

    @Herbert Brichta:

    Der wandernde Witz war bei Mauer├Âffnung erst

  • Herbert Brichta 12 / 01 / 2022

    Was dieser christdemokratische Hetzer so von sich gibt, l├Ą├čt auf eine bisher noch nicht aufgedeckte Stasi-Vergangenheit schlie├čen.

Schreibe einen Kommentar