ÔÇ×R├╝cksichtslose HetzeÔÇť: Giffey unterst├╝tzt Baerbock in Plagiatsdebatte

ÔÇ×R├╝cksichtslose HetzeÔÇť: Giffey unterst├╝tzt Baerbock in Plagiatsdebatte

Die ehemalige Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat den Umgang mit Politikern nach den Plagiatsvorw├╝rfen gegen die Gr├╝nen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock scharf kritisiert. Giffey sprach im Interview mit einer gro├čen deutschen Tageszeitung von ÔÇ×DiffamierungÔÇť und bezeichnete die Vorg├Ąnge als ÔÇ×r├╝cksichtlose HetzeÔÇť. Giffey selbst war von ihrem Amt als Familienministerin zur├╝ckgetreten, da die Kritik an ihrer Doktorarbeit aufgrund nicht ausreichend gekennzeichneter Zitate nicht abriss.

Franziska Giffey: Kritik am Umgang mit Politikerinnen

Annalena Baerbock hat in ihrer Plagiat-Aff├Ąre ├╝berraschend Unterst├╝tzung aus Reihen der SPD erhalten. Die ehemalige Bundesfamilienministerin und SPD-Landesvorsitzende in Berlin, Franziska Giffey, kritisierte den Umgang mit Politikerinnen mit Plagiatsverdacht und sprang so indirekt der 40-j├Ąhrigen Bundesvorsitzenden der Gr├╝nen zur Seite. Giffey erkl├Ąrte, dass es in Deutschland einen immer deutlicher werdenden Automatismus gebe: ÔÇ×Es muss sich nur einer finden, der einen Plagiatsvorwurf erhebt, schon wird die Person komplett infrage gestellt und damit besch├Ądigt┬ź, so die 43-J├Ąhrige am Wochenende.

Giffey: Umgang ist ÔÇ×eine Gefahr f├╝r die DemokratieÔÇť

Die SPD-Spitzenkandidatin zur Wahl des Berliner Abgeordnetenhauses gab zu bedenken, wie mit politischen Verantwortungstr├Ągern umgegangen werde: ┬╗Wenn jemand, der sich politisch engagiert, Freiwild ist f├╝r jede Form des Angriffs, der Diffamierung und der r├╝cksichtslosen Hetze, ist das eine Gefahr f├╝r die Demokratie┬ź, so die ehemalige Bezirksb├╝rgermeisterin von Berlin-Neuk├Âlln. Dar├╝ber hinaus sieht Giffey eine Unterscheidung des Umgangs mit Frauen und M├Ąnnern in der Politik. Annalena Baerbock habe mit mehr Gegenwind zu k├Ąmpfen als ihr Unionskollege Armin Laschet (CDU): ÔÇ×Offensichtlich empfinden es einige Leute immer noch als Affront, wenn sich junge Frauen um politische Spitzen├Ąmter bewerbenÔÇť, erkl├Ąrte Giffey, die ihre eigene Plagiatsaff├Ąre kleinredete: ÔÇ×Den meisten Berlinern ist das wumpe┬ź, sagte sie im vorliegenden Medienbericht. Jedoch werde sie in der kommenden Zeit kein Buch ver├Âffentlichen.

AfD: Kritik an Aussagen Giffeys

Vertreter der Alternative f├╝r Deutschland haben die Aussagen der ehemaligen Bundesfamilienministerin kritisiert. Der Bundestagsabgeordnete Stephan Brandner schrieb ironisch in einem Twitterbeitrag, dass sich Giffey mit ÔÇ×Plagiaten und Schummeln ja sehr gutÔÇť auskenne. Auch der familienpolitische Sprecher der Bundestagsfraktion Martin Reichardt ├╝bte scharfe Kritik. Ebenfalls auf seinem Twitter-Kanal warf Reichardt Giffey vor, ÔÇ×jede Kritik auf das GeschlechtÔÇť zu schieben.

TM

ÔÇ×R├╝cksichtslose HetzeÔÇť: Giffey unterst├╝tzt Baerbock in Plagiatsdebatte Zuletzt aktualisiert: 05.07.2021 von Team M├╝nzenmaier