Pressemitteilung: Lockdown-Ketten des Einzelhandels sprengen

Kommentare: Ein Kommentar
Gesch├Ątzte Lesezeit: < 1 Minute

Berlin, 5. Januar 2021. Der Handelsverband HDE hat sich mit einem dramatischen Appell an Bundeskanzlerin Angela Merkel gewandt. In ihrem Schreiben fordern der Pr├Ąsident Josef Sanktjohanser und Hauptgesch├Ąftsf├╝hrer Stefan Genth schnelle Hilfen f├╝r die H├Ąndler und kritisieren die mangelnde wirtschaftliche Unterst├╝tzung seitens der Bundesregierung. 50.000 Gesch├Ąfte und 250.000 Arbeitspl├Ątze stehen nach Aussage des Verbandes vor dem Aus. Eine unvergleichliche Pleitewelle droht.

Dazu erkl├Ąrt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag Sebastian M├╝nzenmaier:

ÔÇ×Der zwangsweise verh├Ąngte Lockdown muss sofort beendet werden. Unter Wahrung der Abstands- und Hygieneregeln m├╝ssen es Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpr├Ąsidenten den H├Ąndlern m├Âglich machen, ihre Gesch├Ąfte wieder zu ├Âffnen und Ums├Ątze zu erzielen. Der Einzelhandel ist kein Corona-Hotspot und tr├Ągt in keinem hohen Verh├Ąltnis zu einer Ausbreitung des Infektionsgeschehens bei.

Die versprochenen wirtschaftlichen Hilfen aus der ÔÇÜBazookaÔÇś von Olaf Scholz sind in der Realit├Ąt ein Schuss in den Ofen. Dank ├╝berbordender B├╝rokratie und ungerechter Verteilung der Gelder d├╝rften die Innenst├Ądte bald zu wirtschaftlichen Corona-W├╝sten werden. Diese ÔÇÜKrisenpolitikÔÇś bedeutet pure Existenzvernichtung.ÔÇť


Diese Pressemitteilung ist zuerst erschienen unter: https://www.afdbundestag.de/muenzenmaier-lockdown-ketten-des-einzelhandels-sprengen/

 

Pressemitteilung: Lockdown-Ketten des Einzelhandels sprengen Zuletzt aktualisiert: 05.01.2021 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt teilen!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Der Ingenieur
11 Tage zuvor

Der Lockdown ist offensichtlich v├Âllig wirkungslos und muss sofort beendet werden. Selbst die WHO hat sich dagegen ausgesprochen!