Panikmache & falsche Prognosen: Das ist Karl Lauterbach

Panikmache & falsche Prognosen: Das ist Karl Lauterbach

Olaf Scholz (SPD) hatdie SPD-Minister seines Kabinetts vorgestellt. Dabei stellte eine Personalie alles in den Schatten: Karl Lauterbach wird wirklich Gesundheitsminister der Bundesrepublik Deutschland.

Was eine linke Panikblase seit mehreren Monaten fordert, wird nun also tatsĂ€chlich RealitĂ€t. Endlich soll ein „richtiger Gesundheitsexperte“ das Zepter in die Hand nehmen und Deutschland aus der Corona-Krise fĂŒhren, so verschiedene Medienvertreter. Doch lag Lauterbach in seinen Prognosen wirklich so richtig, wie von seinen Fans behauptet?

Ein genauer Blick auf die letzten Monate macht klar: Lauterbach hat zu Corona schon viele Meinung vertreten. Und meistens im Abstand von Tagen auch das Gegenteil des vorher Behaupteten. Dabei sind die Aussagen des RheinlĂ€nders oft alarmierend und panisch. Die Prognosen liegen jedoch auch regelmĂ€ĂŸig daneben.

Booster-Impfung: Erst HĂŒ, dann Hott

Den jĂŒngsten Sinneswandel vollzog der 58-JĂ€hrige zur derzeit anlaufenden „Booster-Impfung“, also der Drittimpfung gegen das Corona-Virus. Am 31. Oktober sagte der designierte Gesundheitsminister im Interview mit der Welt, eine „Eine Boosterimpfung fĂŒr alle wĂ€re jetzt auf keinen Fall sinnvoll.“ Man habe keinen medizinischen Grund, den „Booster fĂŒr alle anzubieten“. Am 18. November bei Markus Lanz, also drei Wochen spĂ€ter, hörte sich das schon ganz anders an: „Aber es ist klar seit ein paar Monaten, dass wir jeden Erwachsenen boostern mĂŒssen!“

Die grĂ¶ĂŸten IrrtĂŒmer von Karl Lauterbach

Dieser Sinneswandel steht symptomatisch fĂŒr Lauterbach, der ĂŒber die Monate immer wieder daneben lag und Panik in der Bevölkerung schĂŒrte. So riet der 58-JĂ€hrige in Zeiten des Maskenmangels im April 2020, aus Staubsaugerbeuteln selbst Mund-Nasen-SchĂŒtzer herzustellen. Swirl, Hersteller solcher Staubsauerbeutel, warnte im Anschluss dringend vor der Herstellung solcher Masken. GesundheitsschĂ€dliche Stoffe könnten die Atemwege angreifen.

DarĂŒber hinaus behauptete Lauterbach im Mai 2021 bei Maybrit Illner, dass sieben Prozent der Kinder mit Long-Covid, also Langzeitfolgen des Virus, zu kĂ€mpfen hĂ€tten. Der Sprecher des Berufsverbands der Kinder- und JugendĂ€rzte, Dr. Jakob Maske, widersprach. Lauterbach rĂ€umte spĂ€ter ein, es gĂ€be zu seiner Behauptung keine Daten aus Deutschland.

Wiederum mit Fantasie-Zahlen argumentierte Lauterbach im April 2021 bei Illner, dass Patienten auf den Intensivstationen ein Durchschnittsalter von „47 bis 48 Jahre“ hĂ€tten: „Die HĂ€lfte von denen stirbt.“ Laut Aussagen der Bundesregierung gab es zu diesem Zeitpunkt keinerlei Daten, wie alt der durchschnittliche Intensivpatient wirklich ist.

Derbe Sprache: Angst statt Fakten

Zudem kommen Behauptungen Lauterbachs, dass das Corona-Virus keine saisonalen Unterschiede kenne und die indische Mutante „20 Prozent ansteckender als die britische“ sei. Bis heute wurden die Behauptungen entweder als falsch oder unbelegt entlarvt.

Doch nicht nur die fragwĂŒrdigen Aussagen, auch die derbe Sprache des designierten Gesundheitsministers erschreckt. So meinte der 58-jĂ€hrige Ende Oktober, Ungeimpfte seien bis MĂ€rz “geimpft, genesen oder leider verstorben”.

Klingt so ein verantwortungsvoller Gesundheitsminister?

TM

Panikmache & falsche Prognosen: Das ist Karl Lauterbach Zuletzt aktualisiert: 07.12.2021 von Team MĂŒnzenmaier

3 Replies to “Panikmache & falsche Prognosen: Das ist Karl Lauterbach

  • Hellwig Wolfgang

    Von Hellwig Wolfgang

    Lauterbach hat kein fundiertes Wissen. Durch seine Aussagen versetzt er viele BĂŒrger der Republik in Panik. Aber Politiker dĂŒrfen ungestraft ihr “Wissen” in die Welt setzten. – Leider-

  • Peter Illing

    Von Peter Illing

    Diesen Kerl sollte man besser wegsperren, im GefĂ€ngnis oder in der Psychiatrie. Dort wĂŒrde er zwar auch auf Kosten der Steuerzahler sein Dasein fristen, könnte aber keine SchĂ€den mehr anrichten.

  • Karsten 22 MĂŒller

    Von Karsten 22 MĂŒller

    Mit Lauterbach werden wir zur Impfpflicht gezwungen und bestimmt auch zu weiteren unnötigen Massnahmen gegen andere unbekannte Dinge

Comments are closed.