Nur im ersten Halbjahr: Deutschland nimmt ├╝ber 47.000 Fl├╝chtlinge auf

Nur im ersten Halbjahr: Deutschland nimmt ├╝ber 47.000 Fl├╝chtlinge auf

Die Bundesrepublik Deutschland hat im ersten Halbjahr 2021 ├╝ber 47.000 gefl├╝chtete Menschen aufgenommen. Dies geht aus einer Anfrage an die Bundesregierung hervor, auf die in mehreren Presseberichten verwiesen wird. Genau kamen demnach 47.400 Menschen nach Deutschland, die hier aufgenommen wurden. Demgegen├╝ber stehen gerade einmal Abschiebungen von 7.360, wobei etwas ├╝ber 4300 ÔÇ×Fl├╝chtlingeÔÇť Deutschland aufgrund ihres abgelehnten Asylbescheids freiwillig verlie├čen.

Afghanistan nicht einmal dabei ÔÇô fast 100.000 “Fl├╝chtlinge” erwartet

Die innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Ulla Jelpke, zeigte sich unzufrieden. W├╝rden die Zahlen hochgerechnet, w├╝rde Deutschland am Ende des Jahres knapp 95.000 Fl├╝chtlinge aufnehmen: ÔÇ×Angesichts der weltweit gestiegenen Fl├╝chtlingszahlen ist das eine besch├Ąmende Nachricht, denn als reiches Land wird Deutschland damit seiner Verantwortung f├╝r den Fl├╝chtlingsschutz nicht gerechtÔÇť, so die 70-J├Ąhrige. Die Obergrenze des Innenministeriums von 180.000 bis 220.000 w├╝rde selbst dann nicht erreicht, wenn Deutschland 50.000 Menschen aus Afghanistan aufnehme: ÔÇ×Angesichts der geringen Zahlen ist das Gezaudere, das jedes Mal losgeht, wenn es um die rasche Aufnahme von Fl├╝chtlingen geht, die aus dem Mittelmeer gerettet werden, erst recht skandal├Âs.ÔÇť

SPD-Chefin Saskia Esken hatte sich erst k├╝rzlich daf├╝r ausgesprochen, ÔÇ×verbliebene deutsche Staatsangeh├Ârige, ehemalige Ortskr├Ąfte und andere besonders schutzbed├╝rftige Personen nach Deutschland zu holen”. In der Medienlandschaft kreisen mittlerweile Zahlen von bis zu 40.000.

TM

Nur im ersten Halbjahr: Deutschland nimmt ├╝ber 47.000 Fl├╝chtlinge auf Zuletzt aktualisiert: 30.08.2021 von Team M├╝nzenmaier