Neue Migrantenstr├Âme nach Italien: mehr als 2000 an einem Tag!

Neue Migrantenstr├Âme nach Italien: mehr als 2000 an einem Tag!

Durch die COVID-Pandemie sind viele zukunftsrelevante Themen v├Âllig in den Hintergrund geraten. Insbesondere im Bereich Migration k├Ânnte der Eindruck entstehen, als k├Ąme es den Regierenden Frankreichs, Belgiens und allen voran Deutschlands gelegen, dass Corona die volle Aufmerksamkeit der B├╝rger erh├Ąlt.

Doch nun wurde Pressestimmen zufolge bekannt, dass auf der italienischen Insel Lampedusa in 24 Stunden ├╝ber 2.100 Bootsmigranten ankamen. Dies seien dreimal mehr als im Vorjahr. Auch private sogenannte Seenotretter verlautbarten die Beobachtung, dass sehr viele Migranten in Schlauchbooten und Holzschiffen die ├ťberfahrt nach Europa antraten. Die Reise starte dabei oftmals in Libyen und Tunesien.

Laut dem italienischen Innenministerium erreichten allein im Jahr 2021 fast 13.000 Migranten Italien. Im letzten Jahr betrug die Anzahl zu diesem Zeitpunkt lediglich etwa 4.180. Die meisten der Migranten stammen demnach aus Bangladesch, Tunesien und der Elfenbeink├╝ste.

Widerspruch ausschlie├člich durch rechte Parteien

W├Ąhrend sich der ehemalige italienische Innenminister Matteo Salvini gegen diese Entwicklung einsetzt und sich besorgt angesichts ÔÇ×Tausende[r] illegale[r] Einwanderer” zeigte, strebt die restliche Regierung um Ministerpr├Ąsident Mario Draghi eine rasche Verteilung der Migranten in der EU an. J├╝ngst hatte die Gr├╝ne Fraktion im EU-Parlament eine Kampagne unter dem Slogan ÔÇ×Europe WelcomesÔÇť begonnen, die Migranten die Einwanderung in die Sozialsysteme Europas erleichtern soll.

Vernunftorientierte Parteien in Europa, darunter auch die AfD, wehren sich gegen eine solche Aufteilung.

Ver├Ąnderungen in der Asylpolitik der EU notwendig

Grunds├Ątzlich ist eine Verdreifachung des Migrantenstroms in Lampedusa besorgniserregend. In ihrem Grundsatzprogramm fordert die AfD, die EU-Au├čengrenzen zu schlie├čen, auch, um das Sterben der Migranten auf dem Mittelmeer zu verhindern. Vielmehr sollen die Antr├Ąge auf Asyl beispielsweise in entsprechenden Zentren in Nordafrika gestellt und anschlie├čend angemessen gepr├╝ft werden.

Eine ungesteuerte Masseneinwanderung hingegen ist kaum tragbar f├╝r die Sozialsysteme Deutschlands und bringt unabsehbare Folgen mit sich. Die europ├Ąische Kultur k├Ânnte sich nachhaltig ver├Ąndern. Diese potenzielle Gefahr spricht als einzige Fraktion nur die AfD im Deutschen Bundestag an.

TM

Neue Migrantenstr├Âme nach Italien: mehr als 2000 an einem Tag! Zuletzt aktualisiert: 11.05.2021 von Team M├╝nzenmaier

One Reply to “Neue Migrantenstr├Âme nach Italien: mehr als 2000 an einem Tag!”

  • Max Axel Jurke

    By Max Axel Jurke

    Welches Zielland werden die sich wohl aussuchen, wenn sich der rotgr├╝ne Abholservice anbietet? Da geht es richtig rund. Nicht auszudenken welche Lawine nach den Wahlen auf Dummland zurollt. Denke das wird ohne viel medialen Aufwand, schleichend passieren und sich zu einem nie endenden Dauerzustand ausweiten. Jetzt wird vieleicht dem Einen oder Anderen auffallen, da├č er mit seiner CO2-Steuer zwar nicht das Klima rettet, daf├╝r aber diese netten Besucher, die alles das mitbringen, was wir garantiert nicht brauchen. Noch mehr Kriminalit├Ąt ( Wo in welchem Schlaraffenland wird einem noch ein mietfreier Platz zum Dealen angeboten?) M├Ądchen und Frauen, die man sich ganz nach Belieben greifen und nach Benutzung abstechen kann. Nat├╝rlich weitestgehend straffrei. Da wollen diese Eroberer nat├╝rlich unbedingt hin. Rote und Gr├╝ne haben daf├╝r ein Herz, die verstehen das selbstverst├Ąndlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert