Nebelkerze: AKK fordert allgemeine Dienstpflicht

Kommentare: Keine Kommentare

 

Die CDU-Vorsitzende und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer bringt eine allgemeine Dienstpflicht f├╝r junge Menschen ins Gespr├Ąch. Dabei sollen Jugendliche nach ihrer Schulzeit einen einj├Ąhrigen Dienst in einem gemeinn├╝tzigen Bereich aus├╝ben, ├Ąhnlich wie fr├╝her der Zivildienst. Dieser k├Ânne bei der Bundeswehr, in der Pflege oder beispielsweise bei der Feuerwehr ausge├╝bt werden.

Der Vorsto├č ist bemerkenswert, da es schlie├člich die CDU war, welche 2011 die allgemeine Wehrpflicht und damit eben auch den Zivildienst abgeschafft hat. Um den Vorschlag umzusetzen, m├╝sste auch das Grundgesetz mit einer Zweidrittelmehrheit ge├Ąndert werden.

Bei dem Vorschlag handelt es sich also vor allem um eine Nebelkerze und verzweifelten Versuch von AKK, sich mehr politisches Profil zu verpassen. Anstatt solche Vorschl├Ąge in den Raum zu werfen, sollte sich die Verteidigungsministerin lieber ihrem Aufgabenbereich widmen und die kaputtgesparte Bundeswehr endlich wieder vom Kopf auf die F├╝├če stellen und die Einsatzf├Ąhigkeit wiederherstellen.

Die AfD setzt sich daf├╝r ein, dass unsere Soldaten endlich wieder vern├╝nftig ausgestattet werden. Auch die Wiedereinsetzung der Wehrpflicht w├Ąre ein richtiger Schritt um die Verteidigungsf├Ąhigkeit zu verbessern.

TM

 

Nebelkerze: AKK fordert allgemeine Dienstpflicht Zuletzt aktualisiert: 28.11.2019 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt teilen!

Schreibe einen Kommentar