Muscheid missbraucht aus Verzweiflung sein Amt fĂŒr Parteipolitik

Kommentare: Ein Kommentar

 

In einem gemeinsamen Aufruf mit dem LVU-PrÀsident Braun warnt der Vorsitzende des DGB Rheinland-Pfalz/Saarland Dietmar Muscheid vor der Wahl der AfD am 26. Mai.

„Das langjĂ€hrige SPD-Mitglied Muscheid konzentriert sich auf Parteipolitik und missbraucht sein Amt als DGB-Vorsitzender fĂŒr Anti-AfD-Werbung.
In der Vergangenheit hatte Muscheid schon davor gewarnt, dass die kommunale Basis der SPD „immer mehr zerbröselt“ und mit letzter Kraft möchte er nun seine Partei vor dem Untergang retten.“

– kommentiert Sebastian MĂŒnzenmaier, Sprecher der Landesgruppe Rheinland-Pfalz/Saarland der AfD-Bundestagsfraktion.<

„Die Abgehobenheit der DGB-FunktionĂ€rsebene und die Entfernung des Möchtegern-Arbeitervertreters Muscheid spiegelt sich in seinem weinerlichen Appell wider. Wir als AfD kĂ€mpfen fĂŒr Arbeitnehmerrechte und sind beispielsweise nicht bereit eine kostspielige EU-weite Arbeitslosenversicherung zu akzeptieren, welche Muscheids SPD ohne RĂŒcksicht auf Verluste fordert. Muscheids Verzweiflung ĂŒber die hohen AfD-Wahlergebnisse, besonders unter Arbeitern und Gewerkschaftern, fĂŒhrt nun zu Panikreaktionen.“

MĂŒnzenmaier endet mit dem Tipp:

„Arbeitnehmer aufgepasst: mit „Zentrum Automobil“ gibt es jetzt auch eine alternative Gewerkschaft, die den roten Muscheids dieser Welt den Schweiß auf die Stirn treibt und die sich wieder um die Kernbelange einer Gewerkschaft kĂŒmmert: Kampf FÜR die Arbeitnehmer anstatt parteipolitischer BauernfĂ€ngerei!“

Muscheid missbraucht aus Verzweiflung sein Amt fĂŒr Parteipolitik Zuletzt aktualisiert: 08.05.2019 von Team MĂŒnzenmaier

Ein Kommentar

  • Wolfgang Seidler 08 / 05 / 2019 Reply

    Hallo Sebastian,
    bleib bitte weiter an solchen Themen dran.
    Es ist eine Frechheit, was sich Vertreter aus Gewerkschaften und der Lehrerschaft in Deutschland erlauben können.
    Von wegen politische NeutralitÀt u.s.w.
    Danke Wolfgang Seidler
    Stellvertretender Vorsitzender
    AFD Kreisverband
    Ahrweiler

Schreibe einen Kommentar