Merz bringt sich weiter in Stellung f├╝r Kanzlerkandidatur

Kommentare: Keine Kommentare
Gesch├Ątzte Lesezeit: < 1 Minute

 

Dass der ehemalige Fraktionschef der CDU trotz seiner Niederlage bei der Wahl zum Parteivorsitzenden auf die Kanzlerkandidatur hofft, ist kein gro├čes Geheimnis.

Nach der Th├╝ringenwahl bringt sich Merz noch deutlicher in Stellung und attackiert die jetzige Regierung in Berlin mit scharfen Worten:

ÔÇ×Das Erscheinungsbild der gesamten Bundesregierung ist einfach GROTTENSCHLECHT! Und daran muss sich etwas ├Ąndern.ÔÇť

Merz meint auch, dass die jetzige ÔÇ×sogenannte Gro├če KoalitionÔÇť nicht bis 2021 durchhalten werde. Annegret Kramp-Karrenbauer attestiert Merz, dass diese keine negative Rolle gespielt habe. Ein eher vergiftetes Lob, denn vermutlich denkt sich Merz, dass AKK ihre Selbstdemontage ganz alleine vorantreiben wird.

Merz w├╝rde wahrscheinlich versuchen, der CDU aus wahltaktischen Gr├╝nden ein konservatives Antlitz zu verleihen. Davon sollten sich die B├╝rger nicht t├Ąuschen lassen. Merz war schon fr├╝her Opportunist und ohne die AfD im Nacken w├╝rde er vermutlich die CDU auch nicht anders platzieren, als dies Angela Merkel in den vergangenen Jahren getan hat.

TM

 

Merz bringt sich weiter in Stellung f├╝r Kanzlerkandidatur Zuletzt aktualisiert: 29.10.2019 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt teilen!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments