Merkels Moneten? Deutschland zahlt Unsummen in EU-Wiederaufbaufonds

Kommentare: Keine Kommentare

Bundeskanzlerin Angela Merkel m├Âchte f├╝r die Europ├Ąische Union in den n├Ąchsten Jahren kr├Ąftig in die Tasche greifen. Nat├╝rlich nicht in die eigene, sondern in die der steuerzahlenden Bev├Âlkerung. Aktuellen Berechnungen zufolge wird die Bundesrepublik Deutschland durch den sog. europ├Ąischen Wiederaufbaufonds weit h├Âhere Milliardenbetr├Ąge in den Rachen des v├Âllig aufgeblasenen Europa-Apparates werfen, als sie aus dem gemeinsamen Topf erh├Ąlt. Unter dem Deckmantel der europ├Ąischen Solidarit├Ąt werden so Milliardenbetr├Ąge aus Deutschland in verschiedenste Ecken Europas transferiert, ohne dass diese jemals zur├╝ckgezahlt werden m├╝ssen. Die CDU-Kanzlerin hatte sich beim letzten europ├Ąischen Finanzgipfel allen voran mit dem franz├Âsischen Staatschef Emmanuel Macron f├╝r Finanzhilfen und Zusch├╝sse in H├Âhe von fast 400 Milliarden Euro ausgesprochen, wobei weitere 360 Milliarden Euro in Form von kosteng├╝nstigen Krediten zur Verf├╝gung gestellt werden. F├╝r den deutschen Steuerzahler bedeutet diese reiche EU-Gabe der Kanzlerin in Krisenzeiten eine komplette Katastrophe.

Deutschland ist gr├Â├čter Nettozahler im Wiederaufbaufonds der EU

In nackten Zahlen soll das Missverh├Ąltnis zwischen Gabe und Einnahme f├╝r Deutschland circa 52 Milliarden Euro betragen. Damit wird die Bundesrepublik der gr├Â├čte finanzielle Verlierer des europ├Ąischen Wiederaufbaufonds sein, welcher von den Staatschefs zur Bek├Ąmpfung der wirtschaftlichen Verluste durch die Corona-Pandemie verabschiedet wurde. Gro├če Kritik an dieser Ausgaben-Katastrophe kommt allen voran aus den Reihen der AfD.

Deutsche Mieter zahlen f├╝r s├╝dl├Ąndische Hausbesitzer

Nach weiteren Berechnungen des Leibniz-Instituts f├╝r Wirtschaftsforschung wird Italien wohl der gr├Â├čte Nettoempf├Ąnger des EU-Wiederaufbaufonds sein. Auch weitere s├╝deurop├Ąische Staaten werden wohl massiv von der europ├Ąischen Finanzspritze profitieren. Auf den kleinen Mann heruntergebrochen bedeutet dies, dass deutsche Mieter mit ihren viel zu hohen Abgaben und Steuern Hausbesitzer in s├╝dlichen EU-Staaten finanzieren m├╝ssen. Die v├Âllig aus dem Ruder gelaufenen Kosten f├╝r den medial gefeierten Aufbautopf d├╝rften mit gro├čer Wahrscheinlichkeit weitere Steuerlasten f├╝r den einfachen B├╝rger nach sich ziehen. Und das alles dank Merkels Gro├čz├╝gigkeit f├╝r alle anderen.

TM

Merkels Moneten? Deutschland zahlt Unsummen in EU-Wiederaufbaufonds Zuletzt aktualisiert: 07.10.2020 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt Teilen:

Schreibe einen Kommentar