Marburg: Kirmesstreit eskaliert – Sch├╝sse aus Gaspistole und Kehlenschnitt

Kommentare: Keine Kommentare

 

Seit 2015 sind Volksfestbesuche leider in Teilen schon zur Mutprobe verkommen. Am Freitagabend, 11. Oktober, ist ein Streit zwischen zwei Gruppen bei der Kirmes in der Marburger Innenstadt v├Âllig eskaliert. Als Sch├╝sse fielen brach auf dem Volksfest Panik aus. Eine Ersthelferin berichtet in einer Lokalzeitung davon, wie sie am Tatort einen Jugendlichen blutend am Boden vorfand. Sie stoppte die Blutung und rettete dem jungen Mann vermutlich das Leben. Dabei handelte es sich um einen 16-j├Ąhrigen Fl├╝chtling, dem alllem Anschein nach der Hals mit einem Cuttermesser aufgeschnitten wurde.

Festgenommen wurden nach Bericht der BILD-Zeitung schlussendlich drei Pakistaner. Auch wurde beobachtet, wie einer der Verd├Ąchtigen eine Waffe loswerden wollte. Sp├Ąter konnte die Polizei eine Gaspistole aus der Lahn bergen.

“Dieses Land wird sich ├Ąndern, und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf” – t├Ânte einst Frau G├Âring-Eckardt von den Gr├╝nen. Dass scheinbar weder Fl├╝chtlinge noch deutsche B├╝rger ohne Angst eine Kirmes besuchen k├Ânnen, ist eine Ver├Ąnderung welche die AfD im Gegensatz zu den Gr├╝nen nicht mit Freude begr├╝├čt. Wir fordern effektive Kontrollen an den Grenzen, um sicherzustellen, wen und mit welchem Hintergrund man sich hier offensichtlich ins Land holt.

 

TM

Marburg: Kirmesstreit eskaliert – Sch├╝sse aus Gaspistole und Kehlenschnitt Zuletzt aktualisiert: 14.10.2019 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt teilen!

Schreibe einen Kommentar