Klimapaket verabschiedet: F├╝r die B├╝rger wird es teuer

Klimapaket verabschiedet: F├╝r die B├╝rger wird es teuer

 

Heute hat die sogenannte “Gro├če Koalition” ihre Pl├Ąne zum Klimaschutz pr├Ąsentiert. Wie zu erwarten war, werden f├╝r den Klimaschutz vor allem die B├╝rger zur Kasse gebeten. So soll laut Medienberichten der CO2-Preis Teil des Endpreises werden, den der Verbraucher bei Heiz├Âl, Benzin und Erdgas bezahlen muss. Ab 2021 sollen der Preis f├╝r Benzin und Diesel um 3 Cent, bis 2026 schlie├člich um 9 bis 15 Cent verteuert werden. Fl├╝ge sollen ebenfalls teuerer, Bahnfahrten daf├╝r billiger werden.

Ein echtes Konzept sucht man bei den regierenden Altparteien allerdings vergeblich. Viel mehr scheint es, wollten CDU / CSU und SPD den Demonstranten auf der Stra├če und den Medien Entschlossenheit und Handlungsf├Ąhigkeit suggerieren. Das Ma├čnahmenpaket st├Â├čt allerdings bei den radikalen “Klimaaktivisten” nicht auf viel Gegenliebe. “Fridays For Future Germany” twitterte: “Das ist ein Schlag ins Gesicht aller, die in dieser Stunde zu Hunderttausenden in DE f├╝r echten Klimaschutz auf die Stra├čen str├Âmen!”

Die Altparteien werden bald merken, dass sie die von den Medien flankierten Klimaproteste nur mit der vollkommenen Erf├╝llung der unrealistischen Maximalforderungen zufriedenstellen wird. Wer lieber auf vernunftbasierten Umweltschutz setzt, der ist bei der AfD immer noch am besten aufgehoben.

 

TM

 

Klimapaket verabschiedet: F├╝r die B├╝rger wird es teuer Zuletzt aktualisiert: 20.09.2019 von Team M├╝nzenmaier

2 Replies to “Klimapaket verabschiedet: F├╝r die B├╝rger wird es teuer

  • Hartmut Rencker

    By Hartmut Rencker

    Ein Berg hat gekrei├čt und eine Maus geboren. Mehr war auch nicht zu erwarten. Was hier gebastelt wurde, ist eine Unterwerfung unter die Interessen der alleine am Profit interessierten Lobby. Im Ergebnis ist ein Konjunkturf├Ârderungsprogramm herausgekommen nach dem Motto “Wachsen bis zum Platzen”. Denn nichts soll wirksam ausgebremst sondern durch Anreize soll Umsatz generiert werden. Alles was gef├Ârdert werden soll, ist zuerst einmal mit zus├Ątzlichem Energieverbrauch verbunden, der sich erst amortisiert, wenn es zu sp├Ąt ist. Und die Mobilit├Ąt darf schon gar nicht angetastet werden. Auch bei zaghafter Erh├Âhung der kleinen Flugverkehrssteuer um weniger als 8 Euro bei innerdeutschen Fl├╝gen bleibt Fliegen immer noch billiger als Bahn fahren. Nat├╝rlich kann Deutschland alleine die Welt nicht retten, aber Europa, das seine Wertsch├Âpfung fast komplett ausgelagert hat, k├Ânnte durch mutige Umstrukturierung zum Vorreiter werden und an wirtschaftlicher Bedeutung gewinnen.

  • Ulrich Dittmann

    By Ulrich Dittmann

    Bei der Neuzulassung meines Diesels 1984 erhielt ich noch eine 3-j├Ąhrige KfZ-Steuererleichterung, wg. guter ÔÇ×Umweltvertr├ĄglichkeitÔÇť. Und HEUTE wird diese Antriebsform verteufelt.

    Ein weiteres Beispiel betr. ÔÇ×KompetenzÔÇť unserer edlen ÔÇ×VolksvertreterÔÇť die fettgem├Ąstet von unseren Steuergeldern in ihren Polit-Elfenbeint├╝rmen thronen:

    2017 hat die EU alle Staubsauger ├╝ber 900 Watt verboten, um Strom zu sparen. Und jetzt sollen wir alle Elektroautos fahren!? Das ist doch heller Wahnsinn ÔÇô und kostet den Steuerzahler zudem viele Milliarden Euro j├Ąhrlich, was uns von den politischen Koryph├Ąen der Unf├Ąhigkeit (nicht nur in diesem Bereich) an blankem Unfug eindressiert werden soll.

    Nach seri├Âsen Berechnungen beeinflusst das kleine Deutschland mit 0,0004712 % das CO2 in der Luft.
    Und damit sollen wir die F├╝hrungsrolle bei der Klimarettung in der Welt ├╝bernehmen?

    Man muss sich manchmal wirklich fragen: Werden wir von Gro├čmeistern der Unf├Ąhigkeit ÔÇô oder schlicht IDIOTEN regiert, resp. drangsaliert?

    Dazu ein treffliches Zitat von Dr. Konrad Lorenz: ÔÇ×Sie werden es nicht glauben, aber es gibt Staaten, die von den Kl├╝gsten regiert werden; das ist bei Pavianen der FallÔÇť.
    Anmerkung: Leider werden wir in der BRD wahrlich nicht von schlauen Affen regiertÔÇŽ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert