Islamistische Al Nur-Kita in Mainz geht weiter gegen Entzug der Betriebserlaubnis vor

Kommentare: Keine Kommentare
Geschätzte Lesezeit: < 1 Minute

 

Der Rechtsstreit um den mittlerweile geschlossenen islamistischen Al Nur-Kindergarten des Arab Nil-Rhein-Vereins in Mainz geht weiter. Das Oberverwaltungsgericht in Koblenz hatte Ende April den Eilantrag des Vereins gegen die Schließung des Kindergartens abgelehnt. Das zuständige Landesjugendamt hat daraufhin seine begonnene Prüfung des Widerspruchs des Vereins abgeschlossen. Der Einspruch des Vereins gegen die Entscheidung des Amts, die Betriebserlaubnis für den Kindergarten zu entziehen, ist zurückgewiesen und der entsprechende Bescheid Ende September zugestellt worden. Die AfD in Mainz und im rheinland-pfälzischen Landtag hat die Umtriebe des Arab Nil-Rhein-Vereins immer wieder thematisiert und wird weiterhin am Ball bleiben.

Die Betriebserlaubnis wurde entzogen, da die gesellschaftliche und sprachliche Integration wegen der mangelnden Zuverlässigkeit des Vereins nicht sichergestellt sei. Besuche salafistischer Prediger, das Verteilen jugendgefährdender Schriften sowie die Kooperation mit der Islamic Online University des Salafisten Bilal Philips zeigen die Nähe zur islamistischen Szene.

 

TM

 

Islamistische Al Nur-Kita in Mainz geht weiter gegen Entzug der Betriebserlaubnis vor Zuletzt aktualisiert: 17.10.2019 von Team Münzenmaier
Jetzt teilen!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments