In ihrem neuen Buch: Schwere Plagiatsvorw├╝rfe gegen Baerbock

Kommentare: Keine Kommentare

Gr├╝nen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock sieht sich erneut schwerwiegenden Vorw├╝rfen ausgesetzt. Nachdem die 40-J├Ąhrige in den vergangenen Wochen mehrmals ├╝ber Auff├Ąlligkeiten in ihrem Lebenslauf stolperte, hat der Plagiatsgutachter Stefan Weber mehrere Stellen in ihrem neuen Buch ausgemacht, die laut diesem ohne Quellenangabe ├╝bernommen wurden. Ein gro├čes deutsches Nachrichtenmagazin hat die Stellen mittlerweile gepr├╝ft und teilt die Ansicht des Gutachters. F├╝r die Gr├╝nen droht der Bundestagswahlkampf mehr und mehr zur Katastrophe zu werden.

Mehrere Stellen beinahe w├Ârtlich ├╝bernommen

Weber stellt auf seinem Newsblog die Passagen heraus, die Baerbock in ihrem Buch ÔÇ×Jetzt. Wie wir unser Land erneuernÔÇť abgeschrieben haben soll. Im Vorwort beschreibt der Plagiatsgutachter, dass ein Sachbuch einer Politikerin nat├╝rlich keine Dissertation sei. Jedoch sei dies ÔÇ×keine Legitimation f├╝r schwerwiegende Textplagiate.ÔÇť Diese seien ÔÇ×ethisch nicht korrektÔÇť. Dar├╝ber hinaus handele ÔÇ×es sich auch um mehrere Urheberrechtsverletzungen.ÔÇť Jedoch wies Weber darauf hin, dass es unklar sei, ob die gefundenen Plagiate von Baerbock selbst oder einem Mitarbeiter stammen.

Klimawandel als Bedrohung f├╝r die nationale Sicherheit

Als erstes Beispiel f├╝hrt Weber eine Stelle auf Seite 129 des Baerbock-Buches auf. Dort steht w├Ârtlich geschrieben:

ÔÇ×Bereits 2010 hatte das US-Verteidigungsministerium den Klimawandel als Bedrohung f├╝r die nationale Sicherheit der USA deklariert und somit als Ph├Ąnomen, das die Aufmerksamkeit des Pentagon erforderte. Die Betrachtung des Klimawandels als ┬╗Bedrohungsmultiplikator┬ź, der Rohstoff- und Gesellschaftskonflikte versch├Ąrfen kann, ist seither zu einem Eckpfeiler in der Strategie des Pentagon geworden.ÔÇť

Der Pr├╝fer erkl├Ąrt, die Ausf├╝hrungen im Beitrag “Kriegstreiber Klimawandel” im Magazin ÔÇ×Internationale PolitikÔÇť gefunden zu haben. Dort steht geschrieben:

ÔÇ×Erstmals wurde der Klimawandel 2007 als Bedrohung f├╝r die nationale Sicherheit der USA wahrgenommen und somit als Pha╠łnomen, das die Aufmerksamkeit des Pentagons erforderte.” Und weiter: “Das Konzept des Klimawandels als ÔÇ×BedrohungsmultiplikatorÔÇť, der Rohstoff- und Gesellschaftskonflikte in Entwicklungsl├Ąndern versch├Ąrfen kann, ist seither zu einem Eckpfeiler in der Strategie des Pentagons geworden. [ÔÇŽ]ÔÇť

Weiteres zum Klimawandel

Als n├Ąchstes folgte eine Stelle auf Seite 79 aus ÔÇ×Jetzt. Wie wir unser Land erneuernÔÇť. Dort hei├čt es:

ÔÇ×Der Klimawandel wirkt sich auf die gesamte Wertsch├Âpfungskette von Unternehmen aus, etwa durch den extremwetterbedingten Ausfall von Zulieferern, durch Sch├Ąden an Stra├čen, Schienen und Geb├Ąuden oder durch Rohstoffknappheit. [ÔÇŽ]ÔÇť

Das Original m├Âchte Weber auf einem Klimablog des Verbandes der Wirtschaft f├╝r Emissionshandel und Klimaschutz in M├╝nchen gefunden haben:

“Der Klimawandel wirkt sich auf die gesamte Wertsch├Âpfungskette von Unternehmen aus: Sei es durch den extremwetterbedingten Ausfall von Zulieferern, Sch├Ąden an Verkehrsinfrastrukturen oder Geb├Ąuden oder ├änderungen der Beschaffenheit oder Verf├╝gbarkeit von Rohstoffen.”

Spurensuche bei der Bundeszentrale f├╝r politische Bildung

Auch bei der Bundeszentrale f├╝r politische Bildung (bpb) k├Ânnte die Gr├╝nen-Kanzlerkandidatin abgeschrieben haben. Auf Seite 174 beschreibt die 40-J├Ąhrige Beitritte verschiedener Staaten zur Europ├Ąischen Union im Rahmen der Osterweiterung. Beinahe deckungsgleich dazu soll sich eine Passage von der bpb aus dem Jahr 2019 finden. Ebenso scheint sich die Bundestagsabgeordnete ohne Kennzeichnung auf Recherchen eines Nachrichtenmagazins bezogen zu haben, ohne den entsprechenden Artikel als Quelle zu kennzeichnen. ┬áAuch aus dem Online-Lexikon Wikipedia soll Baerbock abgeschrieben haben.

Vielleicht auch deshalb soll das ZDF-Sommerinterview mit Robert Habeck stattfinden.

TM


Nachtrag: Annalena Baerbock hat mittlerweile einen Anwalt eingeschaltet und geht juristisch gegen die Behauptungen vor. Bei den genannten Stellen handele es sich um die Wiedergabe allgemein bekannter Fakten, sowie politischer Ansichten.

 

In ihrem neuen Buch: Schwere Plagiatsvorw├╝rfe gegen Baerbock Zuletzt aktualisiert: 29.06.2021 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt Teilen:

Schreibe einen Kommentar