Geb├╝hrenerh├Âhung: Georg Restle schwingt die Nazikeule

Kommentare: Ein Kommentar

Deutschland befindet sich durch eine v├Âllig verfehlte Corona-Politik der Altparteien am Rande des wirtschaftlichen Kollapses. Gesch├Ąfte und Gastst├Ątten sind zwangsgeschlossen, die Ums├Ątze in mehreren Branchen brechen ein wie noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik. Und schon am kommenden Mittwoch m├Âchte Angela Merkel mit ihren Ministerpr├Ąsidentenkollegen ├╝ber eine Ausweitung der Lockdown-Ma├čnahmen beraten und die betroffenen Unternehmer noch weiter in das finanzielle Intensivbett dr├╝cken. Millionen Arbeitspl├Ątze stehen auf dem Spiel.

In dieser Zeit der Sparsamkeit und Not m├Âchte der selbstgerechte ├Âffentlich-rechtliche Rundfunk eine Erh├Âhung der ohnehin teuren GEZ-Geb├╝hr von 17,50 Euro auf 18,36 Euro durchdr├╝cken. Und dies, obwohl die B├╝rger schon jetzt 8,5 Milliarden Euro j├Ąhrlich an den Staatsfunk ├╝berweisen und somit weltweit die h├Âchste Abgabe leisten m├╝ssen.

Schon lange k├Ąmpft die Alternative f├╝r Deutschland gegen den v├Âllig aufgeblasenen Medienapparat an. Unverh├Ąltnism├Ą├čige Geh├Ąlter, ein langweiliges Programm und eine komplett subjektive Berichterstattung sorgen daf├╝r, dass ARD, ZDF und Co. keine wirkliche Begr├╝ndungsgrundlage f├╝r ihre Geb├╝hren haben. Daher spricht sich die gr├Â├čte Oppositionspartei im Deutschen Bundestag schon lange f├╝r eine massive Verschlankung des Medienapparates aus.

Ein gro├čer Erfolg kann nun aus Sachsen-Anhalt vermeldet werden. Da unsere B├╝rgerpartei ihre Zustimmung zur Erh├Âhung der Zwangsgeb├╝hr versagt, ger├Ąt auch die Landes-CDU unter Druck und verweigert ihre notwendige Unterschrift. So k├Ânnte das Ansteigen des Rundfunkbeitrags verhindert und Millionen Haushalte finanziell entlastet werden.

Bei den ├Âffentlich-rechtlichen Sendern bricht nun offensichtlich Panik aus. Unter anderem meldet sich der Polit-Aktivist und ARD-Moderator Georg Restle zu Wort und schwingt flei├čig die Nazikeule.

F├╝rchtet da jemand um seine f├╝rstliche und v├Âllig ├╝berzogene Entlohnung?

Erwartbares Man├Âver vom linken Aktivisten Georg Restle

Wie ein Hilfeschrei wirkt der Tweet, welchen Restle in die Tasten seines Laptops zittert.

Nat├╝rlich gendergerecht formuliert der ARD-Mitarbeiter:

ÔÇ×Wo bleiben die VerteidigerInnen des ├ľRR? [ÔÇŽ] Hier geht┬┤s nicht um Finanzierungsfragen, sondern um eine Schw├Ąchung des ├ľRR, der Rechtsextremisten in diesem Land ein Dorn im Auge ist.ÔÇť

Twitter: Georg Restle schwingt die Nazikeule

Anschlie├čend st├╝lpt Restle dem ├Âffentlich-rechtlichen Rundfunk pauschal die Opferrolle ├╝ber:

ÔÇ×[ÔÇŽ]┬á Und den┬á G├╝rtel schnallt der ├ľRR schon seit vielen Jahren enger. Ist Ihnen entgangen, dass es keine Erh├Âhung ├╝ber viele Jahre gab?ÔÇť

Twitter: Georg Restle schwingt die Nazikeule

Bei einem Blick auf die f├╝rstlichen Geh├Ąlter der Mitarbeiter kann die Aussage als zumindest fragw├╝rdig entlarvt werden. Der Intendant des WDR, Tom Buhrow, kassierte 2019 ein Grundgehalt von rund 395.000 Euro. Die Geh├Ąlter seiner Kollegen von den anderen Sendern liegen nicht unweit dahinter. Einfache Redakteure k├Ânnen ├╝ber 10.500 Euro im Monat verdienen, Direktoren sogar knapp 20.000 Euro.

V├Âllige Wahnsinnsummen, welche nicht zu rechtfertigen sind.

Mit der unversch├Ąmten Beleidigung von ÔÇ×RechtsextremistenÔÇť versucht Restle offensichtlich, jede anst├Ąndige und zielf├╝hrende Diskussion mit der Nazikeule zu erschlagen. Ein mehr als durchschaubares Man├Âver. Hinzu verkennt er realit├Ątsfremd die wirtschaftliche Situation von Millionen Menschen in Deutschland. Arrogant schreibt er weiter:

Twitter: Georg Restle schwingt die Nazikeule

├ľffentlich-rechtlicher Linksfunk!

Georg Restle steht sinnbildlich f├╝r den neuen Typ Journalismus in Deutschland. Haltung statt Fakten, Erziehung statt eigener Meinungsbildung, gr├╝ne Lobpreisung statt kritischer Berichterstattung. Dass jede Diskussion um eine Verschlankung mit Nazi- und Rechtsextremismus-Vorw├╝rfen beantwortet wird, zeigt die Ignoranz und Arroganz in den Redaktionsstuben.

TM

Geb├╝hrenerh├Âhung: Georg Restle schwingt die Nazikeule Zuletzt aktualisiert: 24.11.2020 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt teilen!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Herbert Brichta
3 Monate zuvor

Wie heute zu recht von einem Leser der NZZ bemerkt: ARD und ZDF sind Rotfunk-Pensionskassen mit angeschlossener – drittklassiger- Unterhaltungsabteilung!