Feiger Brandanschlag auf AfD-Bundessprecher Chrupalla

Feiger Brandanschlag auf AfD-Bundessprecher Chrupalla

In der Nacht von Sonntag auf Montag kam es zu einem feigen Anschlag auf dem privaten Grundst├╝ck des AfD-Bundessprechers Tino Chrupalla. Dabei wurde das private Fahrzeug in Brand gesetzt. Chrupalla selbst wurde auf den Brand aufmerksam und versuchte, diesen selbst zu l├Âschen.

Dabei erlitt er eine Rauchvergiftung und musste mehrere Stunden in einer Klinik behandelt werden, bis sich Chrupalla schlie├člich selbst entlie├č.

Ein linkes Motiv bei der Tat ist naheliegend. Nat├╝rlich blieb bis zur Stunde der Aufschrei von Presse und Politik aus. Man stelle sich vor, der PKW eines gr├╝nen Politikers w├╝rde durch extremistische Brandstifter in Flammen aufgehen. Der Aufschrei w├╝rde tagelang zu h├Âren sein.

Der AfD-Bundessprecher selbst sagte der BILD-Zeitung:

ÔÇ×Bei aller Sch├Ąrfe in der politischen Auseinandersetzung, aber das ist ein direkter Angriff auf meine Familie. Das ├╝berschreitet alle nur denkbaren Grenzen. Diese Eskalation muss aufh├Âren.ÔÇť

TM

Feiger Brandanschlag auf AfD-Bundessprecher Chrupalla Zuletzt aktualisiert: 02.03.2020 von Team M├╝nzenmaier

4 Replies to “Feiger Brandanschlag auf AfD-Bundessprecher Chrupalla

  • Heidi Walter

    By Heidi Walter

    Wenn ich allerdings die heutige Justiz betrachte, gehe ich davon aus, dass die T├Ąter nicht zu ermitteln und das Verfahren eingestellt wird. Wie immer, wenn es um die Antifa oder sonstige Linksterroristen geht.

  • Silvio

    By Silvio

    Da darf man sich nicht wegducken!!! Die Zeiten sind rauh, fast die ersten Zeichen einer Vorkriegszeit.
    Man mu├č sich darauf einstellen!

  • Max Axel Jurke

    By Max Axel Jurke

    Die Hinterm├Ąnner bzw. Hetzer sind ganz leicht auszumachen. Das sind die St├Ârer, die so laut dazwischen schreien, da├č man als Au├čensteher, Zuh├Ârer fast nichts mehr versteht.
    In Schulklassen f├╝r schwer erziehbare, wie in solchen mit ca. 50% Migrationsantei, sorgt immerhin noch jemand daf├╝r, da├č das in Grenzen bleibt.
    Meine Empfehlung an den Staatsschutz, w├Ąre genau so rigoros vorzugehen, wie gegen rechts.
    T├╝r eintreten, Haus durchsuchen und ohne Beweise, ohne Gerichtsurteil willk├╝rlich festnehmen und f├╝r Monate oder Jahre in’s Gef├Ąngnis sperren. Hat das schon mal etwas gebracht, wenn der Staatsschutz “ermittelt” hat. Ist schon mal jemand verurteilt worden?

  • Hartmut Rencker

    By Hartmut Rencker

    Nat├╝rlich ist die AfD selbst schuld, wenn Autos ihrer Repr├Ąsentanten in Flammen aufgehen. Wenn es nicht himmlische F├╝gung war, k├Ânnten doch tats├Ąchlich von Verzweiflung getriebene edle Demokratiebewahrer in Frage kommen. Auch das Auto von Fraktionsvorsitzenden Junge ist vor einiger Zeit fast ganz von selbst in Flammen aufgegangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert