FDP-Fraktionschef Christian D├╝rr will 400000 Migranten ins Land holen

FDP-Fraktionschef Christian D├╝rr will 400000 Migranten ins Land holen

Christian D├╝rr, frisch gew├Ąhlter Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion, hat sich f├╝r eine deutliche Steigerung der Migration nach Deutschland ausgesprochen. Diese soll in den deutschen Arbeitsmarkt stattfinden. Dabei orientiert sich der 44-J├Ąhrige an der Zahl von 400.000 Menschen.

FDP: Deutliche Steigerung von Einwanderung in den deutschen Arbeitsmarkt

Der neue FDP-Fraktionschef Christian D├╝rr hat sich im Gespr├Ąch mit einer gro├čen deutschen Nachrichtenagentur f├╝r eine deutliche Steigerung der Einwanderung in den deutschen Arbeitsmarkt ausgesprochen. D├╝rr begr├╝ndete seine Haltung mit dem Bedarf an Arbeitskr├Ąften und einer Sicherung der Sozialsysteme. Der Bundeshalt schie├če ÔÇ×mittlerweile ├╝ber 100 Milliarden Euro als Steuerzuschuss in die gesetzliche Rentenversicherung.ÔÇť Dies zeige die demografische Schieflage.

Christian D├╝rr: 400.000 Migranten pro Jahr f├╝r Investitionen in Klima

Der 44-J├Ąhrige erkl├Ąrte, dass er sich an den Zahlen des Chefs der Bundesagentur f├╝r Arbeit orientiere. Dieser spr├Ąche ÔÇ×von einer Notwendigkeit der Einwanderung pro Jahr von 400.000 Menschen.ÔÇť D├╝rr halte die Zahl f├╝r realistisch und begr├╝ndete dies mit der breiten Suche nach neuen Arbeitskr├Ąften vieler Branchen und dem hohen Alter der deutschen Bev├Âlkerung. Deutschland solle ein modernes Einwanderungsland sein, der Liberale verwies auf Neuseeland oder Australien. Jeder neue Migrant m├╝sse sich die Frage stellen, ob er in der ÔÇ×Mitte der deutschen GesellschaftÔÇť leben und erfolgreich im Arbeitsmarkt t├Ątig sein wolle. Diese zwei Voraussetzungen sollten erf├╝llt sein, so D├╝rr.

Falls die Migration dieser Arbeitskr├Ąfte gelinge, k├Ânnten Wachtumsraten erzielt werden und Deutschland so Investitionen in beispielsweise den Klimaschutz t├Ątigen.

Weitere Aufnahme von “Fl├╝chtlingen”

Dar├╝ber hinaus erkl├Ąrte der FDP-Bundestagsabgeordnete, dass es richtig sei, Menschen Asyl oder einen Fl├╝chtlingsstatus zu gew├Ąhren. Jedoch sei auf eine Trennung zwischen der Migration in den Arbeitsmarkt und der ÔÇ×humanit├Ąren HilfeÔÇť zu achten. Woher die Migranten kommen sollen, die die verschiedenen Branchen brauchen, wei├č D├╝rr noch nicht genau.

TM

FDP-Fraktionschef Christian D├╝rr will 400000 Migranten ins Land holen Zuletzt aktualisiert: 12.12.2021 von Team M├╝nzenmaier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert