Fakten statt Klimahysterie! AfD Mainz stellte Anfrage im Stadtrat

Kommentare: Ein Kommentar

 

Wie eine Anfrage der AfD im Mainzer Stadtrat ergab, bel├Ąuft sich der Anteil der Stadt Mainz an den weltweiten THG-Emissionen auf 0,007%. Wie gro├č die rechnerischen Klimaauswirkungen bezogen auf die THG-Emissionen der Stadt Mainz sind, ist der Verwaltung ├╝berhaupt nicht bekannt. Trotz einer seit 2011 amtierenden gr├╝nen Umweltdezernentin hat der Baumbestand im Stadtgebiet Mainz seit 2012 um mehr als 500 B├Ąume abgenommen.

Die Antwort entlarvt erneut die Doppelmoral der Altparteien, auch auf kommunaler Ebene.

 

TM

 

Fakten statt Klimahysterie! AfD Mainz stellte Anfrage im Stadtrat Zuletzt aktualisiert: 27.09.2019 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt teilen!

Ein Kommentar

  • Hartmut Rencker 29 / 09 / 2019 Reply

    Es geht doch gar nicht um die Emissionen einer einzelnen Stadt sondern um ein ├╝bergeordnetes Thema. Nat├╝rlich kann einer alleine die Welt nicht retten, wohl aber ein Zeichen f├╝r Nachahmer setzen. Wir haben in den letzten hundert Jahren mehr fossile B├Ąume verbrannt als alle lebenden W├Ąlder zusammen, die wir zus├Ątzlich abfackeln. Das kann einfach nicht gut gehen. Mehr unter http://www.lerchenberg-info.de/tipps.html

Schreibe einen Kommentar