Fakten statt Klimahysterie! AfD Mainz stellte Anfrage im Stadtrat

Kommentare: Ein Kommentar
Geschätzte Lesezeit: < 1 Minute

 

Wie eine Anfrage der AfD im Mainzer Stadtrat ergab, beläuft sich der Anteil der Stadt Mainz an den weltweiten THG-Emissionen auf 0,007%. Wie groß die rechnerischen Klimaauswirkungen bezogen auf die THG-Emissionen der Stadt Mainz sind, ist der Verwaltung überhaupt nicht bekannt. Trotz einer seit 2011 amtierenden grünen Umweltdezernentin hat der Baumbestand im Stadtgebiet Mainz seit 2012 um mehr als 500 Bäume abgenommen.

Die Antwort entlarvt erneut die Doppelmoral der Altparteien, auch auf kommunaler Ebene.

 

TM

 

Fakten statt Klimahysterie! AfD Mainz stellte Anfrage im Stadtrat Zuletzt aktualisiert: 27.09.2019 von Team Münzenmaier
Jetzt teilen!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments
10 Monate zuvor

Es geht doch gar nicht um die Emissionen einer einzelnen Stadt sondern um ein übergeordnetes Thema. Natürlich kann einer alleine die Welt nicht retten, wohl aber ein Zeichen für Nachahmer setzen. Wir haben in den letzten hundert Jahren mehr fossile Bäume verbrannt als alle lebenden Wälder zusammen, die wir zusätzlich abfackeln. Das kann einfach nicht gut gehen. Mehr unter http://www.lerchenberg-info.de/tipps.html