Der lachende Mann am Bosporus

Kommentare: 3 Kommentare
GeschÀtzte Lesezeit: < 1 Minute

Sprach man zum Ende des osmanischen Reiches in Europa noch gerne vom „kranken Mann am Bosporus“, so hat sich die Situation heute grundlegend geĂ€ndert. Die EU, unfĂ€hig oder unwillig seine Grenze zu verteidigen, hat sich in die fatale AbhĂ€ngigkeit eines Despoten gebracht, der sich selbst als osmanischen Sultan zelebriert. Um seine WĂŒnsche in Europa durchzusetzen, hat er alle Schleusen geöffnet und tausende, möglicherweise hunderttausende Migranten auf Griechenlands Grenzen gehetzt, wo die SicherheitskrĂ€fte, ohne nennenswerte UnterstĂŒtzung der EU, seit Wochen mit Wasserwerfern, Gummigeschossen und TrĂ€nengas, versuchen, die Grenzen zu halten.

Was tat die EU unter ihrer PrĂ€sidentin der EuropĂ€ischen Kommission Ursula von der Leyen? Sie rollte in BrĂŒssel den roten Teppich aus und fĂŒhrte „konstruktive“ GesprĂ€che mit Erdogan. Alle Achtung, die EU und seine Mitgliedsstaaten werden völlig offen erpresst und die höchsten Beamten treffen sich mit dem Erpresser und fĂŒhren dann „konstruktive“ GesprĂ€che! Da kann man sich doch gleich viel sicherer fĂŒhlen.

Erdogan hingegen frohlockt und aus der TĂŒrkei wird Frau Merkel zitiert: Sie werde sich „mit ganzer Kraft“ dafĂŒr einsetzen, „dass das EU-TĂŒrkei-Abkommen in eine neue Stufe ĂŒberfĂŒhrt werden kann“. Was diese neue Stufe wohl bedeutet? Sicherlich nicht, sich endlich von tĂŒrkischer WillkĂŒr unabhĂ€ngig zu machen und die Sicherung der europĂ€ischen Außengrenzen mit eigener KrĂ€ften wahrzunehmen. Merkels „neue Stufe“ bedeutet weitere ZugestĂ€ndnisse an die TĂŒrkei. In Frage steht eine Visafreiheit, die Erweiterung der Zollunion und nicht zu vergessen eine UnterstĂŒtzung der tĂŒrkischen GroßmachttrĂ€ume in Syrien. Merkel und von der Leyen haben bereits signalisiert, dass sie bereit sind, den Erpresser zu bezahlen. Jetzt wird die Höhe verhandelt.

Und der Mann am Bosporus lacht.

TM

Der lachende Mann am Bosporus Zuletzt aktualisiert: 10.03.2020 von Team MĂŒnzenmaier
Jetzt teilen!

3
Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste Àlteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Siegfried Tutas

Bei dieser ganzen Situation, in die unsere eigene Regierung uns bringt, ist es schon fast um LachkrĂ€mpfe zu bekommen, wie dĂ€mlich sich unser Volk anstellt. In anderen LĂ€ndern, man schaue nur mal nach SĂŒdamerika, hĂ€tte man eine Kanzlerin und die gesamte Regierung lĂ€ngst gewaltsam aus dem Amt entfernt. Aber unser ach so braves Deutschland applaudiert noch wĂ€hrend es zugrunde gerichtet wird.
Um es mit Einsteins Worten zu sagen: Das Universum und die Dummheit der Menschen sind unendlich.

Peter

TĂŒrkei ausbluten, Geldhshn zu.

Silvio

Solange der Michel Schwenker, Bier, Fußball und ( Auslands-) Urlaub hat, ist er rundherum zufrieden! Vorsicht, dem Fußball soll es doch an den Kragen gehen ( virusbedingt ). Noch was vergessen, alle 5 bis 6 Jahre ein neues Auto vor seiner Mietwohnung stehen hat, dann bleibt der Daumen oben. Dann stört ihn auch nicht das immer bunter werdende Land.
Merkels Weltoase!