Corona-RAF? Söder schĂŒrt Angst mit Terrorvergleich

Corona-RAF? Söder schĂŒrt Angst mit Terrorvergleich

Die Ereignisse rund um das US-Kapitol in Washington D.C. haben in den vergangenen Tagen die Schlagzeilen weltweit beherrscht. Auch in Deutschland stĂŒrzten sich die Journalisten und Fernsehmacher auf den „Sturm“ des US-Parlaments und berichteten ĂŒber die Vorkommnisse rund um das politische Entscheidungszentrum der Vereinigten Staaten.

Der bayrische MinisterprĂ€sident Markus Söder (CSU) hat im Zusammenhang mit den Ereignissen in den USA mit einem historisch völlig deplatzierten Vergleich fĂŒr Aufsehen gesorgt. Der medial allgegenwĂ€rtige Landeschef warnte, dass sich aus dem AfD-Umfeld „eine Art Corona-Mob bilden könnte“. Dabei schaffte der 54-JĂ€hrige einen Bezug zur linken Terrororganisation Rote-Armee-Fraktion (RAF), die ab 1970 ĂŒber 30 Morde an politischen und wirtschaftlichen FĂŒhrungskrĂ€ften der Bundesrepublik Deutschland verĂŒbte.

Corona-Demonstranten als Terrorgruppe?

In Anbetracht des vergangenen Mittwochs, als radikale AnhĂ€nger des US-PrĂ€sidenten Donald Trump in das Kapitol gelangt waren, sprach Söder von einer „Schande fĂŒr die fĂŒhrende Demokratie der westlichen Welt.“ Böse Gedanken wĂŒrden zu bösen Worten und schlussendlich zu bösen Taten, so der CSU-Politiker.

Ohne eine Anmerkung zu den kulturellen sowie politischen Unterschieden zwischen den beiden LĂ€ndern ĂŒbertrug Söder die Ereignisse auf die Bundesrepublik und Ă€ußerte die Bedenken, dass sich “aus grĂ¶ĂŸeren Bewegungen kleine Protestgruppen entwickeln“, die schlussendlich zu einer Terrorzelle werden könnten. In Zuge dieser Aussage ließ Söder den Begriff „Corona-RAF“ fallen und verortete diese imaginĂ€re Gruppe in das Umfeld der AfD. Die Gedankenspiele des Franken mĂŒndeten in der Forderung, die Sicherheitsmaßnahmen fĂŒr demokratische Institutionen zu erhöhen und „die sektenĂ€hnliche Bewegung der Querdenker“ genauer in den Blick zu nehmen.

Dem Wunsch nach mehr Schutz kam der BundestagsprĂ€sident Wolfgang SchĂ€uble (CDU) schon am Wochenende nach. Der 78-JĂ€hrige hat die Berliner Landespolizei dazu beauftragt, das ReichstagsgebĂ€ude in Berlin besser zu bewachen. In Zukunft werden mehr Beamte fĂŒr den Schutz des politischen Zentrums in Deutschland verantwortlich sein.

Auf dem linken Auge blind – Spalter Söder

WĂ€hrend gewaltbereite, linksradikale antifaschistische Aktionsgruppen (Antifa) in einem Neujahrsschreiben zum Kampf gegen das System aufrief, werden die Gegner der Corona-Maßnahmen durch Markus Söder pauschal als „Corona-RAF“ diffamiert. Dieser ungeheuerliche Vergleich des bayrischen MinisterprĂ€sidenten ist in Anbetracht politischer Morde und EntfĂŒhrungen der RAF völlig deplatziert. Söder trĂ€gt, wĂ€hrend er selbst US-PrĂ€sident Trump kritisiert, mit historisch verfehlten Formulierungen zu einer Spaltung der Gesellschaft bei. Diese Einseitigkeit und Hetze sind eines MinisterprĂ€sidenten unwĂŒrdig.

TM

Corona-RAF? Söder schĂŒrt Angst mit Terrorvergleich Zuletzt aktualisiert: 10.01.2021 von Team MĂŒnzenmaier

3 Replies to “Corona-RAF? Söder schĂŒrt Angst mit Terrorvergleich

  • Wolfgang Scharff

    Von Wolfgang Scharff

    „Corona-RAF? Söder schĂŒrt Angst mit Terrorvergleich“

    Mit welchem Attribut sollte dann Söders CSU bezeichnet werden?
    Womöglich Seppelhosen-RAF?

  • Nicole Olschewski

    Von Nicole Olschewski

    Söder ist sowieso einer der grĂ¶ĂŸten idioten. Ich hoffe das ganz viele Menschen jetzt endlich mal aufwachen und merken welche Partei wirklich was fĂŒr uns tut. Ich persönlich möchte das das hier alles mal ein Ende hat denn lange kann man diesen Irrsinn nicht mehr aushalten.

  • DerIngenieur

    Von DerIngenieur

    Wie groß muß die Angst von Söder vor der AfD sein, wenn er zu solchen unangebrachten und völlig ĂŒberzogenen Vergleichen greifen muss?

Comments are closed.