Corona Gipfel: Lange Beratungen ÔÇô kaum Ergebnisse!

Corona Gipfel: Lange Beratungen ÔÇô kaum Ergebnisse!

Die Regierungschefs des Bundes und der L├Ąnder haben am Nachmittag beraten, ob es m├Âgliche Lockerungen f├╝r Corona-Geimpfte und vom Virus Genesene geben soll. Dar├╝ber hinaus wurde ├╝ber ein Ende der Impfreihenfolge diskutiert, die die Bundesregierung zu Beginn der Impfkampagne festgelegt hatte. Derweil spricht sich der Fraktionsvorstand der Alternative f├╝r Deutschland daf├╝r aus, die Einschr├Ąnkungen der Grundrechte f├╝r alle B├╝rger aufzuheben.

Keine Entscheidung ├╝ber Lockerungen f├╝r Geimpfte

Nach knapp drei Stunden Beratung traten die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Berlins Regierender B├╝rgermeister Michael M├╝ller (SPD) und der bayrische Ministerpr├Ąsident Markus S├Âder (CSU) vor die Pressevertreter und verk├╝ndeten die Ergebnisse des Impf-Gipfels.

Die wohl wichtigste Frage, ob geimpfte B├╝rger weitere Freiheiten und Lockerungen erhalten, sei Medienberichten zufolge noch nicht entschieden worden. Kanzlerin Merkel betonte, es habe gute Beratungen gegeben. Erleichterungen f├╝r geimpfte B├╝rger und vom Virus Genesene seien geplant. So soll diese Gruppe in Zukunft keine Corona-Schnelltests mehr vorweisen m├╝ssen, wo diese verpflichtend sind.

Im Fr├╝hsommer ist zudem geplant, die Impfreihenfolge teilweise aufzuheben. Bis dahin gebe es die M├Âglichkeit, dass sich jeder B├╝rger einen Termin zur Impfung machen k├Ânne, so Merkel.

AfD: ÔÇ×Einf├╝hrung einer faktischen Zwei-Klassen-GesellschaftÔÇť

Schon im Vorfeld des Bund-L├Ąnder-Treffens hatten die Fraktionsvorsitzenden der AfD im Bundestag, Dr. Alexander Gauland und Dr. Alice Weidel, Kritik am Impfgipfel ge├╝bt. Die Bundesregierung treibe die Spaltung der Gesellschaft durch ihre Corona-Politik weiter auf die Spitze. Die individuelle Entscheidung m├╝ndiger B├╝rger f├╝r oder gegen eine Impfung gegen das Corona-Virus d├╝rfe nicht zur Grundlage f├╝r die Einf├╝hrung einer faktischen Zwei-Klassen-Gesellschaft gemacht werden, so die Fraktionschefs weiter.

In ihren folgenden Ausf├╝hrungen betonten Weidel und Gauland, dass Grundrechte garantierte Rechte aller B├╝rger seien. Statt des Ausspielens von Geimpften und Ungeimpften solle der Schwerpunkt auf der Sicherstellung des Impfangebotes f├╝r alle Menschen liegen, die sich freiwillig daf├╝r entscheiden. Die bisher geltende Impfpriorisierung nannten die Fraktionsvorsitzenden realit├Ątsfern und forderten ein Ende dieser.

TM

Corona Gipfel: Lange Beratungen ÔÇô kaum Ergebnisse! Zuletzt aktualisiert: 26.04.2021 von Team M├╝nzenmaier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert