„Corona-BĂŒrgerhilfe“ startet in Mainz

Kommentare: Ein Kommentar
GeschÀtzte Lesezeit: < 1 Minute

Corona wird unser Leben verĂ€ndern und jeder Einzelne von uns sollte im Sinne der Gemeinschaft alles dafĂŒr tun, um unsere „Risikogruppen“, also unsere Eltern, Großeltern sowie chronisch Kranke, zu schĂŒtzen.

Getreu diesem Motto starten der Bundestagsabgeordnete Sebastian MĂŒnzenmaier, der Landtagsabgeordnete Damian Lohr und der Fraktionsvorsitzende im Mainzer Stadtrat Lothar Mehlhose die „Corona-BĂŒrgerhilfe“.

„Wir möchten schnell und unbĂŒrokratisch Ältere sowie gefĂ€hrdete Personen schĂŒtzen und Ihnen die Möglichkeit bieten trotz hĂ€uslicher Selbstisolation ihre EinkĂ€ufe oder Medikamente zu bekommen.

Deshalb starten wir ab 18.03. eine Telefon-Hotline mit der Nummer 0178-1349990, die jeden Tag zwischen 11:00 und 12:00 Uhr die Bestellungen von Menschen der sogenannten „Risikogruppe“ aufnimmt. Wir gehen dann gerne fĂŒr diese Menschen einkaufen und liefern ihnen die Lebensmittel oder Besorgungen aus der Apotheke in Mainz nach Hause.“ erklĂ€ren die drei Politiker.

„In diesen Zeiten geht es nicht um Parteipolitik oder kleinlichen Zank – jetzt ist SolidaritĂ€t, Gemeinschaftssinn und entschlossenes Handeln gefragt. Gemeinsam werden wir diese Krise ĂŒberstehen!“

Mehr Infos gibt es hier >>

„Corona-BĂŒrgerhilfe“ startet in Mainz Zuletzt aktualisiert: 17.03.2020 von Team MĂŒnzenmaier
Jetzt teilen!

1
Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste Àlteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Max Axel Jurke

An so etwas gedacht hatte ich schon mal Einfach supertoll, diese Idee. FĂŒr mich selbst brauche ich das wahrscheinlich nicht. Einkaufen ist kein Problem fĂŒr mich. Zahle fĂŒr unbestimmte Zeit mit der Bankkarte um das Risiko klein zu halten. Prima Idee. So wird keiner von uns alleine gelassen. Gruß M.J.