“Br├╝cken-Lockdown” – Sinnbild von Laschets Planlosigkeit

Kommentare: Keine Kommentare

Medienwirksam trat Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender, am Ostermontag bei einem Besuch des Aachener Impfzentrums vor die Presse, um sein neustes Konzept zur Bek├Ąmpfung der Corona-Pandemie zu verk├╝nden: den ÔÇ×Br├╝cken-LockdownÔÇť. Seine Absicht, mit einem versch├Ąrften Lockdown f├╝r einige Wochen die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz unter den Wert von 100 zu dr├╝cken, st├Â├čt auf herbe Kritik.

Kurswechsel von Armin Laschet

Nachdem Laschet zu Beginn der Pandemie noch eindeutig dem ÔÇ×Team LockerungÔÇť zuzuordnen war, steht er mittlerweile f├╝r das genaue Gegenteil. Die Kehrtwende hat augenscheinlich einen einfachen Grund: Nach der Kritik der Kanzlerin in der Talkshow ÔÇ×Anne WillÔÇť, in der Merkel Laschet vorhielt, die beschlossenen Ma├čnahmen gegen die Pandemie nicht strikt umzusetzen, musste der NRW-Ministerpr├Ąsident seiner Autorit├Ąt Willen handeln. Um nicht im ├Âffentlichen Diskurs abzufallen, tritt er nun als Verfechter eines harten Lockdowns auf.

Widerstand gegen vorgezogene MPK

Tats├Ąchlich ist Laschets Vorschlag allerdings viel mehr eine Tat aus Verzweiflung als ein wahrlich konstruktiver Vorschlag. So schl├Ągt er beispielsweise eine Vorverlegung der Ministerpr├Ąsidentenkonferenz vor, um neue L├Âsungen im Kampf gegen Corona zu beschlie├čen. Kritik hierf├╝r erf├Ąhrt sogar aus Reihen der Koalition, in der ihm vorgehalten wird, ohne Vorbereitung zu agieren. Dieser Vorwurf ist auch durchaus berechtigt, wenn man ber├╝cksichtigt, dass ein harter Lockdown im Rahmen der so genannten ÔÇ×NotbremseÔÇť ohnehin vorgesehen ist und konkrete Forderungen zu m├Âglichen Schul- und Kitaschlie├čungen fehlen.

Alice Weidel: Lockdown ist das falsche Konzept

Opposition grunds├Ątzlicherer Art ├Ąu├čerte derweil die Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Dr. Alice Weidel in einer Pressemitteilung: ÔÇ×Offenbar hat Herr Laschet nicht bemerkt, dass Deutschland bereits seit einem halben Jahr im politisch verordneten Zwangsstillstand und Berufsverbot f├╝r ganze Branchen steckt, ohne dass das f├╝r die Bek├Ąmpfung des Virus nennenswert etwas gebracht h├Ątte. Der ÔÇÜLockdownÔÇś ist das falsche Konzept und gescheitert, auch wenn das Polit-Marketing immer neue verharmlosende Namen daf├╝r erfindet. Ein Holzweg bleibt ein Holzweg, auch wenn man neue Schilder daran aufstellt.ÔÇť Dar├╝ber hinaus bezeichnete Sie Laschets ÔÇ×Br├╝cken-LockdownÔÇť als ÔÇ×kosmetischen EtikettenschwindelÔÇť und bezieht sich damit auf Laschets Versuch, mit gesch├Ânten Worten immer neue Durchhalteparolen zu verk├╝nden.

Laschets Kampf um pers├Ânliche Interessen

In der Gesamtbewertung bleibt von Laschets Auftritt insbesondere sein Verlangen ├╝brig, im Rennen um die Kanzlerkandidatur der Union gegen CSU-Chef S├Âder einen Akzent gesetzt zu haben sowie das Vertrauen der Kanzlerin zur├╝ckgewinnen zu wollen. Letztendlich ordnet er sich aber in das kollektive Durcheinander der Regierenden von Bund und L├Ąnder ein, die Klarheit und Struktur vermissen lassen. Vernunftgeleitete Krisenpolitik im Sinne eines Staatsmannes sieht anders aus.

TM

“Br├╝cken-Lockdown” – Sinnbild von Laschets Planlosigkeit Zuletzt aktualisiert: 06.04.2021 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt teilen!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments