Berliner Bezirksb├╝rgermeister infiziert sich absichtlich mit dem Coronavirus

Kommentare: 3 Kommentare
Gesch├Ątzte Lesezeit: 2 Minuten

Der B├╝rgermeister des Berliner Bezirkes Mitte, Stephan von Dassel (Gr├╝ne), hat sich in einem Interview zu seiner Coronaerkrankung ge├Ąu├čert. Darin gab er an, sich freiwillig bei seiner Freundin angesteckt zu haben, weil er den Krankheitsverlauf als nicht so gef├Ąhrlich eingesch├Ątzt habe und auf eine sp├Ątere Immunisierung hoffte. Wie der Gr├╝nen-Politik eine Krankheit an der weltweit Menschen sterben untersch├Ątzen konnte, weil er viel Fahrrad f├Ąhrt und sich f├╝r fit h├Ąlt ist ein absolutes R├Ątsel.

Mit der freiwilligen Ansteckung hat er dar├╝ber hinaus genau das getan, was Millionen Deutsche nun durch Kontaktverbote vermeiden sollen. Wie gew├Âhnlich sind nach gr├╝ner Logik alle Menschen gleich, nur manche sind gleicher. Wir alle sind gegenw├Ąrtig von Freundin und Verwandten getrennt und leiden unter der Pandemie. Dass sich ausgerechnet der B├╝rgermeister eines Bezirkes mit ├╝ber 380.000 Einwohnern ├╝ber alle Regeln der Regierung und der Vernunft hinwegsetzt, um Zeit mit seiner erkrankten Freundin zu verbringen ist ein Skandal und ein schreiendes Beispiel f├╝r gr├╝ne Verantwortungslosigkeit.

Das h├Ąlt von Dassel jetzt jedoch nicht davon ab eine Maskenpflicht f├╝r alle zu fordern, wo er jetzt wieder gesundet erscheint. Man m├Âchte an dieser Stelle eine politische Schizophrenie attestieren. Der gew├Ąhlte Beamte war nach eigenen Angaben zwei Wochen krank und hofft n├Ąchste Woche wieder diensttauglich zu sein. W├Ąhrend einer Pandemie hat ein B├╝rgermeister eines Bezirkes mit der Einwohnerzahl einer Gro├čstadt sich also freiwillig und aus privaten Gr├╝nden in eine zweiw├Âchige Krankheit begeben und seine B├╝rger im Stich gelassen. Wir fordern den regierenden B├╝rgermeister von Berlin, M├╝ller (SPD), auf, sofort dienstrechtliche Konsequenzen zu pr├╝fen und zu verh├Ąngen. Gegen B├╝rger fordern und verh├Ąngen gr├╝ne Politiker Kontaktstrafen von bis zu 25.000 Euro, wie kann dann ein solches Verhalten straflos bleiben?

TM

Berliner Bezirksb├╝rgermeister infiziert sich absichtlich mit dem Coronavirus Zuletzt aktualisiert: 02.04.2020 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt teilen!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Hans Jung
1 Monat zuvor

Dumm, D├╝mmer, Gr├╝ner

Heidi Walter
1 Monat zuvor

Peter M├╝ller und dienstrechtliche Konsequenzen pr├╝fen oder sogar verh├Ąngen? Eher friert die H├Âlle zu bevor ein Roter einem Gr├╝nen am Zeug flickt.

Max Axel Jurke
1 Monat zuvor

Als B├╝rgermeister sollte er eigentlich wissen, da├č die Ausbreitung des Virus expotenziell ist und es deshalb ausreicht auch nur eine Person zu infizieren. Da├č bei solchen Patienten, welche die Krankheit ├╝berstanden haben, mit bleibenden gesundheitlichen Sch├Ąden zu rechnen ist, hat er wohl ebenfalls nicht bedacht.
Sich mutwillig zu infizieren, um nicht krank zu werden, funktioniert in der Realit├Ąt l├Ąngst nicht immer.
Man kann aber kein 2.Mal sterben. Da hat das P├╝rschchen dieses b├Âse Virus aber so richtig hereingelegt. Diese gr├╝ne ├ťberlegenheit haut einem fast um.