Bericht aus Berlin – KW 22

Kommentare: Ein Kommentar

Liebe Freunde,

es ist wieder einmal Zeit f├╝r einen ÔÇ×Bericht aus BerlinÔÇť!

Das politische Berlin erlebt turbulente Tage und ich hoffe Ihnen im n├Ąchsten Bericht mitteilen zu d├╝rfen, dass es einen Untersuchungsausschuss gibt, der die Verfehlungen Angela Merkels und den BAMF-Skandal aufdeckt: diese Woche wird im Bundestag dar├╝ber abgestimmt!

Vergangene Woche war ich auf einer Delegationsreise des Tourismusausschusses in einer der sch├Ânsten deutschsprachigen St├Ądte: Wien! Wir hatten ein unglaublich volles Programm und besuchten diverse Organisationen, den Nationalrat, unsere ├Âsterreichischen Kollegen und die Ministerin f├╝r Tourismus Elisabeth K├Âstinger und nahmen jede Menge neue Eindr├╝cke und interessante Erfahrungen mit nach Hause. ├ľsterreich ist im Bereich Tourismus sehr stark aufgestellt und wir Deutschen k├Ânnen hier noch einiges lerne

Als AfDler hat mir nat├╝rlich besonders gut gefallen, dass der Vorsitzende des ├Âsterreichischen Ausschusses ein ÔÇ×FreiheitlicherÔÇť ist und ich habe mit Obmann Gerald Hauser und einigen anderen FP├ľ-Abgeordneten eine enge Zusammenarbeit in punkto Tourismuspolitik vereinbart:

Wir wollen m├Âglichst schnell ein ÔÇ×EU-Fr├╝hwarnsystemÔÇť installieren, uns so gegenseitig rechtzeitig vor kommenden problematischen EU-Vorlagen der Br├╝sseler B├╝rokraten warnen und gemeinsam mit starker Stimme gegen derartige Verfehlungen k├Ąmpfen. Die ÔÇ×blaue AllianzÔÇť funktioniert auf nahezu allen Themenfeldern und es war mir eine Freude die vielen blauen Mandatare kennen zu lernen!

In Berlin wird diese Woche einiges geboten sein: Ich werde Sie über alle aktuellen Ereignisse auf dem Laufenden halten und freue mich, wenn Sie mir auch auf Facebook folgen: FB-LINK

Es gr├╝├čt ganz herzlich aus Berlin,

Ihr
Sebastian M├╝nzenmaier

Bericht aus Berlin – KW 22 Zuletzt aktualisiert: 06.06.2018 von MHau

Ein Kommentar

  • Eberhard Kr├Ąmer 11 / 06 / 2018 Reply

    Sehr geehrter Herr M├╝nzenmeier, Sie m├╝ssen darauf achten, nicht in das Geschehen der Welt als Tourist einzugehen.Sie haben eine konkrete Aufgabe, die Sie zu keiner Zeit vergessen d├╝rfen. MfG Kr├Ąmer

Schreibe einen Kommentar