Au├čenpolitik: Baerbock will Klimaclub und h├Ąrter durchgreifen

Kommentare: Keine Kommentare

Die designierte Au├čenministerin Annalena Baerbock (Die Gr├╝nen) m├Âchte gegen autorit├Ąr regierte Staaten in Zukunft h├Ąrter durchgreifen. In einem Interview mit einer Berliner Tageszeitung bezeichnete Sie ihr Idealbild einer ÔÇ×wertegeleiteten Au├čenpolitik als ÔÇ×Zusammenspiel von Dialog und H├ĄrteÔÇť. Zudem pl├Ądierte die Gr├╝nen-Bundesvorsitzende mit Blick auf die deutsche G7-Pr├Ąsidentschaft f├╝r einen ÔÇ×KlimaclubÔÇť.

ÔÇ×Zusammenspiel von Dialog und H├ĄrteÔÇť: Baerbock will wertegeleitete Au├čenpolitik

In einem Interview mit einer Tageszeitung aus Berlin hat Gr├╝nen-Chefin Annalena Baerbock angek├╝ndigt, als Au├čenministerin gegen autorit├Ąr regierte Staaten h├Ąrter durchgreifen zu wollen. Am Beispiel China erkl├Ąrte die 40-J├Ąhrige, dass Dialog ÔÇ×der zentrale Baustein internationaler PolitikÔÇť sei. ÔÇ×Aber das hei├čt nicht, dass man Dinge sch├Ânreden oder totschweigen mussÔÇť, so Baerbock weiter. F├╝r die Bundesvorsitzende der Gr├╝nen sei ÔÇ×eine wertegeleitete Au├čenpolitik immer ein Zusammenspiel von Dialog und H├Ąrte.ÔÇť Dabei kritisierte die Ex-Kanzlerkandidatin die bislang noch kommissarisch im Amt befindliche Bundesregierung: ÔÇ×Beredtes Schweigen ist auf Dauer keine Form von Diplomatie, auch wenn das in den letzten Jahren von manchen so gesehen wurde.ÔÇť

Importbeschr├Ąnkungen und Olympiaboykott

Durchsetzen wolle Baerbock ihre harte Linie unter anderem mit Beschr├Ąnkungen des Imports von chinesischen Produkte nach Europa. ÔÇ×Wenn es keinen Zugang mehr gibt f├╝r Produkte, die aus Regionen wie Xinjiang stammen, wo Zwangsarbeit g├Ąngige Praxis ist, ist das f├╝r ein Exportland wie China ein gro├čes ProblemÔÇť, erkl├Ąrte die Gr├╝nen-Chefin dem Berliner Blatt. Dazu sei ein Boykott von Olympia in Peking nicht auszuschlie├čen. Die Spiele sollten ÔÇ×genauer in den BlickÔÇť genommen werden.

Klimaclub und globaler CO2-Preis als ÔÇ×sch├Âne IdeeÔÇť

Im Interview erkl├Ąrte Baerbock zudem, dass Sie unter Au├čenpolitik ÔÇ×WeltinnenpolitikÔÇť verstehe. ÔÇ×Die gr├Â├čte globale Krise ist die KlimakriseÔÇť, f├╝hrte die 40-J├Ąhrige aus. Als Au├čenministerin wolle sie mithelfen, dass Deutschlands G7-Pr├Ąsidentschaft ÔÇ×zur Startrampe f├╝r Klimapartnerschaften und einen f├╝r alle Staaten offenen Klimaclub wird.ÔÇť Ziel dabei sei ein ÔÇ×klimaneutrales WirtschaftenÔÇť.

In Zukunft wolle die designierte Au├čenministerin daf├╝r werben, ÔÇ×dass sich die L├Ąnder zusammentun, die ihre Industrie klimaneutral umbauen.ÔÇť Einen globalen CO2-Preis bezeichnete Baerbock im Interview als ÔÇ×sch├Âne IdeeÔÇť.

Im weiteren Gespr├Ąchsverlauf betonte Baerbock, dass die Koalitionspartner SPD und FDP die geplanten Klimapartnerschaften mittragen w├╝rden. Die Pariser Klimaziele seien ÔÇ×Grundlage unseres gemeinsamen Koalitionsvertrages und damit auch f├╝r alle Ressorts.ÔÇť

TM

Au├čenpolitik: Baerbock will Klimaclub und h├Ąrter durchgreifen Zuletzt aktualisiert: 02.12.2021 von Team M├╝nzenmaier
Jetzt Teilen:

Schreibe einen Kommentar