Au├čenminister Heiko Maas gratuliert falscher Armee

Au├čenminister Heiko Maas gratuliert falscher Armee

Vor 65 Jahren stellte sich die junge Bundesrepublik neu auf. Der Krieg war nun zehn Jahre vergangenen, die ersten Tr├╝mmer beseitigt. Nach gro├čen Diskussionen zwischen der SPD und CDU wurden am 12. November 1955 die ersten 101 Freiwilligen vereidigt. Heute umfasst die Bundeswehr circa 180.000 Soldaten, der Wehretat betr├Ągt im Jahr 2020 ├╝ber 45 Milliarden Euro.

Leider haben die Jahre der unf├Ąhigen Verteidigungsministerinnen von der Leyen und Kramp-Karrenbauer ihre Spuren hinterlassen. Die Soldaten haben schon seit Jahren mit unzureichendem Material zu k├Ąmpfen und werden von den politischen Verantwortungstr├Ągern regelm├Ą├čig mit Extremismus-Vorw├╝rfen konfrontiert. Die Wahl der fachfremden Eva H├Âgl als neue Wehrbeauftragte sorgte hierbei nicht gerade f├╝r einen Kompetenzschub, sondern vertiefte die Gr├Ąben zwischen Politik und Truppe noch mehr.

Trotz des schlechten Zustandes der Bundeswehr finden sich im Netz zahlreiche Gratulanten zum 65-j├Ąhrigen Jubil├Ąum zusammen. ├ťber fast alle politischen Str├Âmungen hinweg wird den Soldaten f├╝r ihren Einsatz gedankt und Lob f├╝r deren Mut ausgesprochen.

Unter die Gratulanten reiht sich auch Bundesau├čenminister Heiko Maas ein, welcher auf dem Kurznachrichtendienst Twitter seine Gl├╝ckw├╝nsche ├╝bermittelt. Leider passiert dem Saarl├Ąnder dabei ein gro├čes Missgeschick. Nicht die erste Peinlichkeit des Pannen-Au├čenministers.

Heiko Maas gratuliert Armee: Deutschland oder Belgien? Hauptsache ein sch├Ânes Bild

Mit blumigen Worten dankt der Au├čenminister den Soldaten:

“Unsere Bundeswehr wird 65 Jahre alt. Sie steht f├╝r Frieden und Demokratie und nicht nur heute ist ein guter Tag, unseren Soldatinnen und Soldaten danke zu sagen, die sich weltweit teils unter gr├Â├čter Gefahr und pers├Ânlichem Risiko daf├╝r einsetzen.”

Nat├╝rlich wird der Text noch durch ein ├Âffentlichkeitswirksames Bild untermalt. Der Sozialdemokrat reicht im schicken rosa Hemd einem Soldaten die Hand, weitere Kameraden stehen still. Mit einem genauen Blick f├Ąllt jedoch auf: Es handelt sich bei den abgebildeten Soldaten nicht um Mitglieder der Bundeswehr, sondern des K├Ânigreichs Belgien. Entstanden ist das Bild im Rahmen der Mali-Mission 2019 im Camp Castor, wo der Au├čenminister neben deutschen auch belgische und niederl├Ąndische Streitkr├Ąfte traf. Ein peinlicher Fehltritt des SPD-Mannes.

Seine offensichtliche Unwissenheit gestand sich Maas nicht ein, sondern l├Âschte den Tweet einfach. Eine kurze Erkl├Ąrung folgte vor wenigen Stunden:

ÔÇ×Unsere Bundeswehr arbeitet eng mit anderen Streitkr├Ąften zusammen. Auf meinem Foto zum Bundeswehrjubil├Ąum waren so auch belgische SoldatInnen – es entstand, als ich die Bundeswehr 2019 in Mali besuchte. Der Tweet ist gel├Âscht, um Missverst├Ąndnisse zu vermeiden. Mein Dank bleibt.ÔÇť

Peinlich bleibt der Belgien-Fauxpas trotzdem.

Tweet, wie Heiko Maas der falschen Armee gratuliert:

Au├čenminister Maas gratuliert falscher Armee - Tweet

Fachfremde Minister blamieren Deutschland

Kramp-Karrenbauer, H├Âgl, Maas.

V├Âllig ungeeignete und unwissende Politiker werden in Ressorts eingesetzt, welche sie durch verschiedene Peinlichkeiten regelm├Ą├čig blamieren. Die Au├čendarstellung ist teilweise katastrophal, da helfen auch Hochglanzbilder und Ma├čanz├╝ge wenig. Dass Heiko Maas, welcher als Au├čenminister immer wieder den “Kampf gegen Rechts” beschw├Ârt, sich aber bei islamistischen Terroranschl├Ągen in Schweigen h├╝llt, nun falschen Soldaten gratuliert, ├╝berrascht nicht einmal. Der Fokus liegt bei ihm nicht auf dem B├╝rger oder Soldat, sondern nur auf sich selbst. Hauptsache das Hemd sitzt.

TM

Au├čenminister Heiko Maas gratuliert falscher Armee Zuletzt aktualisiert: 13.11.2020 von Team M├╝nzenmaier

One Reply to “Au├čenminister Heiko Maas gratuliert falscher Armee”

  • xstern

    Von xstern

    Und das obwohl sein Papa Soldat war und er selber auch noch Wehrdienst abgeleistet hat. Ich sage ja, die Maske verhindert den Blick und Corona sch├Ądigt das Hirn von Altsystempolitikern massiv.

Comments are closed.